Kaufberatung HiFi für die Studentin

violamarie

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
5
Hey,
ich möchte gerne eine neue Anlage haben, da meine alte Kompaktanlage den Geist aufgibt. Vorab ich habe wenig bis gar keine Ahnung von Hifi Anlagen und hoffe ihr könnt mir einfach ein wenig weiter helfen, da ich mich nicht nur auf den "Saturn-Verkäufer" verlassen will.

Ich möchte:
- einen Plattenspieler
- einen CD- Player
und das möglichst für relativ wenig Geld aber trotzdem gute Quali
Ich habe ein 23m^2 Zimmer.

Ev. würde auch eine Kompaktanlage in Frage kommen aber ich würde lieber in eine Hifi Anlage investieren, da ich sehr viel Musik höre und langfristig gesehen das für sinnvoller halte...ich brauche aber kein Hightech Surround System.
Da ich weiß, dass einzelne Komponenten sehr teuer sind wäre eine Frage was so das mindeste wäre, was ich brauche und welche Geräte ihr empfehlen würdet?

Ich möchte gerne den Dual DTJ 301.1 Plattenspieler haben: http://www.amazon.de/Dual-301-1-DJ-Plattenspieler-Magnet-Tonabnehmer-System-Nadelbeleuchtung/dp/B0076Z72RQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447872473&sr=8-1&keywords=plattenspieler

Als alternative zu einer zusammengesetzten Anlage habe ich an die Denon D-F109C gedacht. Hat jemand damit Erfahrung? auch in Kombination mit einem Plattenspieler? Macht das überhaupt Sinn oder lieber gleich anfangen in eine richtige Hifi Anlage zu investieren?
Preislich wäre ich mit der Anlage 400 Euro + 170 Euro Plattenspieler schon ziemlich am Limit.
Deshalb würde eine richtige zusammengesetzte Anlage nur funktionieren, wenn ich das später erst weiter aufrüsten kann. an welcher Stelle kann man da am besten anfangs ein wenig sparen?

Wie gesagt es muss nicht herrausragend sein, da das Geld dafür auch nicht da ist aber vielleicht ein wenig mehr, als diese standart Mini Kompaktanlagen wäre schon schön. Ich suche einfach nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich freu mich sehr über ein wenig Hilfe, damit ich planen kann, was sich für mich ermöglichen lässt.

Grüße Viola
 

DiedMatrix

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
845
Nubert NuPro Neu (1. oder 2. Wahl) oder gebraucht (auch den Vorgänger)
 

panzerstricker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.617
Ich würde definitiv gebraucht kaufen. Schau mal in den Kleinanzeigen. Für 170€ bekommt man dann schon einen "richtigen" Plattenspieler und nicht so ein Spielzeug.
Und für 400€ bekommt man dann auch recht gute Lautsprecher inkl. einem Verstärker. Neu ist das nur mit erheblichen Kompromissen realisierbar.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.425
Ich seh keine Kompromisse...
Stereoverstärker mit meheren Eingängen: Mohr SV50 90,-
Dazu 2 Regallautsprecher: Heco Victa 301 126,-
und nen CD- und Plattenspieler: Auna RTT 1922 133,-
Dazu Kabel von Platten- u. CD-Spieler zum Verstärker: Cinch auf Cinch
Und Lautsprecherkabel vom Verstärker zu den Regallautsprechern: Kupfer-Kabel
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.425

