News Blizzard erklärt Online-Zwang für Diablo 3 nach Kritik

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.482

nom3rcy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
453
trotzdem sind die daten irgendwo auf einem server und nicht lokal am pc... das ist doch der sinn der sache am offline zoggn.. fail
 

dcobra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
286
[...] zwangsweise auch in das soziale Gefüge des Internets geworfen würden, nur, weil eine Internetverbindung besteht. Wer solo in den Dungeons von Diablo 3 unterwegs sein will, kann dies ungestört tun. Es wird keine externen Anreize oder Kontaktverpflichtungen mit anderen Spielern geben, lediglich die Option, weitere Spieler für die eigene Spielwelt zuzulassen.

Das klingt so richtig wie ein nerd-mode :)
 
A

archiv

Gast
War doch total klar. Blizzard hat sein Battle.net wo mittlerweile alle Spielen "vereint" sind.
Hat Vor- und Nachteile ... ich finds nicht schlimm. Für LANs wo es kein Inet gibt wäre es natürlich doof - aber Inet gibts eigentlich auch überall mittlerweile...
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.634
n anderer hersteller hätte sich vermutlich direkt monatlich bezahlen lassen (kleiner seitenhieb an die als MMO getarnten instanzierten singleplayerspiele).
aber dennoch ist es ziemlich daneben sämtliche daten auf dem server zu sammeln und somit offline spieler mehr oder weniger auszusperren und abhängig zu machen.
 

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.381
Schön und gut, nur hat man nicht an jeder kleinen Privat-LAN-Party einen Internetzugang (ausreichend für alle) zur Verfügung. Doch dieser Trend wird ja schon seit einigen Jahren verfolgt. Was noch möglich war, war Modern Warfare 1, alles was neu dazu kam, kann man im LAN (ohne zwanghaftes Internet) total vergessen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rambo5018

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
934
Offline-Spielern würde hierbei definitiv die Mitnahme ihres lokal erstellten Charakters in den Online-Modus verwehrt bleiben
seltsam, bei Sacred hat das damals immer gut geklappt und hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.
Ich habs erst lieber offline gespielt und später, als ich etwas besser war, mit mehreren Leute zusammen gespielt. Warum sollte das nicht auch bei Diablo möglich sein?

ziemlich daneben sämtliche daten auf dem server zu sammeln und somit offline spieler mehr oder weniger auszusperren
seh ich genauso
 

Mr.Mkay

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
186
Ich sehe das auch kritisch.

Aber mal ehrlich, mittlerweile ist doch wirklich fast jeder vernetzt, nicht noch wie vor 10 Jahren zu Zeiten von Diablo 2.

Generell gilt natürlich, jeder sollte die Chance haben. Aber mich persönlich störts auch kein bisschen, dass die Inet-Verbindung bestehen bleibt.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
134
Und wieso nicht zwei Möglichkeiten, die so aussehen?

1. Online- + Offlinespieler können ihre Charaktere halt online oder offline nutzen, wie es auch durchgeführt wird, dazu ist eine Internetverbindung auch beim Offline Spielen notwendig und Spielstände etc werden auf den Servern gespeichert.

2. Reine Offlinespieler, die kein Interesse an der Übernahme ihrer Charaktere in den Onlinemodus haben, dürfen ohne Internetverbindung spielen, die Charaktere bleiben aber definitiv nur offline abgespeichert und können online nicht übernommen werden.

Zu viel Arbeit wäre das glaube ich kaum... würde aber definitiv mehr Käufer bescheren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mkay

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
186
Wenn man offline Charaktäre mit ins Online-Gaming bringt, besteht IMMER die Gefahr der Cheater.
Für diesen Fall kann ich Blizzard echt verstehen.
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.634
das ist aber auch nichts neues, denn dafür gabs beim zweiten teil das geschlossene battle.net, in der die übernahme nicht möglich war, sowie das offene battle.net, was aber kaum jemand gespielt hat aufgrund der cheater, aber zumindest die möglichkeit offen ließ, ohne zusatzprogramme mit freunden zu spielen.
im grunde ist die aussage vom vice also totaler käse.
 
M

Maik.x

Gast
Als Reporter hätte ich da nur eine frage: "Herr Robert Bridenbecker glauben sie eigentlich selbst daran,was sie da von sich geben?"

Und es gibt bestimmt auch noch Leute, die dem das Abkaufen.
 

Hades11

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
54
Ich frage mich, warum man es nicht einfach macht wie Ascaron es bei Sacred2 gemacht hatte:
einen online-modus mit auf servern gespeicherten Chars und Daten (Cheat-sicher) [Closednet]
und eines mit auf dem PC gespeicherten daten [Opennet], bei dem man nach wahl auch aleine (singelplayer) weiterspielen konnte.

die, die cheatsicher sein wollen sind zufrieden und im Closednet ist alles fair und der rest hat die möglichkeit trotz nicht permanenter online-verbindung immer mit den selben chars spielen zu können, auch online.
so waren damals doch alle zufrieden...
 

playlord18

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
815
Von einem Zwang zur permanenten Verbindung übers I-Net bin ich auch nicht besonders angetan.
Die Idee von Antonio-Montana finde ich nicht schlecht. Man sollte dem Spieler zumindest eine Wahl lassen.
 

