News HD-DVDs mit Hilfe der Xbox 360 kopierbar

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
#1
Vor kurzem war es findigen Menschen gelungen, eine Sicherheitskopie eines Spiels auf einer Blu-ray-Disc für die PlayStation 3 zu erstellen. Dazu nutzte man Linux, das sich seit einiger Zeit ganz offiziell auf der Konsole installieren lässt. Nun gibt es eine erste Anleitung, auch HD-DVDs zu kopieren – mit Hilfe einer Xbox 360.

Zur News: HD-DVDs mit Hilfe der Xbox 360 kopierbar
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
#2
einfach cool. ich erinner mich immernoch gerne an die DVDs, die in 150 jahren niemand knacken kann. ganz sicher. 100%ig. naja, dass es dann soweit ich mich erinnern kann ein 16jähriger war....

ungefähr dasselbe wie der vista authentication server von dem es einen in china gibt...

it's not a bug - it's a feature
 

TheRelativ

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
59
#4
alles was gelesen/wiedergegeben werden kann, kann auch kopiert werden.
Das war immer schon so und wird immer so bleiben.

Es ist nur eine Frage des technischen/zeitlichen Aufwandes und der Resultierenden Qualität
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.129
#5
Mich wundert ja das das so offen publiziert werden darf, zwar ist hier nirgendwo die rede von brechen eines Kopierschutzes aber das dieses verfahren, wenn überhaupt, nur für Geschütztes Material sinnvoll ist liegt wohl auf der Hand.

Außerdem wird in nicht all zu ferner zukunft das Kopieren mittels einem neuen Nero und des passenden PC laufwerks auch Kostengünstiger.
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
#7
@6: naja, das ding wird dann ja sicherlich bearbeitet, die 6gb braucht man eher beim "live" mitschnitt. mit ausreichender bildqualität und vielleicht gutem sound kann man das denke ich auf weitaus weniger komprimieren. kommt drauf an obs dann mal neuen codec gibt, denn xvid und divx wirds wahrscheinlich nicht ganz packen ohne riesen qualitätsverlust.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.146
#9
Leute, die an der Newswertigkeit einer Meldung rummeckern, sind blöd und haben kleine Genitalien, ich weiß ;), ABER: sorry, die News ist ziemlich sinnlos. Natürlich kann ich analoge Kopien machen, das geht (logischerweise) mit jedem Player der volle HD-Auflösung über den Komponentenanschluss ausgibt... ebenso wie mit BluRay-Playern. Das ist so brauchbar wie eine Newsmeldung "kopiergeschützte CDs per Line-In der Soundkarte kopierbar!". Aus welchem Grund wurde der ganze ICT-Quatsch denn wohl eingeführt... eben weil man analoge Kopien nicht verhindern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.337
#10
Also irgendwas passt da nicht: Im Artikel steht, dass pro Minute Aufzeichnung ca. 6 GB Daten anfallen. Nach meiner Rechnung wären das 360 GB pro Stunde. Eine HD-DVD fasst doch nur irgendwas um die 30 GB, oder? Oder entstehen diese Datenmengen, weil das Signal über den Komponenten-Ausgang der X-Box kommt und somit beim Aufzeichnen unkomprimiert auf dem Rechner gespeichert wird und erst anschliessend neu codiert werden kann, um die Größe wieder auf ein akzeptables Niveau zu senken?

Ich muss nämlich zugeben, dass ich von Videobearbeitung nicht allzu viel Ahnung habe, daher wundere ich mich doch sehr über diese Zahlen. Aber es ist trotzdem bemerkenswert, dass es so schnell Wege gibt, wie man das Material kopieren kann. Allerdings habe ich mal davon gelesen, dass die X-Box die HD-DVD's ohne Kopierschutz wiedergibt, was den Filmstudios natürlich ein Dorn im Auge ist, allerdings nur bis 2010 oder so, weil in den Vereinbarungen zur Umsetzung dieses Standards eine solche Frist enthalten ist. Demnach ist dürfte es im Moment noch legal sein, seine HD-DVD's zu rein privaten Zwecken auf die Festplatte zu kopieren, da man auf diesem Weg ja keinen Kopierschutz umgeht, oder?
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
#11
kurzum: LOL! Toller Kopierschutz, ne, echt jetzt :) ...macht jetzt die Filmindustrie ihr Versprechen wahr und sperrt die xbox 360 komplett für alle zukünftigen Filme? ;)

