Mit altem DVB-S-LNB DVB-S2 empfangen

xii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Ich habe 3 Fragen,

■ kann ich mit einem alten DVB-S-LNB DVB-S2 empfangen?
■ brauche ich Koaxkabel mit einem anderen Widerstand?
■ kann die alte DVB-S-Schüssel DVB-S2 empfangen?
 

xii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Hmm, interessant.

Das heißt ja dann, ich bräuchte im günstigsten Fall nur einen neuen Receiver.

Dankschee.
 

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Nicht so ganz, wenn du störungsfrei HD oder HD+ schauen willst, brauchst du schon gut abgeschirmtes Kabel mit einer db, ich glaube knapp über 100 und ist 2 oder 3fach abgeschirmt. Habe die Packung nicht mehr, leider.
 

ultrashcall76

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
166
Was meinst du mit altem LNB? Wichtig ist, das es sich um einen Universal-LNB handelt. Nur ein solcher kann Sender ab einer Frequenz von 11,7 GHz empfangen und hier tummeln sich die meissten interessanten Sender.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.349
alte LNBs können nur Horizontale/Vertikale Frequenzen.

Neue LNBs (ab 1995 oder so ;)) können auch HIGH/LOW Band und sind somit DVB-S und DVB-S2 Tauglich.
Denn für DVB-S2 haben sich die Frequenzen nicht geändert und dem LNB ist alles andere recht wurscht.
kann dein LNB DVB-S, dann kann er also auch S2

dem Kabel ist das ganze auch relativ egal, solange da nicht der größte schrott verbaut ist stört das nicht.
 

xii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Ah ok, danke.

Was für ein Signal wäre es denn, wenn der LNB von vor 1995 ist? Hatte das h/v-Signal auch schon eine Bezeichnung?
 

PS_Drei_Killer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
310
Wenn du jetzt schon DVB-S empfangen kannst, dann benötigst du nur einen DVB-S2 Receiver.
Leitungen und alles andere können so bleiben.

Die DVB-S2 Receiver gibt es schon für ca. 40 Euro, mit HD+ inkl. Karte ab 90 Euro.
Ach, und einen HD fähigen TV, sonst siehste ja nichts von der höheren Auflösung. :D

Wenn du noch Analog empfängst, dann auch noch ein anderes LNB (Universal- LNB).
Und dann könnte es sein, wenn du jetzt wirklich noch Analog empfängst, dass die Leitungsabschirmung eventuell nicht mehr ausreichend ist.
 

xii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Heißt das also, die alten "Vertikal-Horizontal-LNBs" hatten Analog-Empfang? Oder was ist genau mit Analog gemeint?
 

ultrashcall76

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
166
Die alten LNBs konten Sender im sogenannten Low-Band empfangen. Das ist die Frequenz zwischen 10,7 und 11,7 GHz. Hier wurden in den Anfängen des Satellitenfernsehens die analogen Sender übertragen. Mit Einführung von DVB-S also digital wurde der Platz im Low-Band zu eng und man hat das High-Band von 11,7 bis 12,7 GHz dazugenommen. Damit man das empfangen kann, brauchte man natürlich einen Empfänger (LNB) der mit dieser neuen Frequenz umgehen kann. Diese werden Universal-LNB genannt. Hier hat man dann die meissten digitalen Kanäle aufgeschaltet. Aber freie Plätze im Low-Band wurden auch mit digitalen Sendern und sogar mit HD-Sendern besetzt. Aus diesem Grund kann man sogar mit einem Uralt-LNB und einem DVB-S2 Receiver HD-Sender empfangen.
 

PS_Drei_Killer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
310
Die alten LNB können auch Digital empfangen, allerdings nicht alle Sender.
Die konnten aber nicht das High Band empfangen, also Sender ab einer Frequenz von 11,70 GHZ.

Wichtig ist, das es sich um einen Universal-LNB handelt. Nur ein solcher kann Sender ab einer Frequenz von 11,7 GHz empfangen und hier tummeln sich die meissten interessanten Sender.
Wie funktioniert ein LNB ?
Die digitalen TV Signale werden in 2 Frequenzbereichen gesendet:

"Low" Bereich
10,70 - 11,70 GHz dies wurde früher Analogbereich genannt

"High" Bereich
11,70 - 12,75 GHz dies ist der Bereich, der ausschließlich digital genutzt wird

Um möglichst viele Daten zu übertragen, werden diese horizontal und vertikal gesendet.

Daraus ergeben sich 4 Schaltzustände:
Low | Horz.> Low | Vert. High | Horz. High | Vert.

Das LNB schaltet mit dem 14/18 Volt Signal zwischen Horizontal und Vertikal um.
Per 0/22 KHz Signal wird zwischen dem "Low" und "High" Band umgeschaltet.
 

xii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Hmm, verstehe.

Aber mit einem Uralt-LNB wird man dann nicht alle Sender empfangen, nämlich nur alles was ins Low-Band gepackt wurde?

Ich denke der LNB wird von etwa 2000 sein. Ich versuche es erst einmal mit einem DVB-S2-Receiver und schaue was Astra so zur Verfügung stellt, und ob ich das alles empfange. Wenn nicht, werde ich den LNB upgraden.

Ich danke euch für die Hilfe :o)
 

ultrashcall76

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
166
Den letzten LNB, den ich gekauft habe, war von Sharp und ich hab 15 Euro bezahlt. Lieber in eine gute und große Schüssel investieren.
 

xii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
265
Dann hast du mit Sicherheit keine Probleme das High-Band zu empfangen! ;)
Ok, ich versuche es dann tatsächlich einfach mal mit einem neuen Receiver und nehme das 4-Euro Dingen zusätzlich auf Verdacht mit.

Aber vll. noch zum Hintergrund:

Ich bekomme seit etwa 3 Monaten immer wieder die Einblendung "Dieser Übertragungsweg wird am 30. April 2012 eingestellt." Dabei handelt es sich scheinbar um den Fakt, dass dieses alte Low-Band deaktiviert wird?
 
Top