Bericht Im Test vor 15 Jahren: Die GeForce FX 5900 Ultra begrub den Föhn

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.218
#1

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.877
#2
Die Voodoo 5 5500 auf dem Bild wertet den Artikel auf. :D

Die FX5900XT war später sehr erfolgreich. 128GB RAM reichten auch und mit damals um die 200€ schneller als die Radeon 9600XT.
Die Preisklasse ist ja auch heute noch wichtig, aber leider zur Zeit schlecht besetzt.
 

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.595
#3
Tja, damals war der Grafikkartenmarkt noch in Ordnung. Keine Miner, funktionierender Wettbewerb (mit allen positiven Folgen) und Ati und Nvidia hatten noch interesse daran Grafikkarten zu entwickeln.

Heute ist ja leider alles genau verkehrt rum. AMD kann nicht, Nvidia will nicht, die Nachfragerseite lebt noch immer noch stark von Minern und die Gamergrafikkarten sind ein AI Abfallprodukt und nicht mehr im Focus von AMD/Nvidia... :(

greetz
hroessler
 

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.176
#4
Damals bin ich mit einer FX 5200 Ultra rumgegurkt... das waren Zeiten. Die getestete konnte ich mir als Schüler einfach nicht leisten....
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.519
#5
Die 5000er Reihe von Nvidia war wirklich nicht das Gelbe vom Ei.
Gerade auch mittelfristig (mit DX9-Titeln) war man mit dem ATI-Pendent deutlich besser beraten.
Bei der folgende Generation hat sich das Blatt wieder gewendet und das Leistungsplus war auf beiden Seiten schon mehr als beeindruckend (die tatsächliche Mittelklasse (6600 gt für etwas über 200€) für wischte mit mit dem vormaligen Highend den Boden auf).
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
116
#6
Tja, damals war der Grafikkartenmarkt noch in Ordnung. Keine Miner, funktionierender Wettbewerb (mit allen positiven Folgen) und Ati und Nvidia hatten noch interesse daran Grafikkarten zu entwickeln.

Heute ist ja leider alles genau verkehrt rum. AMD kann nicht, Nvidia will nicht, die Nachfragerseite lebt noch immer noch stark von Minern und die Gamergrafikkarten sind ein AI Abfallprodukt und nicht mehr im Focus von AMD/Nvidia... :(

greetz
hroessler

Grafikkarten werden doch gerade hinterher geschmissen da der Miningboom vorbei ist. Einzig die Vega ist noch teuer. Hab ne 1080 letzte Woche für 450€ neu gekauft. Das passt. Ne 5900 Ultra kam auch 500-600€. Die 1080TI wird auch wieder da ankommen. Und Konkurrenz gibt es auch wieder. VEGA und Radeon RX können durch aus konkurrieren gegen NV.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.877
#7
DX9 war bei XP nicht zwingend. Bis Ende 2006 (Vista/Win7) konnte man es auch noch mit einer Geforce 4600/4800ti aushalten.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.544
#8
Mich irritiert die Angabe der Shadet Version, dachte das wär Version 3? Zumindest sind die Karten der Generation doch schon Aero Glass fähig gewesen?
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.049
#10
@Robert: Sehr schön geschriebener Artikel!

:o Oooh eine 3Dfx Voodoo5 :love::love::jumpin:

Die guten alten Grafikkarten-Zeiten! Die GeForce FX-Serie war ein Schuss in den Ofen!
Hatte damals eine GeForce FX 5200/5500 zum testen geholt gehabt, aber naja. :freak:

Hab mir dann 2x ATi Radeon 9800 Pro gekauft. Diese waren deutlich besser! Alle meine damaligen "Titel" liefen. :love:Diese Zeiten vermisse ich wo "High-End" nicht viel kostete!!!

Schönen Samstag.

Edit: Hier nochmals mein Verkaufs-Fred: (ATi 9800 Pro)
https://www.computerbase.de/forum/t...afikkarte-ati-radeon-9800-pro-128-mb.1671474/
 
Zuletzt bearbeitet:

nudelaug

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
383
#11
@pitt_g
glaube das lief damals noch unter shader 2.x(+). es war jedenfalls eine durchwachsene serie - ich habs damals auch mit der 4000er noch ausgehalten. ati war zugebenbermaßen auch wesentlich besser aufgestellt und auf der wunschliste stand die 9800er. was man sich bei den kompakten radiallüftern dachte, werde ich bis heute nicht verstehen.
 

