News Bundesregierung: Cyber-Attacken nehmen zu

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.139
Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet in der aktuellen Ausgabe, dass die Bundesregierung immer häufiger das Ziel von Cyber-Attacken ist. Die Angriffe gehen dabei oft von chinesischen Servern aus und werden stetig ausgefeilter.

Zur News: Bundesregierung: Cyber-Attacken nehmen zu
 

jan4321

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.927
man die beim Spiegel sollten echt mal Illuminati lesen^^ ansonsten ist das doch nix weltbewegendes. Es lauern Tagtäglich hunderte von Hackern an der Fierwall von CIA ezt. nur dumm das das Gothstnet aufgeflogen ist
 
Zuletzt bearbeitet:

aero

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
512
"Die Spionageprogramme werden dabei über die Anhänge von E-Mails an Mitarbeiter der Behörden geschickt und versuchen über vertrauenswürdige Absender wie etwa die Weltgesundheitsorganisation, EU-Behörden oder sogar Kollegen aus Arbeitsgruppen."

=> typo? Was versuchen sie?
 

HZH

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.386
@aero: Ich glaube, was gemeint ist, weiß du selber ;)

@News: Weltbewegend ists nun wirklich nicht, allerdings frage ich mich doch, ob alle "Attacken" von dem speziellen Virenprogramm aufgehalten werden können. In der Zukunft werden solche "Attacken" eher zunehmen.
 

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.259
Viel interessanter ist doch die Anzahl der nicht bemerkten Angriffe; wieviel Entwicklungshilfe zahlen wir jährlich nach China? Bei der Frage ist es ja schon egal, ob das dort Behörden oder Patrioten waren.
 

zittrig

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.767
Wenn das so weiter geht, läuft das wie in 'Transformers'. Die Behörden holen sich selber Hacker ins Team, weil sie mit dem Ansturm nicht mehr fertig werden. *gg* Wenn sie das nicht schon tun ...
 

XimeX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.224
Wie wärs einfach wenn wir china vom netz nehmen:D naja... auch nicht so gut. die knacken für uns ja auch immer den blueray schreibschutz etc ;)
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.201
Attacken aus China ungleich Attacken durch Chinesen

China vom Netz nehmen?:freak:
 

FrAGgi

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.057
Die News ist interessant, kann das selber in einem gewissen Rahmen bestätigen. Bei uns in der Firma waren mal die Systeme für 5 Minuten ohne sicheren Schutz (ist schon lange her, da war ich dort noch nicht tätig und kenne deshalb keine EInzelheiten) und es wurden rund 10 "Angriffe" aus China aufgezeichnet...Die sind da flott die kleinen.
 

zimmes

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
19
Also zunächst einmal sollte man den Behören mal Authentifizierung des Absenders und Verschlüsselung der Emails nahe legen.
Nebenbei glaube ich kaum, dass Individuen da Interesse habe solche Infos zu hacken.
 

Schnie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
291

PunGNU

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
765
Die Spionageprogramme werden dabei über die Anhänge von E-Mails an Mitarbeiter der Behörden geschickt.
Haben die Behörden schon einmal darüber nachgedacht Linux zu benutzen?

Das Benutzen des alternativen Betriebsystems ersetzt zwar nicht das Einstellen eines guten Sysadmins (von denen es bei Linux übrigens viele gibt!) Aber Probleme mit dem Einschläusen von Spionageprogrammen dürfte man aufgrund des ausgefeilten Rechtesystemes nicht haben!
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.596
Hmm das ist schon verdächtig das die Server zumeist in China sind, kann mir gut vorstellen das es nicht nur Hacker sind, naja mal sehen wie sich das die nächste Zeit entwickelt.
 

flickflack

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
825
Statt China vom Netz zu nehmen, sollten sie ihre heissen Sachen lieber selber vom Netz nehmen. Alles andere ist doch fahrlässig.
 

Faranor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.363
ja das schlimme ist ja, dass die attacken höchstwahrscheinlich von der chinesischen Regierung selbst stammen. und sowas ist kein Kavaliersdelikt.
 
W

waRhawK

Gast
Aber Probleme mit dem Einschläusen von Spionageprogrammen dürfte man aufgrund des ausgefeilten Rechtesystemes nicht haben!
Hmm, ja. Du meinst sicher altgedient, aber längst nicht mehr ausgefeilt. User/Group/Else ist nun wirklich nicht mehr der Stand der Dinge. Aber allein das "Alternative" zählt schon als Sicherheitsgewinn, doch auch dieser Vorteil schwindet bereits dahin.


Es gibt nur eine wahre Entwicklungshilfe für China - wir müssen unseren Herrn Schäuble an die Chinesen spenden - die gewinnen an Sicherheit, und wir sind den Alten los:D
Besser hätte ich es nicht sagen können. *Daumen*
 

JP-M

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
950
Haben die Behörden schon einmal darüber nachgedacht Linux zu benutzen?
Wenn da jemand wirklich rein will ist es ihm egal ob windows, linux, mac, sun, be, unix oder was auch immer für ein betriebssystem auf der gegenseite läuft.. wobei linux fast besser wäre durch den offenen quellcode :p.. mag zwar sein dass es relativ sicher ist.. aber fehler gibt es überall und auch ein linux wird nicht regelmäßig von sicherheitslücken befreit, wenn sich niemand drum kümmert.
 
Top