News Neuer Plextor-Brenner im März

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.489
#1
Zweifelsohne einen der besten Namen im Geschäft der CD-und DVD-Brenner genießt Plextor. Im März 2007 erweitert der Hersteller sein Portfolio um ein weiteres Produkt, den PX-800A. Das neue Modell soll als erster Brenner den DVD-RAM-Standard mit 12fachem Tempo beherrschen.

Zur News: Neuer Plextor-Brenner im März
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.901
#5
"untere Preiskategorie" und deshalb auf SATA verzichtet. Das ist ja wohl der größte Blödsinn, den ich je gelesen habe. Brenner anderer Hersteller mit SATA-Interface sind nicht teurer als die entsprechenden Brenner mit PATA-Interface. Den PX-800 könnte ich in meinem Rechner gar nicht verwenden, da ich nur noch auf SATA setze. Auch wäre es interessant zu erfahren, ob es sich um einen Original Plextor oder einen gelabeltes Gerät handelt. Auf der Seite von Plextor kann man das leider nicht erkennen.

http://www.plextor.be/products/px-800a.asp?choice=PX-800A
 
Zuletzt bearbeitet:

haschhasch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
427
#6
Ohne SATA nicht wirklich erwähnenswert.

Hat Plextor nicht erst vor kurzem angekündigt die Laufwerksspate einzustellen? :confused:
In Folge der weltweiten Berichterstattung über den eventuellen Ausstieg Plextors aus dem CD/DVD-Markt hat Plextor USA eine Pressemitteilung herausgegeben, in der das Unternehmen versichert, auch weiterhin im Kerngeschäft tätig zu bleiben. Die Gerüchte seien aufgrund einer fehlerhaften Übersetzung eines auch inhaltlich nicht ganz fehlerfreien japanischen Artikels entstanden. Auch wenn die Muttergesellschaft große Umstrukturierungen plane, wirke sich dies nicht auf das Geschäft Plextors aus. Man werde den Markt auch in Zukunft mit neuen Produkten bereichern und freue sich noch auf viele erfolgreiche Jahre.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
#7
untere preiskategorie? Na toll. Wenn ich sowas im rechner will kann ich mir auch nen lg kaufen. Plextor MUSS einfach teuer sein, und nicht billig!
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.000
#8
Untere Preiskategorie bei Plextor ist dann wohl um 70 €...
 

P0ppy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
102
#11
Wenn ich mir das Bild so angucke, sieht das nach einem Optiarc (NEC) Brenner aus. Die technischen Daten sprechen auch dafür (AD-7170A).
Die Lade und Button siehen stark nach dem Brenner aus.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
620
#12
Für was braucht ihr bitte bei nem optischen Laufwerk alle SATA. Das ist doch unnötig. Auch wenn Intel keinen IDE Controller mehr in der Southbrige hat haben doch trotzdem so gut wie alle Boards trotzdem zumindest einen IDE Anschluss.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
94
#13
Ich habe nur Plexi Bruzzeler, weil ich die PlexTools einfach genial finde. Es gab schon mal einen Brenner im unteren Preissegment (PX-755A) und die PlexTools konnten mit diesem nichts anfangen was für mich ein K.O. Kriterium gewesen ist.
 

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
#14
Wahrscheinlich gibts hier nen paar Trolle welche glauben das SATA ihnen einen Geschwindigkeitsvorteil bringt *lol*


Das neue Modell soll als erster Brenner den DVD-RAM-Standard mit 12fachem Tempo beherrschen.

Die meisten anderen Brenner bieten DVD-RAM 12x schon lange an.
Da es in Deutschland eh keine 12fach DVD-RAM Rohlinge gibt ist diese Funktion eh unwichtig, da reicht das DVD-RAM 5x vom PX-750 auch aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ARUS

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
942
#15
fette, schlecht einrastende Kabel die den Luftstrom im Gehäuse stören. Kein Rein- und Rausnehmen (zB als exterenen BRenner) während des Betriebs möglich, langsame IDE-Controller, weniger werdende Slots etc.

Also dieser Brenner ist das Sinnloseste was ich je gesehen habe. Plextor mag ja so ein tolles Image haben, aber er bietet nichts neues, setzt auf alte Standards (IDE) und hat keine interessanten Features (Lightscribe o.ä.). Das alles auch noch zu einem sicherhlich hohen Preis und der Flop-Brenner ist perfekt!

Ich weiß nicht warum man so einen Brenner kaufen sollte, wo doch schon ein Großteil der User DVD-Brenner hat und die nächste Generation in den Startlöchern steht.

Nebenbei: für 33 Euro bekommt schon Brenner, die teuren Plextors weit überlegen sind und genauso zuverlässig brennen (auch DVD-RAM): http://geizhals.at/deutschland/a232263.html
 

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
#16
"fette, schlecht einrastende Kabel"

oja, ein absolutes K.O.-Kriterium, wie haben wir nur Jahrelang mit sowas überleben können...
 
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.071
#17
Naja, wenn man eine Alternative wie SATA hat ist das doch praktisch.
Sata Kabel sind leichter einzustecken und vor allem nicht so Anfällig wie IDE Kabel.
Das sind 2 deutliche Vorteile. Eigentlich 3, weil die Kabel auch kompakter und einfacher zu verlegen sind.
Ich würde auch keine neuen IDE Geräte mehr kaufen wenn es sich nicht vermeiden lässt.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
94
#18
Zum IDE Thema ist noch zu sagen, dass dieser Standart ausstirbt. Bei akt. Boards gibt es nur noch einen IDE Port, welcher vlt. schon bei der nächsten Generation Boards wegfallen könnte ;).
 

scyro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
40
#19
Plextor ist schon lange nicht mehr das was sie mal waren. Hab nen Plextor 712 und das Ding macht nur zicken.
Keine Kompatibilität trotz Firmwareupdate (welche anscheinend schon komplett für das Modell eingestellt wurden) und Lesefehler ohne Ende...
Soviel zu dem "Porsche" unter den Brennern..

Wer hat Interesse? Tausche gegen Samsung ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

CHESSBOARDER

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
342
#20
IDE reicht für optische Laufwerke auch in schätzungsweise 5 Jahren noch absolut aus.
Man braucht ja nur z.B. die maximale teoretische Auslesegeschwindigkeit von CD's berechnen,
ergibt 7,2 MB/s (48 x 150 KB/s). Und der IDE-Standard geht bis 133 MB/s.

Im Übrigen gibts schon lange IDE Kabel, die mittlerweile fast so dünn und schmal wie S-ATA Kabel sind...

Saubere Kommentare, Zero2Cool, meine Zustimmung! :D
 
Top