Steini1990

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.979
#12
Schade das NVIDIA sich vom Zusatz "Ultra" nach der 8800er verabschiedet hat...
Früher fand ich das Namensschema deutlich besser. (GS, GT, GTS, GTX, Ultra)

Nicht dieses sinnfreie: kein Zusatz, gleicher Name, aber unterschiedliche Speicherausstattung und teilweise mit beschnittenen Chips und Bandbreite. Einzig TI und nicht TI blieb als neuer Namenszusatz.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.043
#13
Tja, damals war der Grafikkartenmarkt noch in Ordnung. Keine Miner, funktionierender Wettbewerb (mit allen positiven Folgen) und Ati und Nvidia hatten noch interesse daran Grafikkarten zu entwickeln.

Heute ist ja leider alles genau verkehrt rum. AMD kann nicht, Nvidia will nicht, die Nachfragerseite lebt noch immer noch stark von Minern und die Gamergrafikkarten sind ein AI Abfallprodukt und nicht mehr im Focus von AMD/Nvidia... :(

greetz
hroessler
Tja, damals mussten die Spiele Schmieden ihre Spiele noch selbst programmieren und es gab mangels künstlicher Abgrenzungen einen ernsthaften Wettbewerb.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
116
#14
Hab mir dann 2x ATi Radeon 9800 Pro gekauft. Diese waren deutlich besser! Alle meine damaligen "Titel" liefen. :love:Diese Zeiten vermisse ich wo "High-End" nicht viel kostete!!!

Schönen Samstag.
Was? auch das Topmodell von ATI kam damals 500€.. Was soll denn daran billig sein? Eine 1080TI kostete 2017 550€ und die Preise entwickeln sich zum Glück gerade wieder dahin. Schön waren die Zeiten wirklich nicht im Gegensatz zu heute. FSAA konnte man selbst auf Topmodellen knicken... Da oft die Frameraten um 50% einsackten. Habe bis heute viele Generationen durch, Intel mit Voodoo2 Beschleuniger, der nicht billig war. NV 2er Reihe, 4er Reihe, 6er. DX10 und DX11 gab es ne Gaming Pause und nun mit DX12 mit einer 1080 sind für mich die Preise nahezu gleich geblieben..
Von den CPU Preisen wollen wir mal garnicht anfangen... Da will ich garantiert nicht zurück!
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.516
#15
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.274
#16
die miese shader 2.0 leistung war auch bei der 5900er reihe nicht wegzudiskutieren und deshalb war diese graka imho ebenso kernschrott. zu der zeit kaufte man ati wenn man games wie z.b. farcry in bester quali zocken wollte. mein bruder hatte damals die 5900er und ich die 9700pro. unterschied wie tag und nacht sag ich euch. die treibertricks von nvidia, um die miese shader 2.0 leistung kaschieren, konnten nur daus und fanboys damals täuschen.

grüße
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.312
#17
In den Benchmarks konnte der nV35 gegenüber dem nV30 auf der GeForce FX 5800 meist rund 10 bis 20 Prozent zulegen. Für die Radeon 9800 Pro reichte es dennoch nur in Ausnahmefällen.
So erschien sie aber zu spät und war für das Gebotene zu teuer. Der Aufpreis von 150 Euro gegenüber ATIs Topmodell, der Radeon 9800 Pro, war nicht gerechtfertigt.
Tja leider mangelte es schon damals nicht an NV Fanboys ... Ansonsten hätte spätestens da ATI weit über 50% Marktmacht haben müssen.
 

Moep89

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.883
#18
Ich hab schon damals nie verstanden, warum die Hersteller solche winzigen Kühler verbaut haben. Lüfter mit weniger als 50mm Durchmesser und nur winzige bis gar keine Kühlkörper. Dass das laut war wie ein Föhn war völlig klar. Wirklich leise war damals eigentlich keine Karte. Und dabei wäre es so einfach gewesen.
 

matti87

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
84
#19
Jedes Mal, wenn ich eine Grafikkarte mit so einem Lüfter sehe, muss ich an den allseits beliebten Zahnarzt-Bohrer denken. Zum Glück ist das heute nicht mehr der Standard.
 

RYZ3N

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
589
#20
Schöner Artikel @Robert und tolle Serie, da kommen Erinnerungen auf. :)

Als Nachfolger des wirklich schlechten nV30, ging der nV35 wieder ein wenig in die richtige Richtung. Ich habe dennoch der 9800 Pro den Vorzug gegeben und es nicht bereut.

Das waren doch noch Zeiten, als Grafikkarten noch primär zur Bildausgabe und Pixelbeschleunigung konzipiert und genutzt wurden. ;)

Liebe Grüße
Sven
 
Top