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
5.657
Warum hier nicht zumindest bei Plattenspieler und CD-Player gebraucht und separat kaufen?
Einen alten Dual oder Akai mit Ortofon-Abnehmer z.B. gibts gebraucht für´n Fuffi oder weniger, einen Philips oder Onkyo CD-Player (z.B. CD-723 oder DX-6920) o.ä. für max. 30,-. Das ist zwar kein High-End, aber qualitätiv deutlich über dem Billig-Kram, den man so als Kombi-Gerät für ca. 200,- bekommt. Die schlimmsten (Verschleiß-) Investitionen wären i.d.R. neue Antriebsriemen für ein paar Euro, der Rest ist fast unverwüstlich. Nur die Nadel des Plattenspielers sollte man sich ansehen. Aber selbst die bekommt man für ca. 20-50,- neu und der Ersatzteilmarkt ist da nicht gerade klein, während die aktuellen Low-Budget-Teile eher als "Einweg-Geräte" ausgelegt sind - geht ein Teil kaputt, so wirft man das ganze Gerät auf den E-Schrott. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.376
Ich seh keine Kompromisse...
Stereoverstärker mit meheren Eingängen: Mohr SV50 90,-
Dazu 2 Regallautsprecher: Heco Victa 301 126,-
und nen CD- und Plattenspieler: Auna RTT 1922 133,-
Dazu Kabel von Platten- u. CD-Spieler zum Verstärker: Cinch auf Cinch
Und Lautsprecherkabel vom Verstärker zu den Regallautsprechern: Kupfer-Kabel
Heute biste aber hart auf der Ironieschiene unterwegs? :D
Die Victas sind ok.. Hab sie mal flott an den TV angeschlossen, weil der klingt von Haus aus mau^3
Der Plattenspieler ist sicherlich prima. Fürn Polterabend :)
Man könnte hier einfach einen echten Dual Dreher nehmen. Da liegt man bei so 100-120€ gebraucht Mit Glück mit neuem Tonabnehmer
Es müssen ja keine Standlautsprecher sein. Aber die Victa 301? Sie sind natürlich nicht komplett scheiße, aber gibt schon besseres
Für deine Vorschläge brauch es btw ja nichtmal ein OCF Kabel. Als würde man da nen Unterschied raushören ;)
 

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
5.657
Man könnte hier einfach einen echten Dual Dreher nehmen. Da liegt man bei so 100-120€ gebraucht Mit Glück mit neuem Tonabnehmer
Das ist dann schon die damalige Oberklasse.
Ich erinnere mich noch an eine Bewertung einer Hifi-Zeitschrift (war das Audio oder Stereoplay?) afaik zum CS 630 Q, die dann ungefähr so war:
"Die Tester konnten kaum glauben, dass eine "Plastikschüssel" so gut klingen kann."
Die Teile waren eine absolute Kampfansage an die damaligen Geräte der Klasse um DM 1.000,- von Thorens, Linn und Co..
 

KAL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
990
Plattenspieler ist für nen Laien schon ein Problem.
Ein gebrauchter KANN ein Schnapp sein, er kann aber auch völlig fertig sein, dejustiert mit ollem System.
In sofern ist diese schamlose Technics Kopie vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man möglichst mit dem nächsten
Geld ein besseren Abtaster kauft.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.425
Heute biste aber hart auf der Ironieschiene unterwegs? :D
Die Victas sind ok.. Hab sie mal flott an den TV angeschlossen, weil der klingt von Haus aus mau^3
Der Plattenspieler ist sicherlich prima. Fürn Polterabend :)
Man könnte hier einfach einen echten Dual Dreher nehmen. Da liegt man bei so 100-120€ gebraucht Mit Glück mit neuem Tonabnehmer
Es müssen ja keine Standlautsprecher sein. Aber die Victa 301? Sie sind natürlich nicht komplett scheiße, aber gibt schon besseres
Für deine Vorschläge brauch es btw ja nichtmal ein OCF Kabel. Als würde man da nen Unterschied raushören ;)
Jaaa ihr habt ja recht, ich kenn mich mit Plattenspielern einfach net aus ;) das nächste mal schreib ich das dazu.

Die restliche Hardware war ja auf die Frage bezogen:
Preislich wäre ich mit der Anlage 400 Euro + 170 Euro Plattenspieler schon ziemlich am Limit.
Deshalb würde eine richtige zusammengesetzte Anlage nur funktionieren, wenn ich das später erst weiter aufrüsten kann. an welcher Stelle kann man da am besten anfangs ein wenig sparen?
Wie gesagt es muss nicht herrausragend sein, da das Geld dafür auch nicht da ist aber vielleicht ein wenig mehr, als diese standart Mini Kompaktanlagen wäre schon schön. Ich suche einfach nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Was ich so interpretiere "Budget ist zwar 570 Euro, aber ab wann kann ich denn überhaupt mit Hifi rechnen (teurer oder günstiger)" und ich zeige nur, ab wann es preislich los geht. Ein AVR wäre ja auch schon im Budget.
 

violamarie

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
5
erstmal Danke für die vielen Antworten.

