News Bundesregierung: Gesetz für offene WLANs geht in die nächste Runde

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.891
#1
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
28
#2
Und wieder ein Thema bei dem ich denke, dass unsere Neuland Brigade endlich gescheite Berater braucht oder teilweise aussortiert werden sollte und durch frisches Blut ersetzt werden muss. Politik kann echt toll; spannend und intelligent sein. Was regen wir uns auf, es ist wie es ist. Immer wieder lustig wenn sie die halb Rentner ohne "Neuland-Ehrfahrung" zur Cebit schicken und die sich Neuerungen anschauen mit einem Blick wie: Ureinwohner trifft auf Hovercraft.

merkel cebit.jpg
 

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.208
#3
Bei der heutigen Geschwindigkeit der technischen Entwicklung - besonders in dem Bereich - dauern Gesetzgebungsverfahren in diesem Land viel zu lang.
Bis da etwas entschieden wird, ist das, was entschieden wird, bereits wieder vollkommen veraltet.

5G wird gerade als neuer 'Standard' auf den Weg gebracht.
Dafür braucht es Frequenzen.
Somit muss eigentlich endlich 2G und 3G abgeschaltet werden.

Blöd nur, dass in Deutschland noch nicht einmal LTE flächendeckend für alle zur Verfügung steht.
Selbst innerhalb der Hamburger Stadtgrenzen falle ich an einigen Ecken noch auf Edge zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.129
#4
Warum nehmen unsere Neulandbewohner nicht einfach eine Regelung, wie es in anderen Ländern üblich ist..? Liegt wohl an der Lobby, das das nicht möglich ist..
Ich war schon 2006 in den Staaten und hatte überall, selbst auf dem abgelegensten Campground Free Wifi ohne Beschränkung oder Sperren. Das selbe in fast allen Ländern, wo ich bisher war.. Selbst in Griechenland gibts fast überall WLAN. Traurig aber wahr..
 

kai84

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.728
#5
Meine Fresse, die deutsche Politik soll sich doch endlich von der Lobby der Content-Mafia und Abmahn-Industrie lossagen und freis WLAN auf den weg bringen - aber das geht ja nicht, weil sowas ja Politik für den Bürger wäre.

Würde mich nicht wundern, wenn dann der WLAN-Betreiber bei dem neuen Entwurf die Identifizierung des für illegale Downloads verantwortlichen Nutzers vornehmen muss - dann wäre man als Folge wieder bei Anmeldung und Vorschalt-Seiten.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
3
#6
Es brint nichts, nur ueber den miesen Gesetzestext zu motzen. Auch der Verweis auf die europ. Nachbarn ist wenig hilfreich. Macht doch einen besseren Vorschlag fuer einen Gesetzestext und bringt diesen ein.
 

tomasvittek

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
358
#7
Es brint nichts, nur ueber den miesen Gesetzestext zu motzen. Auch der Verweis auf die europ. Nachbarn ist wenig hilfreich. Macht doch einen besseren Vorschlag fuer einen Gesetzestext und bringt diesen ein.
selten so einen quatsch gelesen. das ist NICHT die aufgabe eines bürgers sondern exakt die aufgabe wofür er Volksvertreter aka Politiker gewählt hat.

also echt, soll ich jetzt auch noch deren (hervoragend bezahlte) arbeit erledigen? sonst geht's aber noch?
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.390
#8
Netztsperren bringen doch nix.
Zudem sind ja Filesharing- Seiten ja nicht nur dazu da um sich filme, Serien und Spiele zu ziehen.
Sie sind auch dazu da, dass man Daten (zum Beispiel Wistleblower oder Journalsten) aus bestimmten Staaten Daten an ander verschicken können, ohne gleich aufzufliegen. Auch kann man so Daten einfach versenden.
Desswegen ganze Seiten zu Sperren finde ich hirnrissig. Besonders da ich denke, dass der Schaden durch Raubkopien im Zeitalter von Video on Demand recht gering ist. Bzw nicht mehr so schlimm. Ich will das auf keinen Fall verteidigen (außer mich selbst bei No Man's Sky), aber hier wird für eine kleine Minderheit ein Gesetz entwickelt.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.280
#9

