Neuer PC Probleme

Dabei seit
März 2020
Beiträge
4
Hallo ComputerBase-Community,

ich hab mir vor ein paar Wochen einen neuen PC zusammen gestellt (Spezifikationen unten) und seitdem habe ich immer wieder Probleme mit verschiedensten Sachen.
1. Der CPU überhitzt und sollte eigentlich für die Preisklasse aktuelle Spiele zum laufen bringen können ohne Probleme.
2. Wenn ich zB.: Forza Horizon spiele, dann stürzt der PC nach einer Zeit ab mit einem darauffolgenden Bluescreen mit: ":( ein Problem ist aufgetreten"
3. Beim anschalten des Computers danach ist meist die Maus nicht mehr verwendbar und ich muss sie aus "Devices" löschen (wo dann steht Treiberfehler), und wieder anstecken.
4. Wenn die 3 Monitore in Screen-Saving Mode gehen und ich danach mit dem PC wieder interagiere --> somit eigentlich die Monitore wieder anschalte dann ist immer einer nicht an und da steht kein Signal ich muss dann hinten das DP Kabel ausstecken und wieder einstecken damit ich wieder Signal empfange.

Der PC:
-CPU: Ryzen 7 3700X
-GPU: AMD Radeon RX 5700TX
-Ram: 2x16GB DDR4 3000Mhz Corsair
-Mainboard: MSI B450M-A PRO MAX
-Cooler: Stock
-Netzteil: 530W Thermaltake "Hamburg"
-SanDisk SSD 256GB

Ich weiss dass eine Ferndiagnose nicht das beste ist und mein Problem vielleicht nicht lösen wird, jedoch hat vielleicht einer von euch ähnliche oder auch gleiche Probleme gehabt.

Danke im Vorraus
 

WirtschaftsMath

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
4
Ja genau das, dachte ich mir auch bloß wundert es mich halt, dass der CPU überhitzt trotz der geringeren Spannung.
 

schiz0

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.002
die CPU braucht halt einen vernünftigen Kühler. Die Stock sind zwar brauchbar, aber eben auch nichts besonderes. Dazu die fette Graka die auch das innere des Gehäuses aufwärmt...schlechter oder gar kein Airflow im Gehäuse etc.

Und das Netzteil, ja bitte gegen was qualitativ hochwertiges austauschen. Deine Hardware würde ich so einem Kübel nicht anvertrauen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.358
@WirtschaftsMath:
wie warm wird die CPU denn?

300€ für ne CPU, 400€ für ne graka, aber dann ein altes billiges NT und so mit das billigste MB was man finden kann... verstehe ich nicht.
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.484
4. Wenn die 3 Monitore in Screen-Saving Mode gehen und ich danach mit dem PC wieder interagiere --> somit eigentlich die Monitore wieder anschalte dann ist immer einer nicht an und da steht kein Signal ich muss dann hinten das DP Kabel ausstecken und wieder einstecken damit ich wieder Signal empfange.
Hast du die DP-Kabel schon mal durchgetauscht? Evtl. ist ja eins der Kabel nicht ok
 

WirtschaftsMath

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
4
Bisschen über 80°C
@WirtschaftsMath:
wie warm wird die CPU denn?

300€ für ne CPU, 400€ für ne graka, aber dann ein altes billiges NT und so mit das billigste MB was man finden kann... verstehe ich nicht.
Ergänzung ()

die CPU braucht halt einen vernünftigen Kühler. Die Stock sind zwar brauchbar, aber eben auch nichts besonderes. Dazu die fette Graka die auch das innere des Gehäuses aufwärmt...schlechter oder gar kein Airflow im Gehäuse etc.

Und das Netzteil, ja bitte gegen was qualitativ hochwertiges austauschen. Deine Hardware würde ich so einem Kübel nicht anvertrauen.
Ok mache ich vielen Dank.
Ergänzung ()

Hast du die DP-Kabel schon mal durchgetauscht? Evtl. ist ja eins der Kabel nicht ok
Ist unabhängig vom Kabel da es auch mit DVI ausgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

IBISXI

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.723
Die CPU überhitzt nicht. 80C ist kein Topwert, bedenklich aber auch nicht.
Kommt halt darauf an wobei. (im Desktop wärs viel, bei Prime gut)

Mach mal das BIOS aktuell, deaktiviere XMP, und versuche mal andere USB Ports.
Überfliege mal das Handbuch ob alles richtig zusammengebaut ist.
(Keine Stecker vergessen, Rams in den richtigen Slots usw....)
Chipsatztreiber von der AMD Seite geladen? Windows und Grafiktreiber aktuell?

Wenn Du das geprüft hast kannst Du immer noch ein neues Netzteil kaufen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.358
@WirtschaftsMath:
80°C unter last? wo überhitzt da was? AMD gibt als maximale temperatur für den 3700X 95°C an und davon ist man mit 80°C weit entfernt. Zen2 wird grundsätzlich relativ warm, liegt daran dass die an sich überschaubare abwärme auf ner sehr kleinen fläche erzeugt wird.

wenn du nen anderen kühler kaufst sollte das bei dem MB mMn ein topblower sein.
 

milanovic

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
117
Welchen Treiber nutzt du für die 5700 XT? Problem 2 und 4 könnten ja auch gut an der GPU liegen.

Ich hatte mit der Karte zu Beginn auch viele Probleme. Deinstallation des Treibers mit DDU und Verwendung der Version 19.12.1war die Lösung, nie wieder ein Problem gehabt.
 

