News DAN HSLP-48: Kühlerprojekt eingestellt, Idee an Hersteller vererbt

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.212
#1
Der Entwickler des Mini-ITX-Gehäuse DAN Cases A4 SFX hatte vor knapp einem Jahr auch Pläne zu einem leistungsstarken Low-Profile-CPU-Kühler geäußert. Doch jetzt gab Daniel Hansen alias bigdaniel bekannt, dass er das Projekt um den flachen Vollkupferkühler beendet hat. Die Idee wurde allerdings weitergegeben.

Zur News: DAN HSLP-48: Kühlerprojekt eingestellt, Idee an Hersteller vererbt
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.817
#2
Ich habe mich jetzt nicht so sehr damit beschäftigt, aber der einzige wirkliche Ansatz ist, dass der Kühler komplett aus Kupfer gefertigt wird? So super innovativ ist es nun nicht. Man kann so einen Kühler auch komplett aus Silber fertigen, ist dann vielleicht noch mal 2°C kühler. Das man bei deutlich höheren Materialkosten nicht preislich konkurrieren kann, sollte klar sein.

Schon schade, dass er seine Idee nicht komplett umsetzen konnte, aber vielleicht bekommen die Kunden dann ja doch noch das fertige Produkt zu Gesicht, wenn ein Hersteller den relativ günstig produzieren kann.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.632
#3
Noctua hat mit dem NH-L12S doch bereits einen ähnlichen Kühler im Portfolio, der nur ein wenig höher ausfällt und nicht komplett aus Kupfer besteht.
Die "Idee" in diesem Fall hier, ist also gar keine wirklich großartige, sondern höchstens eine gewisse Weiterentwicklung bzw. eine Variation.

Das sollte alle, die bei der Vorstellung des "Kolink Klons" des DAN Cases A4 SFX laut aufgeschrien haben, vielleicht mal beachten.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.654
#4
Finde ich schade, da ich zumindest gerne 30-40€ mehr bezahle bei so einer langfristigen Anschaffung. Hardwarelebenszyklen werden immer länger und mit zunehmendem Alter nimmt linear die Bastelfreude ab. Da schnalle ich mir lieber einen High End Kupferkühler auf die CPU und freue mich die 3-4 Jahre im Betrieb über einen gesunkenen Geräuschpegel und niedrige Temperaturen.

Allerdings bin ich mit meiner Ansicht sicher nicht alleine, aber ob 10.000 so doch spezielle Kühler dabei rumkommen glaube ich ehrlich gesagt nicht.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.335
#5
Schade, ich hatte mich ja auch für den Kühler interessiert da er auch gut für den Inkubus 300µ passen würde. 70€ wäre für das was so als Ergebnis bei den Prototypen rauskam auch durchaus angemessen gewesen, hätte mir da auch jeden Fall einen gekauft.

So bleibt erst mal nur Abwarten was der noch unbekannte Kühlerhersteller aus dem Konzept macht.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.070
#6
@JesterFuchs: Und der Noctual L12S passt da nicht rein? Der kommt direkt mit Lüfter und ist sehr leistungsstark und leise.
 

hahah132

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
314
#8
Großartige Ideen, schade dass Dan Cases relativ klein ist und sich solche Produkte nicht leisten kann.
Ist ein Mini-STX gehäuse in Planung?
 

Kaeltas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
332
#9
Noctua hat mit dem NH-L12S doch bereits einen ähnlichen Kühler im Portfolio, der nur ein wenig höher ausfällt und nicht komplett aus Kupfer besteht.
Die "Idee" in diesem Fall hier, ist also gar keine wirklich großartige, sondern höchstens eine gewisse Weiterentwicklung bzw. eine Variation.

Das sollte alle, die bei der Vorstellung des "Kolink Klons" des DAN Cases A4 SFX laut aufgeschrien haben, vielleicht mal beachten.
Der NH-L12S passt definitv weder in das Dan-Case noch z.B. in das Sentry. Der HLSP-48 wäre ein Nischenprodukt gewesen, aber halt das Beste in seiner Nische.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
789
#10
Ich hab seit 2008(!) einen Noctua-Kühler im Einsatz. Der war ursprünglich auf einem Sockel 775 montiert und tut seit Jahren auf einem S1150 seinen Dienst. Einzig der Lüfter wurde einmal ersetzt, da der orignal Lüfter kein PWM war.
Und solange es noch S-1151 gibt, wird der weiter verwendet, da der Kühler eben auch auf die neuen Plattformen passt.
 

douron

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.955
#11
ach schade.. trotzdem ein großes lob
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.335
#12
Ich hab aktuell einen Noctua L9a im Einsatz, mit dem anstehenden Umstieg auf Ryzen wollt ich das nochmal auf den Prüfstand stellen ob ich nicht einen größeren Einbau. Aber der Platz im Inkubus ist halt auch begrenzt ;-)

Muss echt mal nachmessen ob der L12 passen würde, evtl. zusammen mit einem Slipstream Slim als Gehäuselüfter.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.088
#14
Kühler aus Kupfer sind sehr schön, zwar nicht immer günstig aber das ist o.k.

Schade das es nicht geklappt hat, bei der min. bestellmennge aber auch kein wunder.
Allein das der Prototyp 2000€ gekostet hat finde ich extrem.

Vielleicht wird es etwas mit dem nächsten ergeizigen Projekt .
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.259
#16
Schade, ich hätte mir gern einen Ryzen 2000 in mein A4 gesteckt, mag den allerdings nicht mit den zur Verfügung stehenden Kühllösungen betreiben.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.045
#17
Evtl. mal Richtung Slim-AIO-WaKü schauen. Ich denke das dürfte leichter umzusetzen sein und dürfte sogar noch kühler sein als ein Luftkühler.
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.259
#19
Evtl. mal Richtung Slim-AIO-WaKü schauen. Ich denke das dürfte leichter umzusetzen sein und dürfte sogar noch kühler sein als ein Luftkühler.
Viel zu groß, es gibt eine 92mm Asetek AiO die mit einschränkungen passt, so wirklich der Brüller ist die aber auch nicht, und meinem A4 Version1 müsste ich dafür auch noch mit der Flex oder dem Dremel zu Leibe rücken, auf so Spielereien habe ich keine Lust mehr ;)
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.163
#20
Wasserkühlung bezieht seinen Vorteil ja auch durch die größere Kühlfläche, nicht weil Wasser anstatt Kupfer als Wärmeleitmittel genutzt wird.

Also wird eine kleine AiO eher mehr Probleme haben als ein größere Kupferkühler mit entsprechendem Lüfter daran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top