News HP-Monitore: S270n, Z27, Z32 und Z43 bieten Ultra HD, IPS und USB C

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.082
Warum ist der 43er günstiger als der 32er?

Ich find das ganze geht schon in die richtige Richtung.
Ich arbeite selber an 32 Panel (Auf der Arbeit mit UHD, zuhause WQHD).
Und man kann nie genug Bildfläche haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
{Obligatorisches warum kein FreeSync/500Hz/DP1.5/HDR/28:13 und max. 200€ gejammere};
 
Auf der deutschen HP Seite findet man aktuell folgende Preise:

S270n: 687,32 €
Z27(n G2, unsicher ob das derselbe ist, sieht aber optisch gleich aus): 526,75 €
Z32: 1081,33 €
Z43: 988,28 €

Für mich wieder leider nix dabei. >= 40 Zoll, VA, >= 120hz, DP1.4, 10bit RGB und entspiegelt wäre so nice (GSync/FreeSync auch viell. gleich HDMI 2.1) ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
@Denuvo

da hast Du schon recht, aber jammern? Das nennt sich technische Weiterentwicklung, oder möchtest Du gerne bei VGA, 4:3 usw. bleiben ?

Ich finde es seltsam das man nur auf 42 Zoll geht, da wär ein Monitor mit 56 Zoll ein richtiges "mitten drin sein" .
Ausserdem ich habe für den Kauf eines neuen Monitor 1500€ eingeplant, aber das was der Markt mir bietet rechtfertigt in keiner Weise diese Preise.

Bis ich einen richtigen Fortschritt bekomme für mein Geld, werden sicher noch weitere 3 - 5 Jahre ins Land gehen. Solange wird weiterhin mein 4K Dell seine Dienste tun.

mfg
 
Ich bin verwirrt. Das werden doch nicht ausnahmsweise reale Angaben zur Reaktionszeit sein?
Auch wenn es im Artikel steht, sind das eben keine hohen, sondern normale Werte! Es sieht nur so aus, als ob die Werte diesmal nicht gelogen auf pauschal beispielsweise 2 ms gesetzt sind.
Vielleicht wurden die Werte vom Hersteller tatsächlich getestet, bevor die genannt werden.
 
Artikel-Update: Inzwischen liegt die Ankündigung für den deutschen Markt vor. Der S270n soll ab sofort ab 629 Euro verfügbar sein. Der Z27 folgt im April ab 699 Euro. Ebenfalls ab sofort sollen Z32 und Z43 zu Preisen ab 1.049 und 949 Euro erhältlich sein. Die Tabelle wurde angepasst.
 
Den Monitormarkt werde ich wohl nie verstehen, Preise Jenseits von Gut und Böse, schlechte Panels mit schlechter Ausleuchtung, kein Direct LED, viel zu niedrige Helligkeiten, 600 Candele sollten Standard sein, verstehe nicht wo das Problem liegt. Seit gefühlt 10 Jahren bewegt sich so gut wie garnichts, nur die Preise. Einfach Enttäuschend.

Der 32er ist ja ganz interessant, aber kein HDR und das für schlappe 1000€. Für 6-700€ wäre der Monitor allerdings sehr interessant wenn er hält was er verspricht.
 
Oh, lasst uns mal nen neuen Monitor mit einer 8 Jahre alten Schnittstelle ausstatten und für 1000€ rausbringen.
Lasst uns mal einen Monitor auf den Markt schmeißen, der auch nicht mehr kann als die anderen, und dafür trotzdem Premium-Preise verlangen.
 
Also diese Preise kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen - womit rechtfertigt HP die denn? Mit USB C? Sorry, aber Monitore mit 4K@~40" gibt's schon seit Jahren für deutlich weniger Geld (guckst du), und die sind technisch nicht wesentlich schlechter (teilweise sogar besser, da VA-Panel viel besseren Kontrast bieten als das hier verwendete IPS) oder haben Besonderheiten, bei denen der Aufpreis tatsächlich nachvollziehbar ist (Stichtwort: curved). Und das alles deutlich günstiger!
Naja, vllt. bringt der Wettbewerb den Z43 ja auf ein ernstzunehmendes Preisniveau (<600€) sodass der auch einen Blick wert ist.
 
Ein Monitor stellt nur ein Bild dar und wenn das Bild durch VA deutlich besser aussieht, dann ist dieser eine Vorteil mehr wert als alle anderen Features zusammen.
Wo bringt mir das einen Mehrwert? Office, Internet, Videos/Filme, normale Spiele
Wo bringt mir das keinen Mehrwert? Sehr schnelle Spiele...

Kurz:
Ein besseres Bild ist immer besser, wenn man keine sehr schnellen Spiele spielt und zeitgleich in der Lage ist, die Geschwindigkeit auch auzunutzen. Und das trifft hauptsächlich auf einen Bruchteil aller Spieler zu.
 
Stimmt nicht.
120Hz sehen auch einfach besser aus.
Und Schlieren sehen zum Beispiel sehr hässlich aus.

Auch "Speed" hat Einfluss auf die Bildqualität.
 
Highspeed Opi schrieb:
Ein Monitor stellt nur ein Bild dar und wenn das Bild durch VA deutlich besser aussieht, dann ist dieser eine Vorteil mehr wert als alle anderen Features zusammen.

Ein Bild besteht aus mehr als „Kontrast“. Wenn du also meinst dieser eine Vorteil ist mehr wert als alles andere, dann ist das nicht mehr als Subjektivität.
 
Highspeed Opi schrieb:
Ein Monitor stellt nur ein Bild dar und wenn das Bild durch VA deutlich besser aussieht, dann ist dieser eine Vorteil mehr wert als alle anderen Features zusammen.

Also ehrlich gesagt habe ich lieber eine bessere Farbdarstellung als künstlich gepushten Kontrast. Und VA hat nicht nur in schnellen Spielen Probleme, das betrifft auch Filme, Scrollen auf dem Desktop usw. Lies dir mal Tests zu dem curved 40" Philips durch, den hatte ich auch in der näheren Auswahl, letztendlich ist es aber genau wegen den Problemen der große Bruder mit IPS geworden.

VA hat einen großen Vorteil und der ist der Preis. Nur wird der hier nicht an den Kunden weitergegeben, nein man zahlt sogar teils mehr als für vergleichbare IPS Modelle.
 
VA hat nichts mit "künstlich gepushtem Kontrast" zu tun.
Ob VA heute noch zu langsam ist, wage ich mal zu bezweifeln. Gibt immerhin sogar 120Hz (oder waren's gar 144Hz) Monitore damit.
Kommt eben immer darauf an, wie gut das Overdrive abgestimmt ist.

Und wieso sollte VA günstiger als IPS sein?
VA war schon damals teurer und ist es mitunter heute noch.
IPS wird ja auch in viel größeren Stückzahlen produziert.
 
Zurück
Oben