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.623
#10
Auch der Verweis auf die europ. Nachbarn ist wenig hilfreich.
Doch genau das könnte man tun. Den anscheinend verstoßen die nicht gegen EU Recht.
Der einzige Grund, keinen davon zu kopieren, ist die starke Lobby der GEMAkonsorten bei uns.Freies, für den Betreiber haftungsfreies (solange es nicht grobfahrlässig ist)WLAN wäre eine Katastrophe für die Lobby. Der Aufwand steigt enorm, weil man eben nicht mehr die IP Besitzer abmahnen kann sondern tatsächlich den User. Den legal zu finden, ist noch schwieriger, vorallem der Nachweis vor Gericht.

Das gedöns der Kostenübernahme ist auch total bescheuert, denn wer trägt dann die Kosten des Verfahren. Richtig, der Steuerzahler, also ich und wir alle.

Sämtliche Filesharingseiten zu blockieren und das halbe Darknet ist quasi vollkommen unmöglich. Vorallem wenn man dann noch das Tornetzwerk/oder andere VPNs unterbinden müsste. Das Urteil des EUGH sagt auch quasi nur, dass man nur die DAU Lösung machen muss. Passwortsperren verhindern garnichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.432
#11
! hust autobahn maut hust! .... warum gut kopieren was bei den nachbarn seit jahren funktioniert wenn man es selber machen kann siehe tollkolekt und das ganze thema damit an den baum fahren :) das zu dem thema bei den nachbarn abschauen

und diese bäumchen wechseldich spiel rein in die politik und wieder raus in die wirtschaft und umgedreht ..... und im prinzip sind unsere politiker alles ungelernte meistens hat deren studium nichts mit ihren positionen zu tun

wlan gut und schön genauso wie 5g , ich fahre hier über dörfer wo zwischen diesen nicht mal edge vorhanden ist also garkein empfang

ich freu mich jedenfalls auf die nächsten wahlen ... dann fragen sich bestimmt wieder viele politiker ja wie konnte das passieren
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.012
#12
Es brint nichts, nur ueber den miesen Gesetzestext zu motzen. Auch der Verweis auf die europ. Nachbarn ist wenig hilfreich.
Doch ist er.

Das würde uns wie in diversen anderen Bereichen (Steuerrecht) enorm voran bringen.
Aber nein, hier kann man einfach nicht akzeptieren das andere sich schon vorher Gedanken gemacht und Fehler begangen haben und daraus lernten.

"Wir" müssen das Rad immer wieder neu erfinden.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.710
#13
Dieses Jahr sind Wahlen. Ganz einfach mal was anderes Wählen. Jetzt bitte nicht die AfD. Aber es gibt sicherlich kleine Parteien, die man wählen kann, die das Netz etwas liberaler sehen.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
971
#14
Freies, für den Betreiber haftungsfreies (solange es nicht grobfahrlässig ist)WLAN wäre eine Katastrophe für die Lobby. Der Aufwand steigt enorm, weil man eben nicht mehr die IP Besitzer abmahnen kann sondern tatsächlich den User. Den legal zu finden, ist noch schwieriger, vorallem der Nachweis vor Gericht.
Das könnte dieser ganzen Abmahnindustrie hierzulande zumindest mal die Luft ablassen. Ich wüsste grad keine Möglichkeit, wie man den Übeltäter ohne IP finden könnte.

Abgesehen davon sollen doch die "Rechteinhaber" attraktive Angebote machen, dass man ihren Kram legal konsumiert.
Serien und Filme, die ich z.B. auf Netflix finde, gugg ich mir auch da an, anstatt finstere Quellen anzuzapfen.
 

Ozzy83

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
332
#15
Das ist halt das Wirken von Allgemeinpolitikern die alles entscheiden, aber nichts wissen.
Es wäre sinnvoller, billiger und dynamischer kleine Entscheiderkreise mit Fachleuten zu bilden.