WirtschaftsMath

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2020
Beiträge
4
@WirtschaftsMath:
80°C unter last? wo überhitzt da was? AMD gibt als maximale temperatur für den 3700X 95°C an und davon ist man mit 80°C weit entfernt. Zen2 wird grundsätzlich relativ warm, liegt daran dass die an sich überschaubare abwärme auf ner sehr kleinen fläche erzeugt wird.

wenn du nen anderen kühler kaufst sollte das bei dem MB mMn ein topblower sein.
Ok danke, ja ich seh das als überhitzen wenn ich bei Verwendung des PCs in meinem Zimmer anfange zu schwitzen wegen der Hitze die erzeugt wird.
Ergänzung ()

Welchen Treiber nutzt du für die 5700 XT? Problem 2 und 4 könnten ja auch gut an der GPU liegen.

Ich hatte mit der Karte zu Beginn auch viele Probleme. Deinstallation des Treibers mit DDU und Verwendung der Version 19.12.1war die Lösung, nie wieder ein Problem gehabt.
Habe momentan den aktuellsten Treiber 20.3.1.
Ergänzung ()

Die CPU überhitzt nicht. 80C ist kein Topwert, bedenklich aber auch nicht.
Kommt halt darauf an wobei. (im Desktop wärs viel, bei Prime gut)

Mach mal das BIOS aktuell, deaktiviere XMP, und versuche mal andere USB Ports.
Überfliege mal das Handbuch ob alles richtig zusammengebaut ist.
(Keine Stecker vergessen, Rams in den richtigen Slots usw....)
Chipsatztreiber von der AMD Seite geladen? Windows und Grafiktreiber aktuell?

Wenn Du das geprüft hast kannst Du immer noch ein neues Netzteil kaufen.
Ja, 80°C seh ich halt als bedenklich, da ich davor ein Intel CPU hatte, aber wie ich hier erfahren hab ist es ja eine normale Temperatur bei AMD, jedoch würde mich interessieren ob es irgendwie möglich ist die zu senken oder muss ein neues Cooling da dran. XMP ist aus, Bios ist auf das vorletzte Update geupdated das drüber hat nur eine Verbesserung für die RX570 Vega Grafikkarte also betrifft mich nicht. Außerdem hab ich jetzt ein neues Netzteil dran gemacht alle Probleme bis auf die CPU "Überhitzung" scheinen gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.358
ja ich seh das als überhitzen wenn ich bei Verwendung des PCs in meinem Zimmer anfange zu schwitzen wegen der Hitze die erzeugt wird.
:freak: die CPU überhitzt wenn sie wegen der temps den takt reduziert oder sich abschaltet. btw, der 3700X schluckt maximal 90W, die 5700XT je nach karte und BIOS 200W-270W. und du meinst die CPU wäre hier das "problem"?

wenn du die temps reduzieren willst dann dreh den lüfter auf und/oder verbaue nen dickeren kühler. an der erzeugten abwärme ändert das aber praktisch nichts. dafür müsstest du den verbrauch reduzieren. heizung runterdrehen?

auch Intel-CPUs können sehr warm werden.


XMP sollte man grundsätzlich schon einschalten, sonst lässt man leistung liegen.

welches?
 

IBISXI

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.723
Ok danke, ja ich seh das als überhitzen wenn ich bei Verwendung des PCs in meinem Zimmer anfange zu schwitzen wegen der Hitze die erzeugt wird.
Das ist absoluter Quatsch.
Alleine dieser Satz zeigt, das Du nichts verstanden hast.

Wenn Du anfangst zu schwitzen überhitzt die CPU.. .alles klar.
Wir sind hier nicht im Esoterik Forum .

Es gibt keine x86 CPU die weniger Strom verbraucht als Ryzen. (pro Arbeit)
Intel CPU´s verbrauchen in den meisten Fällen für die selbe Arbeit wesentlich mehr Strom.
(Spezialfälle mit AVX512 mal außen vor)

Wenn Die CPU warm werden sollte liegt das nicht daran das sie viel Strom verbraucht.
(Das tut sie nachweislich nicht)

..Sondern daran das die Fertigungstechnik so klein ist, das die Wärme punktuell entsteht und das für alle Kühler problematisch ist.

Wenn die CPU überhitzt taket Sie automatisch herunter.
Du brauchst Dir keine Gedanken darüber zu machen.

AMD hat die CPU und den Kühler aufeinander abgestimmt.
Falls etwas defekt geht, hast Du Garantie.

Hier hilft es einen Betriebspunkt zu suchen der deinen Bedürfnissen entspricht.

Wenn Du beim Ryzen ein schlechtes Gefühl hast... kauf einen Intel, motiere eine Intel Box Kühler und schau ob der kühler ist.

Wait.. bei Inel gibt es gar keinen Kühler dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

verbaliBerlin

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
990
Ja, 80°C seh ich halt als bedenklich, da ich davor ein Intel CPU hatte, aber wie ich hier erfahren hab ist es ja eine normale Temperatur bei AMD
und auch die Aussage ist so pauschalisiert unsinnig. das ist auch von Generation zu Genration anders. Die AMD Bulldozer sollten teilweise nur max irgendwas in den 60ern werden, ich glaub 63° oder 67°C.
Und wie erwähnt, diese Temperatur ist ja nur die innerhalb der CPU gemessene (errechnete) und hat nur bedingt was mit dem Verbrauch und der in die Umgebung abgegebene Wärmeenergie zu tun.
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.204
Lass mal HWINFO Sensors only mitlaufen bei einem Game.
Cpu, Gpu, Vrm Temps, Systemtemperaturen und Lüfterdrehzahlen sind interessant.
Welches Gehäuse, wieviele Lüfter?
 
Top