Deutscher Glasfaser Geschwindigkeit extrem gering

Oliver.Z

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
140
Hallo Zusammen,

ich habe einen 200mbit anschluss bei der Deutschen Glasfaser, bisher lief alles einwandfrei und die Geschwindigkeit war teilweise sogar bei Downloads leicht höher.
Seit Freitag geht aber leider fast nichts mehr, Streams (Amazone Prime, Netflix, youtube) stocken bzw. haben immer wieder Artefakte. Online Games lassen sich nicht starten (Verbindung zum Server verloren) oder laggen.

Ich hab darauf hin verschiedene Speedtest laufen lassen und hatte miserable Downloadwerte und gute Upload Werte. Also mit der Deutschen Glasfaser Kontakt aufgenommen. Die Antwort von 2 Sachbearbeitern war, dass die Leitung einwandfrei ist und es ein von mir vorgenommennes Konfiguration Problem ist und der Router falsch eingestellt ist. Also habe ich meinen Laptop genommen und Sofort am TK ? (hoffe Bezeichnung) ist richtig gemessen.
810479

810480





Notbook ist ein Surface 4
PC ist ein Corsair one i140
Browser Firefox und OS Windows 10
Router Fritzbox 7490


Per Wlan mit Tablet und Handy komme ich die gleichen Werte wie kabelgebunden.


https://www.deutsche-glasfaser.de/internet/speedtest/ (komischweise der einzige Test mit sehr guten Werten :)
PC:
810481


Laptop
810489


http://breitbandmessung.de/test#7

PC:
810483


Laptop:
810484

http://www.speedmeter.de/

PC:

810491



Laptop


810492



Google Speedtest

PC:
810502



Laptop:

810493



Ubunto Download https://ubuntu.com/download/server/thank-you?country=DE&version=18.04.3&architecture=amd64

PC:
810496


ca. 3min später 10mb

810497


Laptop:

810498



ca. 2:45min später 10mb
810499



Einstellungen der Fritzbox :

810500


Hoffe um eure Hilfe, bzw. hinweise was ich testen kann, fritzbox wurde auch schon resetet.
 

Anhänge

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.402
Mal alle Geräte vom Strom genommen so für 10 Sekunden?
Hast Du letzten Freitag irgendwas ans Stromnetz genommen das vorher nicht da war?

Ah Mist zu lahm... :D
 

Oliver.Z

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
140
Mal alle Geräte vom Strom genommen so für 10 Sekunden?
Hast Du letzten Freitag irgendwas ans Stromnetz genommen das vorher nicht da war?

Ah Mist zu lahm... :D
Auch mal die ganze geschichte komplett vom Strom genommen und ein paar minuten gewartet?
Hallo, ja erst fritzbox, dann TK, anschließend TK an und Fritzbox an
 

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
461
Du hast einen 200 MBit/s Glasfaser Anschluss und nennst die Werte beim Speedtest von Deutsche Glasfaser "sehr gute Wert"? 😂
 

Bios_Terminator

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
9
Nabend,
evtl den ONT (bzw. NT oder bei ihnen scheinbar TK) resetten. Dazu den LAN Stecker entfernen und dann 10sec lang mit einer Büroklammer den reset Knopf drücken. Bis die Lampen ausgehen und danach blinken. Die Glasfaser muss dabei natürlich eingesteckt sein. Dann so lange warten bis alle Lampen wieder normal leuchten. Also alle bis auf die rote Alarm Leuchte (und da am LAN Port nichts angeschlossen ist auch nicht die ETH Leuchte). Dann Router wieder anklemmen und warten bis er verbunden ist. Zuletzt Speedtest machen, aber nicht bei der DG, und bescheid sagen ob es funktioniert hat oder nicht.
 

Oliver.Z

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
140
Hab
Nabend,
evtl den ONT (bzw. NT oder bei ihnen scheinbar TK) resetten. Dazu den LAN Stecker entfernen und dann 10sec lang mit einer Büroklammer den reset Knopf drücken. Bis die Lampen ausgehen und danach blinken. Die Glasfaser muss dabei natürlich eingesteckt sein. Dann so lange warten bis alle Lampen wieder normal leuchten. Also alle bis auf die rote Alarm Leuchte (und da am LAN Port nichts angeschlossen ist auch nicht die ETH Leuchte). Dann Router wieder anklemmen und warten bis er verbunden ist. Zuletzt Speedtest machen, aber nicht bei der DG, und bescheid sagen ob es funktioniert hat oder nicht.
habe ich gemacht, nun geht leider nichts mehr. Fritzbox kann keine Verbindung herstellen und der Laptop direkt am ONT/ NT bleibt bei netzwerkidentifizierung hänge, denke der bekommt keine ip zugewiesen
 

Anhänge

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
Scheint bei DG leider recht normal zu sein mit den stark schwankenden Download/ Upload Raten. Ich selbst habe dort ne 500/ 500 Leitung und auf Uni FTPs bekomme ich meistens meine 65 MB/s. Bei sonstigen Webseiten mit Download via Webbrowser kommen meist nicht mehr als 2 MB/s an. Upload schwankt auch extrem, bisher nur 2mal geschafft mit einem Stream die vollen 60 MB/s auszunutzen. Ansonsten muss ich stark paralellisieren, dass ich die 500 Mbit/s auch ausreize.

