Ist die "Western Digital Raptor WD740GD" noch zu empfehlen

Heulsuse

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
107
Hallo Gemeinde!
Ich bin unverhofft zu einwenig Geld gekommen und überlege ob ich mir 2 Western Digital Raptor WD740GD im Raid0 zulegen soll. Sind die Platten denn noch zeitgemäß und uneingeschränkt zu empfehlen??
Danke für eure Empfehlungen!!
Just my 2 cent!
 

ToNkA23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
435
AW: Ist die "Western Digital Raptor WD740GD" noch zu empfehlen??

Hi, wenn dir ein kleiner Geschwindigkeitsvorteil viel Geld wert ist, dann greif zu!
Zwecks Datensicherheit würde ich aber eher zur 150GB Raptor greifen, ist im Verhältnis auch billiger.
 

schattenparker

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
63
AW: Ist die "Western Digital Raptor WD740GD" noch zu empfehlen??

...kommt auch auf dein Raidcontroller an, kann im moment gar nicht sehen was für ein Board bzw. Raidcontroller du hast. Ich würde nicht soviel Geld in die Festplatten stecken!
 

Mr Jo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
116
AW: Ist die "Western Digital Raptor WD740GD" noch zu empfehlen??

Hi Heulsuse,

die Platten sind nach wie vor Top und somit uneingeschränkt zu empfehlen. Es sind nach den WD1500AD, also dem neuesten Nachfolgemodell die schnellsten Platten am Markt. Wobei das das Thema ist - sie sind ca. 2 Jahre alt und vor wenigen Wochen durch besagtes WD1500AD-Modell abgelöst worden. Zur preislichen Betrachtung: Eine WD740GD liegt immer noch bei ca. 160.- Eur das Stück, die neueren WD1500 besitzen die doppelte Kapazität und kosten ca 260.- Eur pro Stück.
Diese Kapazitätserhöhung ist zugleich der Grund für die Leistungssteigerung durch Erhöhung der Datendichte. Somit ist ist die WD1500 aktuell die schnellste S-ATA Platte weltweit, auf die Kapazität umgerechnet ist sie günstiger als die WD740.
Für ein Raid 0 benötigst du 2 Stück, somit liegen die Kosten des Raid 0 bei ca. 520.- Eur.

Dafür erhältst du aber das schnellste Raid 0, das aktuell machbar ist. Die Leistungswerte der Platten kannst du meinem Thread im Raid-Forum entnehmen.

storage-raid-forum.de

Nachdem die WD1500 einen Sata II - Controller besitzen, ist zu beachten, dass sie NICHT an einem Via-Raid-Controller (z.B. eines ASUS A8V) laufen. Dort bist du mit den WD740 dafür gold-richtig..

Gruß Mr Jo :cool_alt:
 

Heulsuse

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
107
Danke an alle für die Tipps!!

@ Mr Jo
Ja, die Platten habe ich mir auch schon angesehen. Ich habe zwar ein wenig Geld locker, aber ob ich ~500 Eur für 2 Festplatten ausgeben will, ist die 2te Frage. Ich habe ein Abit AW8-Max und somit keine Problem mit VIA Chipsatz.
Bin erstmal auf der Suche nach guten Preise für die 150-Raptor!!
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.021
Naja was Mr Jo sagt ist nicht ganz korrekt.

Laut WD bestitzen die 150GB Raptoren genau wie die kleineren Modelle einen Sata I Anschluss. Das ist aber nicht performancehinderlich.

Im Übrigen gibt es auch neue 74GB Versionen mit 16MB Cache. Musst mal suchen. Sind aufgrund der höheren Datendichte und des größeren Caches schneller als die alten 74GB Versionen.
 

Mr Jo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
116
Hi STFU-Sucker,

da hätte ich jetzt doch beinahe aufbegehrt, nach dem Motto: Was Mr Jo sagt stimmt. Aber sorry, du hast recht! Im Gegensatz zu den beiden bisher erschienenen Reviews der Platten und den dort genannten Spezifikationen gibt die Amerikanische WD-Page folgende Daten aus:

Capacity 150 GB
Interface SATA 150 MB/s
Actuator Type Rotary Voice Coil
Number of Platters 2
Bytes Per Sector 512
User Sectors Per Drive 293,046,768
Servo Type Embedded

Somit handelt es sich wie STFU-Sucker sagt um einen SATA I - Controller, diese aber mit NCQ. Auf der deutschen WD-Seite werden diese Platten aktuell nicht gelistet.

Danke für den Unterricht, Gruß Mr Jo ;)
 

byte_head

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.674
Hm...
Ich würde mir wennschon 2*74gb Raptoren mit 16mb Cache holen, die kosten minimal mehr als die 8mb Versionen, zusätzlich haben sie noch NCQ & SATA2...
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.021
@byte_head
Auch die 74GB Versionen mit 16MB Cache sind keine Sata II Platten sondern Sata I.

"klugscheißmodus = ON"
Eigentlich haben die Raptoren auch kein NCQ. Sie haben lediglich TCQ implementiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/TCQ
"klugscheißmodus = OFF"
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.599
Die neue Raptoren mit 150 GB haben definitiv NCQ implementiert. Und man kann wohl auch davon ausgehen, dass die neue 74er Raptor mit 16 MB Cache auch NCQ unterstützt und nicht nur TCQ.
 

Rocketsmurf

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9
zur info:
die 74 gb mit 16 mb cache sind die 150er bei denen eine hd abgeschaltet wurde weil die fehler hatte.
steht so zumindest in vielen us boards.
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.599
Also deaktiviert wohl eher nicht. Wenn, dann besteht die neue 74er nur aus einer Magnetscheibe anstatt aus zwei, wie es in der Spezifikation zur 150er angegeben ist.
 