Seh ich das denn richtig, dass der Mohr Verstärker schon mal okay ist? :)
Wie KAL richtig erwähnt hat ist es für mich als Laie unmöglich einen guten gebrauchten Plattenspieler zu erkennen... Ansonsten habe ich absolut kein Problem mit gebrauchten Sachen.

Bilder kann ich mal welche machen aber ich bleib ja nicht die nächsten 4 Jahre hier wohnen, deshalb ist das glaub ich auch gar nicht so entscheident das ich genau für diesen Raum jetzt die beste Akkustik hab.

Ich würde mich dann wahrscheinlich auf den Dual DTJ 301.1 fokussieren. Jemand noch einen Vorschlag für ein paar gute Boxen, den CD Player kann ich ja ev. noch später dazu holen...noch summt und rattert meine kleine Anlage ja ein wenig vor sich hin xD

Die Denon D-F109C Anlage würdet ihr nicht empfehlen?

Grüße Viola
 

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
Die Denon D-F109C Anlage würdet ihr nicht empfehlen?
Kommt drauf an, schlecht ist sie nicht. Bei Bedarf kann man auch hier gebraucht kaufen. Um es auch gleich "öffentlich" zu machen: Ich hätte einen Kenwood KAF-1010 und ein Paar Eltax Symphony 4.2 für dich. Im Normalfall biete ich hier nichts "direkt" an - ab hier musste ich einfach eine Ausnahme machen. Das Zeug ist gut, quasi neu und sehr preiswert abzugeben, vielleicht passt das. Wenn du nicht so weit weg wohnst, dann fahr ich dir das auch.

EDIT: Zum Dual DTJ 301.1 hat die Digitalisierungsfunktion eine große Relevanz?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
Das umschreibt selbstverständlich den Zustand der Gerätschaften (was denn sonst bei Gebrauchtware!?), quasi neu, lässt wohl darauf schließen - das es quasi keine Gebrauchsspuren gibt, der Zustand sehr gut (keine optischen oder technischen Mängel) ist, so gut wie nie benutzt (quasi kein "Verschleiß") wurde und man das als quasi neu, "wie aus dem Laden" definieren kann. Hast du sonst noch irgendwelche Probleme?

Der Verstärker stand seit dem Kauf und das war nicht 1998 quasi nur herum, Betriebszeit - wenige Stunden. Identisches gilt für die Lautsprecher, die waren bis circa Juni/Juli 2012 noch in OVP. Die 4.4 die ich hier verkauft habe, da stand auch "neuwertig" und "so gut wie NEU" - JEDER weiß (im Kontext) damit etwas anzufangen.

"Neuwertig, so gut wie neu, quasi neu" - Umschreibt einen nahezu identischen Zustand. Ich kann auch einen 30 Jahre alten Verstärker oder Lautsprecher als "quasi neu" verkaufen. Derartige Formulierung nutzt man durchaus auch bei alten, älteren Geräten um dem Käufer (die das in aller Regler auch sofort verstehen) klar und deutlich (unmissverständlich) aufzuzeigen: perfekter Zustand, wenig - bis gar nicht genutzt.

Edit: Bei dem Gebrauchtkauf zählt (bei gefallen an Austattung, Klang, Design, Haptik/Verarbeitung) und für den Laien (der es oft wohnzimmertauglich nutzen will) wohl dann primär Zustand zum Preis, nicht das Alter. Gerade alte, ältere HiFi-Produkte können sehr interessant sein, WENN - quasi neu und dabei billig zu haben... als ob das was neues wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.425
Noch ein Vorschlag meinerseits, da ja ein Verstärker auch nur weider ein zusätzliches Gerät ist, was nur rumsteht.
Wavemaster TWO, da hast du dann aktive Stereolautsprecher (Verstärker integriert)
Und eben einen Plattenspieler evtl. mit CD Kombi, weiß aber nicht, ob es da was hochwertiges gibt bis 280 Euro (um im Budget zu bleiben).
 

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
Was mich an dieser Stelle noch sehr interessiert: Viola, mit welcher Anlage hast du bislang gehört? Hast du viel Vinyl und kaufst du da noch nach?
 
Top