News EVGA Z390 Dark: Mainboard mit Sockel LGA 1151 für 500 US-Dollar

112211

Ensign
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
224
für das evga z390 dark sehe ich schwarz
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.223

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.905

Minutourus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
906
EVGA und ihr Service das eine und günstig waren die noch nie wirklich aber nen Preis aufzurufen für n Mainstream MB für das man früher n X99 Monster von MB bekommen hat ist schon stark...

Aber gut, dürfte ja ein Trend derzeit sein das man vom Produkt her auf dem selben Level bleibt dafür aber was die Kosten betrifft gerne ein oder zwei Regale höher rein greifen darf/muss...

Jm2c...
 

Sasi Black

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
6.286
Interessante Bauweise, aber warum nur 2Slot?
Die anordnung der Stromversorgungen find ich praktisch, genauso die Bauweise wie die VRM'S/Kühlkonzept

bieten aktuelle Boards wirklich ein VRM limit beim 9900K?
also Auros / Maximus am limit?
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7.266
Dafür, dass mit Z390 wahrscheinlich beim 9900K Schluss ist, ist das Board bzw. die Platform mit Erscheinen von Matisse wohl eh komplett uninteressant. Bevor ich 500$ für ein Mainstreamboard ausgebe, lege ich mir lieber eine Threadripper-Platform zu.
 

Wu134

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
281
Hallo,

das Board wurde nie auf ein Preis/Leistungs-Verhältnis hin entwickelt. Es ist zum ersten "Show and Shine" und zum 2. kompromislos aufs OC ausgelegt. Dass das Board nur für Enthusiasten gebaut wurde, sollte klar sein. Wer viel Geld für einen i9-9900K ausgibt, spart auch nicht am Mainboard. Und es sind viele sinnvolle OC-Einstellungen drin, die ein 100 € Board halt nicht bietet.

@6xUSB: Ich brauche einen für den BT-Empfänger von Maus u. Tastatur, einen für den Drucker und noch einen für einen externen Cardreader. Also hab ich sogar bei 6 Anschlüssen genug Reserve...

@Goldanteil: @Capet: Mittlerweile ist die Mehrheit der Menschen nicht mehr in der Lage guten Audio-Sound zu erkennen. Geblendet vom überregelten Sound der Musikproduzenten, um an einem 5€-Headset etwas wie Bass und Höhen raus zu kitzeln, gibt es noch Menschen, die guten Sound haben wollen. Hatte selbst schon den Fall, dass mehrere 1000 € für Verstärker und Lautsprecher ausgegeben wurden, aber dann mit normalen Hausinstallations-Leitungen die Lautsprecher angeschlosssen wurden .... Aber ob jetzt etwas mehr Goldanteil da irgendwo mehr Sinn machen, müsste man testen und das wird schwierig, siehe Anfang ...

Gruß
 

wern001

Ensign
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
198
150% Goldanteil?

Gibt es bei Mainboards jetzt den gleichen "Voodoo", wie es ihn im "audiophilen" (*hust*) Bereich schon gibt? Ich sehe schon die kommenden Schlagzeilen: "...jetzt neu, mit sauerstofffreiem Kupfer.." oder "...für optimales OC Mainboards erst einlaufen..."
150% ist doch kein problem
vor haste 0,05g jetzt sind es halt 0,125g gold
Echte Goldwunder waren die Pentium Pro mit bis zu 1g Gold
sauerstoffreiem Kupfer bää wenn dann schon LC-OFC
 

PvtConker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
71
150% Goldanteil?

Gibt es bei Mainboards jetzt den gleichen "Voodoo", wie es ihn im "audiophilen" (*hust*) Bereich schon gibt? Ich sehe schon die kommenden Schlagzeilen: "...jetzt neu, mit sauerstofffreiem Kupfer.." oder "...für optimales OC Mainboards erst einlaufen..."
150% mehr als regulär. Das hat nichts mit Voodoo zu tun

Grüße
 
Top