Neues Mainboard+CPU+RAM, Bildschirm bleibt schwarz kein booten

HirschJS

Newbie
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
2
Ein vorneweg: Ich werd gleich zum Hirsch!

Ich war der Meinung mein Core2Duo System hätte ausgedient und habe mir ein neues Mainboard+CPU+RAM gekauft.
Früher habe ich etwas öfter an PCs geschraubt und mir daher den Wechsel zugetraut.
Nach 4 Stunden Wahnsinn bin ich nun am Ende meines Lateins und brauche Hilfe.

Problem:
Egal was ich mache, sobald ich den Rechner einschalte laufen Lüfter, Festplatten etc. an. Bildschirm bleibt schwarz.
Kein Piepen vom Speaker. Nach ca. 8-10 Sekunden schaltet sich alles von selbst aus.
Nach 2 Sekunden schaltet sich alles wieder von selbst an. Bildschirm bleibt schwarz, kein Piepen aber es schaltet sich nicht mehr aus.

Komponenten:
NEU: Mainboard: ASRock H110M-HDV
NEU: RAM: DDR4 2133 8GB
NEU: CPU: Intel i5 7500
inzwischen auch neu: Netzteil - CoolerMaster B500 - 500W
Festplatte: SSD 250GB - Samsung glaube ich
Gehäuse
DVD-Laufwerk
LCD Monitor an DVI

Was habe ich bisher probiert:
  1. Alle Kontakte nochmal abgezogen und neu angesteckt
  2. Sitz der CPU und des Lüfters überprüft - alles paletti
  3. Monitor mit Laptop getestet - geht! Wäre auch komisch wenn der zeitgleich mit meinem Mainboardtausch kaputt geht
  4. Monitor mit D-Sub-Kabel getestet - kein Unterschied
  5. Alles ohne angeschlossene Festplatten und Laufwerke probiert - kein Unterschied
  6. Abastandshalter überprüft und einen montiert der nicht nötig war. Es sind nur die vorhanden die verschraubt sind
  7. Neues Netzteil gekauft (Media Markt freut sich) weil ich dachte daran könnte es auch liegen - Problem bleibt bestehen
  8. RAM Modul in andere Bank gesetzt - Fehler bleibt
  9. RAM Modul weggelassen - Die erste 10 sekündige Startsequenz bleibt, nach Neustart 3maliges Piepen > Speaker funktiniert, Fehler bedeutet vermutlich dass RAM fehlt ;-)
  10. "Chassis Intrusion" Kontakt am MB überbrückt (mein Gehäuse hat dafür keinen Stecker, daher habe ich einen Jumper benutzt - keine Veränderung
  11. CMOS gecleart wies im Handbuch steht - keine Veränderung

Viel mehr fällt mir aktuell nicht ein.

Mögliche Ideen:
  • Kann es sein, dass die 7. Generation vom i5 vom MB noch nicht unterstütz wird, erst nach BIOS Update? So steht es auf der ASRock Seite. Aber wie soll man das bitte updaten wenn die Kiste gar nicht startet?
  • Vielleicht hat es ja auch was mit diesen "Chassis Intrusion" Kontakt zu tun. Aber so wie ich das verstehe ist das nur eine Warnung und bewirkt nicht, dass das System nicht hochfährt.
  • Irgendeine der neuen Komponenten ist kaputt...kann man nicht ganz ausschließen aber welche? :freak:


Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee oder ähnliche Erfahrungen.
Was halt wirklich komisch ist, ist das zweimalige Starten wovon erst das zweite wohl erst zu nehmen ist, da auch da erst der fehlden RAM erkannt wurde.
 

Massaka01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
289
Da hilft wohl nur eine CPU, die unterstützt wird, zu kaufen, das UEFI zu flashen und deine aktuelle CPU draufzupacken. Oder im PC Laden flashen lassen.
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.352
Wie du richtig erkannt hast, kann es an einem zu alten Bios/UEFI liegen. Es empfiehlt sich nach wie vor zu den KabyLake-Prozessoren ein Board mit 200er-Chipsatz zu kaufen, weil die Boards mit 100er-Chipsatz erst nach Bios-Update kompatibel sind.

Bei ASRock-Boards ist doch meist ein Aufkleber mit der Bios/UEFI-Version auf dem Bios-Chip, was steht da bei Dir.

Wenn es am Bios liegt, dann hilft nur ein Bios-Flash unter Verwendung einer SkyLake-CPU oder Board umtauschen.
 

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.651
es kann einfach sein, dass der ram vor der cpu geprüft wird, dann meckert er übern ram, bevor der cpu fehler kommt.

bevor das board nicht die aktuelleste bios version drauf hat sehe ich das als fehlerkandidat nr1. ohne cpu wird sich das nur schwer flashen lassen, einfachere lösungen wären a) anderes board b) vorübergehend n kleinen pentium anschaffen um das ding zu flashen.
 

HirschJS

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
2
Danke schon mal für die schnellen Antworten!

Ein Glück dass ich parallel einen neuen Komplett-Rechner für meine Eltern bestellt habe und dort ein i3 6100 drin ist
:king:

Ich werde das BIOS Update jetzt mal versuchen und mich dann nochmal melden
Ergänzung ()

Alles klaro! Das wars !
Mit dem i3 6100 das BIOS geflasht und anschließend gings!

Jetzt kann ich mich in Ruhe den Software-Problemen widmen die jetzt so kommen :p

Danke für die Hilfe!
 
Top