Politik nach SCRUM wäre doch mal was.
 

Ozzy83

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
332
#16
Dieses Jahr sind Wahlen. Ganz einfach mal was anderes Wählen. Jetzt bitte nicht die AfD. Aber es gibt sicherlich kleine Parteien, die man wählen kann, die das Netz etwas liberaler sehen.
Und das bringt was genau? Die Stimmen verpuffen an der 5% Hürde und die Altparteien haben es nur noch einfacher. Entweder man wählt nun SPD mit Schulz oder halt die AFD. Die AFD soll ja auch nur in die Opposition und Kontra geben, damit der Linkseinschlag der CDU ausgehebelt wird. Nur irgendwie glaube ich nicht an Schulz, der ist doch schon lange aktiv und ohne Wahlen hat er in Sachen Verbesserung keinerlei Motivation gezeigt.

Mir wäre jemand lieber der mit Technik aufgewachsen ist, dieser Blick fehlt den jetzigen 50+ Polit Dinos. Denn Technik ist Alltag bei immer mehr Menschen, dieses Thema ist sehr wichtig für die Zukunft ! Ich glaube wer nicht auf den Tech Zug aufspringt, verkommt zum failed State.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.861
#17
Somit muss eigentlich endlich 2G und 3G abgeschaltet werden.
Hmm...wird so nicht passieren, da du dann auch sofort 50% der aktuell erhältlichen günstigen Smartphones einstampfen kannst, da diese kein LTE / 4G unterstützen.

Desweiteren würden dann die Senioren wieder in die Röhre gucken. Bei Senioren-Smartphones haste die gleiche Problematik wie bei den günstigen Smartphones, und die wirklich typischen Seniorentelefone mit großem Display und großen Tasten verfügen nur über 2G.

So einfach wäre das ganze nicht...

@Ozzy: glaubst du wirklich, daß die Leute der AfD etwas an der technischen Zukunft verbessern? Die Sitzungen im Bundestag haben damit nichts zu tun. Änderungen und Ideen gehen durch diverse Arbeitskreise und Referate, im Bundestag wird nur noch abgenickt oder abgelehnt.

Das generelle Problem liegt in unserer Gesellschaft. Junge Politiker werden nicht als seriös empfunden und nicht richtig akzeptiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
748
#18
Doch ist er.

Das würde uns wie in diversen anderen Bereichen (Steuerrecht) enorm voran bringen.
Aber nein, hier kann man einfach nicht akzeptieren das andere sich schon vorher Gedanken gemacht und Fehler begangen haben und daraus lernten.

"Wir" müssen das Rad immer wieder neu erfinden.
Stimmt - allerdings hat das Rad - bei "der geballten Kompetenz" leider nur vier Ecken :evillol:
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.534
#19
hmm, bin ich der einzige der den Status Quo der WLAN-Netzen * hier in D eigentlich ganz gut findet?
Ich muss sagen ich bin kein Freund von freien WLAN-Netzen.
Ich selber habe mich in den letzten knapp 20 Jahren mit Handy noch nie in ein fremdes WLAN-Netz eingeklinkt - da gab es nie eine Notwendigkeit für.
Gerade jetzt, wo man dank LTE doch wirklich schnell unterwegs ist, würde ich doch sagen es bekommt immer weniger Relevanz. Und ja, der Hintergedanke ist auch, wer halt viel surft (mit dem Handy), hat halt selber für einen geeigneten Tarif zu sorgen.
Aber wie immer, meine Meinung - ist wohl wie mit Drogen, wer nicht ohne kann, der will es halt überall verfügbar haben - und das am besten kostenlos.

* edit: damit ist natürlich nicht das Schmarotzertum der Abmahnanwälte hier in D gemeint!
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
900
#20
Als ob die Wahlen irgendetwas ändern würden/werden...

Jeder der weit genug "oben" ist um wirklich eine Chance zu haben eine Position mit Macht zu erlangen ist doch schon so etabliert, dass es genau so weiter gehen wird, wie davor - nur in grün/rot/schwarz/bla.
 
Top