Rocketsmurf

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9
hat die 150er wirklic nur 1 hd drin ?
hab das mit den 2 nur in mehreren us foren gelesen wie ich nach infos zu der hd gegoogelt hab. würd aber meiner meinung auch sinn machen da es bei cpu´s ja auch so gemacht wird.
 

magix

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.232
sag mal was du sonst für ein rechenr hast ich würde 2 normale 160gb platten kaufen und ein raid machen die erspaarnisse kanst du in einen neuen cpu/ram/graka stecken falls du nciht ein top system hast wirst du dadurch mehr peerformance bekommen!
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.021
Es geht hier um die Zugriffszeit. Nicht um den Datendurchsatz. Da sind 2 moderen 160GB Platten zwar schneller, das bringt aber in der Realität sogut wie garnix. Die geringe Zugriffszeit der Raptoren ist aber ein erheblicher Performancefaktor, der sogar merklich alles beschleunigt.
 

Heulsuse

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
107
Hi!
Hier ein bischen was zu meinem System!!

Motherboard:
CPU Typ Intel Pentium 4 640, 3277 MHz (16 x 205)
Motherboard Name Abit AW8-MAX / AW8-MAX 3rdEye II (2 PCI, 2 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR2 DIMM, Audio, Dual Gigabit LAN, IEEE-1394)
Motherboard Chipsatz Intel Glenwood i955X
Arbeitsspeicher 2 GB MDT-DDR2
BIOS Typ Award (11/30/05)

Anzeige:
Grafikkarte RADEON X850 Series (Omega 3.8.205) (256 MB)
Grafikkarte RADEON X850 Series Secondary (Omega 3.8.205) (256 MB)
3D-Beschleuniger ATI Radeon X850 XT (R480)
Monitor Plug und Play-Monitor [NoDB] (15381159)

Multimedia:
Soundkarte Realtek ALC882/D/M @ Intel 82801GB ICH7 - High Definition Audio Controller [A-1]

Datenträger:
IDE Controller Intel(R) 82801G (ICH7 Family) Ultra ATA Storage Controllers - 27DF
SCSI/RAID Controller Intel(R) 82801GR/GH SATA RAID Controller
SCSI/RAID Controller SCSI/RAID-Hostcontroller
SCSI/RAID Controller Silicon Image SiI 3132 SATALink Controller
Floppy-Laufwerk Diskettenlaufwerk
Festplatte Volume0 (68 GB, IDE)
Festplatte HDT72252 5DLA380 SCSI Disk Device (250 GB, 7200 RPM, SATA-II)
Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVDRAM GSA-4167B (DVD+R9:8x, DVD-R9:4x, DVD+RW:16x/8x, DVD-RW:16x/6x, DVD-RAM:5x, DVD-ROM:16x, CD:48x/32x/48x DVD+RW/DVD-RW/DVD-RAM)
Optisches Laufwerk MW3478S YUX829S SCSI CdRom Device
Optisches Laufwerk TOSHIBA DVD-ROM SD-M1502 (16x/48x DVD-ROM)
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK
 
C

creativelabs

Gast
> Das eine Platter fehlerhaft ist und abgeschaltet ist kann ich mir nicht vorstellen.

Einfach mal eine 74er und eine 150er wiegen. Meines Wissens gab es das schon früher ähnlich (für OEMs). Bspw. eine 40 GB HDD (2 Platter mit 10 GB je Seite) wurde auf 30 GB limitiert. Hat man dann halt einfach einen Kopf weggelassen und einen Platter nur auf einer Seite beschrieben / gelesen.

Kommt halt auf die Kosten für WD an...

Laut SR sind die 150er Raptoren in der Zugriffszeit nicht besser, als die (alten) 74er.

> Sind die Platten denn noch zeitgemäß und uneingeschränkt zu empfehlen?

Mit Sicherheit. Geschwindigkeit, Garantie, MTBF und die "Preisstabilität" sprechen dafür. Die 36er und 74er haben schon vor ein bis zwei Jahren rund 100 € und 160 € gekostet.

Über den Sinn und Unsinn von RAID-0 wurde sicherlich im Forum und in anderen Foren schon genug geschrieben. Null steht für null Sicherheit. Sinn würde ich noch an einem RAID-1 erkennen, aber generell würde ich diese "Modeerscheinung" langsam vergessen wollen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.599
Einfach mal eine 74er und eine 150er wiegen. Meines Wissens gab es das schon früher ähnlich (für OEMs). Bspw. eine 40 GB HDD (2 Platter mit 10 GB je Seite) wurde auf 30 GB limitiert. Hat man dann halt einfach einen Kopf weggelassen und einen Platter nur auf einer Seite beschrieben / gelesen.

Kommt halt auf die Kosten für WD an...
Die 150er Raptor besitzt 2 beidseitig genutzte Platter. Die neue 74er Raptor benötigt aber nur eine Magnetscheibe, die sie beidseitig nutzt, um auf diese Kapazität zu kommen. Warum sollte WD oder irgendein anderer Festplattenhersteller eine komplette Magnetscheibe, die nicht genutzt wird, zusätzlich verbauen und sozusagen verschwenden? Das ist unsinnig.
 
Zuletzt bearbeitet:

byte_head

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.674
@Sucky

Ich wollte mir erst 2*160gb @ Raid 0 holen... Datendurchsatz spitze... aber die Zugriffszeiten :rolleyes: ...

Würdest du mir lieber eine 74gb Nextgen Raptor empfehlen und sonst große Storage Platten mit 16mb Cache + NCQ?
 
Top