News Eine Plattform für PC- und Konsolenspiele

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Microsoft hat eine einheitliche Entwicklungsplattform für PC- und Konsolenspiele angekündigt. Die XNA-Plattform soll die Entwicklung von Spielen sowohl für Windows-XP-Betriebssysteme für PCs als auch für die Gamekonsole XBox ermöglichen.

Zur News: Eine Plattform für PC- und Konsolenspiele
 
Na hoffentlich müssen sich die PC Games dann nicht an die Qualität (Grafik) der XBox anpassen. ;)
 
Na hoffentlich muss sich dann die XBox nicht an die Qualität des PC's anpassen. =)

Schon mal daran gedacht?
 
na hoffentlich können wir uns dann auf einen schicken, schnellen xbox emulator für den pc freuen :p
 
@ MarcDK
bist du der meinung das die XBox über bessere leistung als ein Highend PC
verfügt?
Also ich nicht! Ich mag consolen generell nicht.

Aber ich finde die Idee nicht schlecht.


gruss Tob
 
microsoft sollte den sourcecode für directx freigeben damit die spiele auch unter linux funktionieren
 
Man kann MarkDK nicht ändern! :D

Was es bringt, werden wir erst sehen wenn es draussen is, kann mir aber durchaus vorstellen das sowas lange dauert!

Eine passende Entwicklerplattform für beides, ui ,ui, ui,...! :(
 
und wenns sich dann etabiliert hat wird gemeckert warum MS sein Monopol ausbaut - denn sie tun was, sie schaffen immerhinn etwas neues. Leider kommt ja von LINUX gar nichts in dieser richtung, schade.
Hey Monti, happahappa!
 
Kann man so nicht sagen, wenn man alles in % sieht würde ich sagen es haben mehr % der Konsolen eine (-spezielle)Linux Destri als Desktop PC's ;)
Die Chance das ein Emulator kommen würde wäre nicht schlecht, aber dann heißt das doch auch das es möglich ist, jedes PC- Spiel (mit der Sprache) hat eine Verpackung für Xbox und PC, also bräuchte man zb auf Halo(2) nicht mehr warten wenn es für Xbox kommt :D
 
Wers braucht.

Tekken ? Nein danke.
UT mit Gamepadsteuerung ?
Den ganzen Japsenscheiß a la Eye-Toy ?

Ich brauch jedenfalls keine Konsolenspiele.

Und was die "eine" Basis angeht:
Läuft auf der X-Box nicht schon ne Direct-X Mutation ?
 
Von wegen es wird einfacher für die programmierer und preiswerter.


Die wollen nur die PS-3 ausstechen und die neue Nintendo Konsole. Alles knallhartes Geschäft. Microsoft verschenkt nichts!!!
 
Nachdem Microsoft gestern seine neue Spiele-Entwicklungsplattform XNA enthüllte und diese anhand dreier Grafik-Demos veranschaulichte, fragten sich alle, ob diese recht beeindruckenden Techdemos in Echtzeit abliefen und wenn ja auf was für einer Hardware. Diese Fragen können wir nun mit einiger Sicherheit beantworten. Und auch die Entwickler, die die Demos für Microsoft programmiert haben, meldeten sich zu Wort...

In der Tat waren die Demos Crash, Film Noir und Xenomorph nicht vorgerendert, sondern liefen in Echtzeit auf einem PC mit dem Betriebssystem Windows XP. Bei der verwendeten Grafikkarte handelte es sich um ein Vorserienmodell aus der nächsten Generation der PC-Grafikkarten. Gerüchten zufolge soll es ATIs R420 gewesen sein, deren Nachfolger sehr wahrscheinlich in der Xbox 2 zum Einsatz kommen wird.

Die Xenomorph-Demo wurde von High Voltage Software (Hunter: The Reckoning Redeemer, NBA Inside Drive 2004, Leisure Suit Larry: Magna Cum Laude) entwickelt und war mit Hilfe des von der Xbox bekannten S-Controllers steuerbar. Die noch beeindruckendere Crash-Demo wurde von Pseudo Interactive (Cel Damage) programmiert und war laut unseren Kollegen von CVG sogar spielbar (wenn man das Fahren gegen eine Betonwand mit 320 km/h als Spiel bezeichnen kann). Zudem bestehe eine gute Chance, dass aus der Crash-Demo eines der ersten Spiele für die Xbox 2 werden könne.

Wie einer der Entwickler von Pseudo Interactive im IGN-Forum erläuterte, könne man für die Xbox 2 grafisch sogar noch deutlich mehr erwarten, als das gestern gezeigte. Wer unseren gestrigen Artikel über XNA verpasst hat, kann sich die Demos unter folgenden Links
XNA:Crash Demo
XNA: Film Noir Demo XNA: Xenomorph Demo
Quelle:AreaXbox


Also ich finde das Nore Demo ist echt der Hammer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Und noch ein schritt richtung innovations Armut in der Spielebranche, klasse.
 
Hmm, ein großer Vorteil für MS wäre wohl das für Portierungen von PC-Spielen auf X-Box nur noch die üblichen Lizenz, aber kaum noch Entwicklungskosten anfallen, und man die Firmen von vornherein begeistern könnte für beides zu entwickeln.
MS könnte weit mehr, schneller, und evtl. sogar preiswerter Spiele auf den Markt werfen als PS3&Co
 
Zurück
Top