@daniel_m: Bingo. Diese 360GB pro Stunde sind komplett unkomprimiert.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.336
#12
So ein Kopierschutz hats ja dann total gebracht, super. Aber es ist ja nicht mein Problem.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
197
#13
Jep...dass die HD-DVDs analog kopierbar sind, betrachte ich auch nicht gerade als Wunder. Vielmehr ist es einfach unpraktikabel, da zu grosse Datenmengen autreten und natürlich auch Verlust entsteht (analoge Ausgabe und nochmaliges Komprimieren)

Was WIRKLICH interessant gewesen wäre, wenn man eine 1:1 "Sicherheitskopie" (lol) eines HD-DVDs erstellen könnte...und das wenn möglich mit nur einem Klick, wie es bei DVDs möglich ist...aber das wird noch passieren...früher oder später. Garantiert.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
197
#14
@daniel_m

Das Problem ist doch, dass die Daten analog aufgezeichnet werden, und zwar OHNE KOMPRESSION, da der PC sicher zu langsam dafür wäre HD content in Echtzeit zu codieren. Drum die vielen GB...wenn mans nacher wieder komprimiert, wirds wieder kleiner...
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.129
#16
Bitte versteht die News nicht falsch: Es wird KEIN Kopierschutz gebrochen. Das Signal wird lediglich analog wiedergegeben und aufgezeichnet - wie bei einem alten Videorekorder, nur auf dem aktuellen Stand der Technik. Somit ist es zu 200% legal.
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
#17
alles was gelesen/wiedergegeben werden kann, kann auch kopiert werden.
Das war immer schon so und wird immer so bleiben.

Es ist nur eine Frage des technischen/zeitlichen Aufwandes und der Resultierenden Qualität
Und genau aus dem Grund ist Windows Vista jetzt auch Sicher, zwar nicht für den User vor Schädlingen, die werden wohl immer noch einen Weg ins System finden, aber immerhin Sicher vor dem User (zumindestens vor 99% der User).
 
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
#18
Mit solchen super schlauen Erkenntnissen (oh, über den Analog Ausgang kann ich das aufnehmen was die Disk/der Player darüber ausgibt oder zuläßt) und dank der medialen Ausschlachtung wird doch nur das Kommen was alle befürchten und niemanden recht ist, die komplette Beschneidung von analogen Schnittstellen. Stattdessen darf man umso mehr mit digitalen Murks abgegeben, der mal geht, mal nicht, mal kopierschützt mal unfreiwillig nichts ausgibt. Digital ist toll, aber um die unberechtigt verdienenden Kopierer rauszuhalten, gängelt man den normalen User bis aufs Äußerste, während die Kopien längst woanders gemacht wurden. So, und je breiter solche "Erfolgs"meldungen getreten werden, desto eher wird man in der Industrie die Schotten dicht machen. So oder so der User wird der Dumme bleiben. Außer er kauft sich gar nicht solche Abspielgeräte, aber dafür sorgen ja gerade PS3 und Xbox360...
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
204
#19
War ja klar.
Wenn es analog übertragen wird ist das ja kein Problem.

Allerdings ist es eher eine Frage des Aufwandes, ob es sich lohnt.
90 Min aufzeichnen (Dazu brauche ich RAID und so ne HD Karte).
Danach muss der Film wieder komprimiert werden.
(Ich will gar nicht wissen wie lange das bei einen HD Film braucht :lol: )

Wenn ich für die Zeit, die ich für das kopieren brauche, arbeite,
kann ich mir 10 HD DVDs kaufen und habe ne gescheite Qualität.

MFG gloomyslayer
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
246
#20
Alles Mumpitz!

Schon vom Preis des nötigen Equipments könnte man sich sicher 40-50 HD-DVDs als Original kaufen. Dabei ist ist der nötige Zeitaufwand für das Capturing das anschließende Encoding und Autoring einer HD-DVD noch nicht einmal mitgerechnet.

Das ist nur was für völlig hirntote Freaks mit einer gehörigen Portion krimineller Energie.
 
Top