Und ja, ich nutze eine nigelnagelneue FB 7590 samt CAT7 Verkabelung vom Keller (NT) bis zu den Endgeräten. An meiner Hardware/ Infrastruktur liegt das Problem definitiv nicht - bevor irgendwelche schlauen Sprüche kommen sollten.
 

brainDotExe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.986

Bios_Terminator

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
9
Hab

habe ich gemacht, nun geht leider nichts mehr. Fritzbox kann keine Verbindung herstellen und der Laptop direkt am ONT/ NT bleibt bei netzwerkidentifizierung hänge, denke der bekommt keine ip zugewiesen
Ok, könnte echt nen problem mit dem GCN sein. Ist ipv6 in der fritzbox aktiviert? Mal gucken (im Erweitert Modus) unter Internet --> Zugangsdaten --> ipv6. Falls nein: einfach ipv6 aktivieren, aber nichts anderes auf der Seite ändern, und speichern. Bekommt er eine ipv6 Adresse/Prefix (siehe Online Monitor)?
 

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
Das CGN könnte auch überlastet sein.
@X_Clamp @Oliver.Z wie sieht es mit der Geschwindigkeit über IPv6 aus?
http://v6.speedtest.belwue.net/
Schwankt extrem.
Von 100 MBit/s bis 220 Mbit/s down war alles dabei.
Upload: Schwankte zwischen 200 und 430 MBit/s.

Danach Download Ubuntu.iso von Uni Aachen:
Übertragen 1 Datei (3,78GB) Ain 59 Sekunden (64,08 MB/s).

Liegt wohl echt an diesem doofen CGN Zeugs ...
 

Oliver.Z

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
140

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
Der Reset war auch der größte Quatsch, bringt absolut Null.
Ich musste das einmal machen, wo die LED rot geleuchtet hatte, um zu prüfen, ob das Problem am NT liegt oder an der Strecke generell.

Ansonsten: Musst dich wohl abfinden, mit den oft mickrigen DL/ UL Raten (siehst ja an meinem Beispiel mit aktuellster Hardware sowie CAT Verkabelung).
Da hat man den Luxus eines FTTH Anschlusses und dann wird einem das Ganze durch miese Protokoll Umsetzung (CGN) versaut ...
 

brainDotExe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.986

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
Beides probiert und nie über ~280 Mbit/s (~26 MByte/s) hinausgekommen.

Ist letztlich auch egal, das Ganze muss auch ordentlich unter IPv4 laufen! Ich habe ja gar nicht die Anforderung, in allen Situationen volle 500/500 zu bekommen, jedoch ist die Abweichung größtenteils mehr als signifikant. Sowas geht allenfalls bei einem Kabelvertrag (Shared Medium und dadurch auch günstiger), nicht aber bei einem nagelneuen FTTH Anschluss samt State of the Art Consumer Hardware.
 

Bios_Terminator

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
9
Der Reset war auch der größte Quatsch, bringt absolut Null.
Ich musste das einmal machen, wo die LED rot geleuchtet hatte, um zu prüfen, ob das Problem am NT liegt oder an der Strecke generell.

Ansonsten: Musst dich wohl abfinden, mit den oft mickrigen DL/ UL Raten (siehst ja an meinem Beispiel mit aktuellster Hardware sowie CAT Verkabelung).
Da hat man den Luxus eines FTTH Anschlusses und dann wird einem das Ganze durch miese Protokoll Umsetzung (CGN) versaut ...
Naja Quatsch war der Reset Ganz sicher nicht. Ich arbeite bei einer Firma, die in unserem Ort bei sehr vielen DG Kunden (>200) die Kupferverkabelung und Ersteinrichtung der Router gemacht hat. Viele Kunden hatten das Problem mit miesen Down und oder Uploadraten. Bei vielen hat so ein Reset wunder bewirkt. Wichtig zu wissen ist nur, dass die volle Bandbreite idr. nur zuverlässig über ipv6 ankommt. Diese GCNAT's sind in der Regel überlastet. Aber so sparen sich die Anbieter nunmal rare und teure ipv4 Adressen... . Desshalb bei DG, aber auch bei neueren Unitimedia Verträgen, ipv6 aktivieren!

Aber @Oliver.Z : So geringe Bandbreiten sind schon sehr niedrig. Bei einem Überlasteten GCN hätte mindestens eure ganze Straße, wahrscheinlich sogar euer ganzes Dorf Probleme. Sonst einfach mal versuchen die "Kontakte" am Glasfaser Patchkabel mit einem Weichen, nicht Fusselndem Tuch und Reinigungsalkohol zu säubern. Das hat auch schonmal Probleme gemacht, wenn der Installateur mit seinen teils dreckigen Fingern drauf rumpackt.
 

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
IPv6 ist aktiviert:
Screenshot_20190814-002116.jpg


Ist deiner Meinung nach noch eine weitere Einstellung vorzunehmen?

Ansonsten ist es doch komisch, dass via FTP Protokoll und Download von einem UNI Server quasi immer die volle Bandbreite durchgeht, bei HTTPS Downloads, Speedtests etc aber das Ganze dermaßen limitiert wird?
 

Marcus47929

Newbie
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1
Das ist nach dem Update Fritz Box 7.1 ein Problem.

Bitte entferne den ECO Modus an LAN1.


Dann hast Du wieder die korrekte Geschwindigkeit.

Leider weißt niemand darauf hin!
 

jak!

Newbie
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1
IPv6 ist aktiviert:
Anhang 810620 betrachten

Ist deiner Meinung nach noch eine weitere Einstellung vorzunehmen?

Ansonsten ist es doch komisch, dass via FTP Protokoll und Download von einem UNI Server quasi immer die volle Bandbreite durchgeht, bei HTTPS Downloads, Speedtests etc aber das Ganze dermaßen limitiert wird?
Ähm, sollte IPv6 Verbindung nicht auf "Native IPv6" stehen? Momentan steht es auf "Native IPv4"
 
Top