News Festplatten: Seagate ist neuer Marktführer vor Western Digital

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
649
#2
Ist es ein rein subjektiver Eindruck, oder ist Seagates Marketing die letzten Jahre deutlich aktiver gewesen? Ich kann mich an dutzende Seagate-Werbungen erinnern. Sowohl Print, klassisch-digital auf Händler und IT-Seiten und etwas direkter auf den Seiten eingepflegt (CB-Sponsor-Werbung).

Von WD habe ich nichts bewusst wahrgenommen.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.055
#3
Mit den Skyhawks und Ironwolfs haben sie auch wirklich gute Platten gezeigt und gut am Image gearbeitet! Bei WD hat sich gefühlt wenig getan die letzten Jahre.
 

LeCaNo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
30
#4
Ich bin vor einiger Zeit von WD auf Seagate umgestiegen. Zum einem wegen den Preisen (ich meine dass WD immer noch teurer ist als Seagate).
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.092
#5
Ein richtiges Argument liefert der Artikel nicht, warum Seagate erfolgreicher als WD geworden ist. Sind nicht am Ende die Preise das entscheidende.
 

FAKK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
293
#6
Meine Erfahrungen mit Western Digital waren bislang trotzdem besser als die von Seagate im Bezug auf die Langlebigkeit von Festplatten.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.065
#7
Es gibt zu wenig Festplattenhersteller, immer mehr steigen aus, oder werden aufgekauft.
Nicht gut für die Entwicklung, da man als Massenspeicher oder für NAS leider noch auf HDDs angewiesen ist.

Hätten wir so viele HDD Speicherhersteller oder OEM Fertiger wie im SSD Bereich...

Erst werden wir verarscht wie damals mit der Flutkatastrophe wo alle Herstelller und vor allem auch die Händler sich dumm und dusselig verdient haben, und jetzt haben wir Stillstand.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.316
#8
Letztes Jahr habe ich mir erstmals eine Seagate gekauft als Datengrab. 5 Jahre Garantie bei einer mit SSD-Cache zu einem geringen Aufpreis finde ich gut.
Festplatte werden ja noch länger gebraucht. Es wäre fatal, wenn Seagate auch weniger produziert, so dass auf einmal die SSD-Preise wieder explodieren.
Es können nicht auf einem Schlag Millionen SSDs zusätzlich produziert werden. Zudem sind die Speicherkapazitäten um einiges höher als bei den durchschnittlich verkauften und bezahlbaren SSDs.
Es müssten dann wohl mindestens 200 Millionen SSD zusätzlich sein, um die Kapazität 1:1 zu ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.872
#9
Habe hier sowohl Seagate als auch WD im Einsatz. Beide Hersteller schenken sich nicht viel. Keine Ausfälle bis jetzt bei beiden. Beim nächsten Kauf werde ich nach Preis gehen, und da ist Seagate klar vorn.

Allerdings werden SSDs immer billiger und sind klar besser. SSD Only wird immer leichter realisierbar. Hier sind beide nicht besonders gut aufgestellt (WD ein bisschen besser)
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
712
#10
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
933
#11
Habe Seagate und WD.
Von der Haltbarkeit geben die sich bisher nichts.
Meine WDgreen hat 7 Jahre gehalten bis sie unsäglich langsam wurde und gegen eine Barracuda ausgetauscht wurde die schon 2 Jahre in Rechner steckt. Die Barracuda ist für ne HDD wirklich sehr fix!

Als 2.5er Platte habe ich als mobiles Backup noch ne WDblue welche aber kaum genutzt wird.

Ich für meinen Teil wollte halt ne 7200er Platte fürn Deskrop und da gibts von WD nicht viel
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.107
#13
Mit den Skyhawks und Ironwolfs haben sie auch wirklich gute Platten gezeigt und gut am Image gearbeitet! Bei WD hat sich gefühlt wenig getan die letzten Jahre.
/sign. ist zwar jetzt sicher nicht der hauptabsatzmarkt aber in meinem NAS werkeln auch 4 Ironwolves und die sind unerwartet leise und trotzdem schnell und das scheint kein Glücksgriff gewesen zu sein (alle zeitversetzt gekauft um möglichst unterschiedliche Chargen zu erwischen). Super zufrieden bisher.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.141
#15
Schade dass sie die SSHD`s nicht deutlich mehr gepush haben.
So eine 3TB Platte mit 250GB SSD Cache für 100-125€ würde gerade für Multimedia- und Spielerechner sicher weg gehen wie warme Semmeln.
Leider scheint die Entwicklung bei Consumer SSHD`s bei 8GB SSD Cache hängen geblieben zu sein.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.187
#17
Ich finde die Seagate Produktlinien irgendwie übersichtlicher als bei Western Digital. Man sieht da sofort was für wen gedacht ist.
Dann finde ich auch das PL-Verhältnis bei Seagate etwas besser. Z.B. wenn ich mir die Exos vs Gold Serie anschaue. Habe mir letzens einige der Exos in der 12TB Version besorgt und bin hochzufrieden. Höchste Zuverlässigkeitsstufe, schnell, kühl und noch annehmbar leise, Multidrive-tauglich, keine nervige Kopfparkorgie, lange Garantie, was will man mehr. Selbiges gilt vermutlich für die WD Gold, aber die sind eben ein Stück teurer.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
179
#18
Ist es ein rein subjektiver Eindruck, oder ist Seagates Marketing die letzten Jahre deutlich aktiver gewesen? Ich kann mich an dutzende Seagate-Werbungen erinnern. Sowohl Print, klassisch-digital auf Händler und IT-Seiten und etwas direkter auf den Seiten eingepflegt (CB-Sponsor-Werbung).

Von WD habe ich nichts bewusst wahrgenommen.
Ja ist es.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.931
#19
Schade dass sie die SSHD`s nicht deutlich mehr gepush haben.
So eine 3TB Platte mit 250GB SSD Cache für 100-125€ würde gerade für Multimedia- und Spielerechner sicher weg gehen wie warme Semmeln.
Leider scheint die Entwicklung bei Consumer SSHD`s bei 8GB SSD Cache hängen geblieben zu sein.
Es wird das gekauft -somit sich durchsetzen-, was man Plattform übergreifend und in den meisten Anwendungsfällen verwenden kann. M2 SSDs findet man daher nun überall, in PCs, Notebooks, Tablets usw. 3,5 SSHDDs haben sich daher einfach nicht durchgesetzt...
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
179
#20
Meine Erfahrungen mit Western Digital waren bislang trotzdem besser als die von Seagate im Bezug auf die Langlebigkeit von Festplatten.
Entschuldig vorab, dass du als Beispiel herhalten musst.
Solche Aussagen kommen immer wieder und sind subjektiv und in keinster Weise hilfreich.
So gut wie jeder Hersteller hat Mal gute und Mal schlechte Platten.
Das ist sehr gut hier zu sehen, wenn man da Mal über die Generationen/Jahre und Modelle schaut.

https://www.backblaze.com/blog/hard-drive-stats-for-q1-2018/
Ergänzung ()

Letzendlich zeigt sich nur im Langzeittest, welches Preisleistungsverhältnis passt.
Meine Desktop Seagate 2 TB Platten laufen jetzt seit fast 5 Jahren (aktive Laufzeit) ohne Probleme in meiner NAS.
Hier kann man getrost sagen, ja hat sich gelohnt.

Ob eine Moderne WD/Seagate das noch als Desktop Platte mitmacht, frage ich mich gerade.
Das werde ich dann in 5 Jahren sehen.
 
Top