Holylight

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
738
Leute, ganz ehrlich, wer von euch hat Diablo 2 nur offline gespielt? Vll. am Anfang, aber sobald man mal das Bnet gekostet hat.. ^^

Das Spiel blüht einfach erst richtig im Netz auf. Alleine spielen bedeutete bei D2 v.a., dass man immer mit Low-Level-Items zockt und kaum interessante Charaktertypen spielen konnte.

Nicht zu vergessen der XP bonus, wenn man mit mehreren zusammen spielt.

Ich kenn paar Freunde, die fanden es sehr entspannend einfach so offline D2 zu spielen, aber wrklich viel vom Spiel mitbekommen haben sie eigentlich nicht.

Daher sollte diese Einschränkung wirklich nur diejenigen betreffen, die das Spiel eh nie richtig gespielt haben. Und für diese Leute wird es so oder so auch alternative Möglichkeiten geben das Spiel zu spielen =P
 

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
seltsam, bei Sacred hat das [Übernehmen von Offline-Charakteren in die Onlinewelt] damals immer gut geklappt und hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.
Sorry, aber das geht nunmal gar nicht! Da kommen kurz nach der VÖ irgendwelche Trainer und Cheats raus, mit denen sich die Leute dann mächtige Offline Charaktere schaffen, und das soll man dann ins BattleNet zu einem Online-Charakter verwandeln dürfen? Nein, echt, das wäre ja total witzlos, insbesondere auch im Hinblick auf Item-Handel.

D3 wird für mich immer uninteressanter. Es kann eigentlich die Erwartungen, die man an es hat schon gar nicht mehr auch nur annähernd erfüllen. D2 hatte ne dichte Atmosphäre, ein konsequentes Spielprinzip, tolle Videosequenzen, tolle künstlerische Grafik und eine super Onlinecommunity (zumindest in der Startzeit also 2000-2002 etwa). Mal sehen wie viel davon D3 auch schafft. Wahrscheinlich wird es bei den tollen Videosequenzen bleiben.
 

MegaGigaTera

Banned
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
222
Wie mich Blizzard mal total am Arsch lecken kann.
Von mir kein Kauf für dieses Gegängele.
Ihr könnt euch eure UBISOFT Methode sonst wohin stecken.

Aber nur keine Angst es gibt genug dumme die es nicht abwarten können dieses Spiel zu spielen, nur kapieren eben die nicht dass Blizzard nicht mehr Blizzard ist sondern Blizzard Activision sprich die Qualität ist schon längst nicht mehr vorhanden. Aber man kann es sich schön reden und an die alten Zeiten glauben und es einfach nicht akzeptieren dass diese nicht mehr so sind.

Echte Fans die diese Firma überhaupt gross gemacht haben werden hier nach Strich und Faden verarscht.

Ich boykottiere so einen absoluten Bullshit. Wer halbwegs eine integrität bestitzt wird das gleiche tun.

Leute, ganz ehrlich, wer von euch hat Diablo 2 nur offline gespielt? Vll. am Anfang, aber sobald man mal das Bnet gekostet hat.. ^^
An dieses Märchen glauben auch nur die die es eben gerne Online zocken. Sicher hat es fast jeder 2te auch mal Online getestet.
Meiner Schätzung nach haben 3/4 aller Käufer dieses Spiel praktisch nur im Single Player genossen.
Falls du anderer Meinung bist schön.
Ich würde gerne Statistiken sehen wieviele wirklich oft Online gezockt haben. Wenn es sogar die Hälfte aller Käufer sind dann wäre ich im höchsten Masse erstaunt.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maldweister

Gast
Sorry, aber das geht nunmal gar nicht! Da kommen kurz nach der VÖ irgendwelche Trainer und Cheats raus, mit denen sich die Leute dann mächtige Offline Charaktere schaffen, und das soll man dann ins BattleNet zu einem Online-Charakter verwandeln dürfen? Nein, echt, das wäre ja total witzlos, insbesondere auch im Hinblick auf Item-Handel.

D3 wird für mich immer uninteressanter. Es kann eigentlich die Erwartungen, die man an es hat schon gar nicht mehr auch nur annähernd erfüllen. D2 hatte ne dichte Atmosphäre, ein konsequentes Spielprinzip, tolle Videosequenzen, tolle künstlerische Grafik und eine super Onlinecommunity (zumindest in der Startzeit also 2000-2002 etwa). Mal sehen wie viel davon D3 auch schafft. Wahrscheinlich wird es bei den tollen Videosequenzen bleiben.
Ich vermute mal ganz stark, dass man im "offline" Modus genau so online spielt, nur eben alleine, sonst wäre es ja sinnfrei.

@Topic:

Ich halte das für eine dahergeholte Ausrede, wieso führt man nicht einfach wieder die 3 Modi aus D2 ein, dann wär Allen genüge getan. Es betrifft mich eigentlich nicht, ich spiele eh nur daheim, aber ich finde diese dämlichen Kopierschutzmechanismen mittlerweile einfach nur noch albern...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top