Neues Netzteil

Warhorstl

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Moin moin!

Ich hatte mich vor kurzem schonmal wegen dem Einbau eines neuen Lüfters in mein Netzteil gemeldet. Da ich nicht Schuld sein möchte, wenn unser Haus abbrennt und die Versicherung streikt, hole ich mir nun doch lieber ein neues, vor allem auch, weil ich bei meinem jetzigen Netzteil immer mehr Adapter zukaufen muss, damit die Stromversorgung noch funktioniert.


Vorab eine Frage:

Lohnt es sich, gleich 200W mehr zu kaufen, als ich eigtl brauche? Meine jetzige Hardware wird wohl noch 2 Jahre in meinem System laufen, der Verbrauch sollte sich nur minimal ändern. Was lohnt sich vom P/L-Verhältnis und auch von den zukunftstechnischen Aspekten da mehr: Jetzt eins für 4 Jahre oder in 2 Jahren wieder ein Neues?


Meine Anforderungen:
  • Genügend Power für meine Hardware in der Sig bzw. je nach Antwort auf meine Vorabfrage auch mehr
  • sehr leise Lüftung
  • sehr wenig Vibration
  • mindestens 6 mal SATA Power
  • mindestens 4 mal Molex 4-Pin
  • 8-Pin CPU-Power-Stecker
  • 2 mal 6-Pin für Graka (oder mehr, wenn man das in Zukunft braucht?)
  • nicht zu kurze Kabel, weil NZXT Phantom = großes Gehäuse
  • maximal 70€ Anschaffungskosten
  • Hab ich was wichtiges vergessen?

Danke an alle, die sich mit meinem Vorhaben beschäftigen.

Gruß
Warhorstl
 
Zuletzt bearbeitet:

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.617
Lohnt es sich, gleich 200W mehr zu kaufen, als ich eigtl brauche?
Jein, wenn du nicht grade Multi GPU plannst ist das verschwendetes Geld!

In zwei Jahren kann sich in der IT Branche vieles ändern, vielleicht lohnt es sich eher das Geld zu sparen und es ggf bei Bedarf in 2-3 Jahren in ein neues NT zu stecken!

für das System in der SIG reicht ein 450W NEtzteil, mit Luft 500-550W, alles drüber ist stromverschwendung weil du unter die 20% Wirkungsgrad Grenze fallen könntest, ab da schwanken die werte von NT zu NT stark und 80+ testet erst ab 20%!

meine Tipps

Antec New 550W
Seasonic X560 (fanless 460W passt auch)
Cougar S550
Cooler MAster M500
Enermax Pro87+

wenn es sehr günstig aber noch solide sein soll

Rush Power M 500W
 

Frosdedje

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
Lohnt es sich, gleich 200W mehr zu kaufen, als ich eigtl brauche?
Mehr Watt auf Vorrat zu holen, als wirklich nötig sind, u.a aus Zukunftssicht
nicht wirklich eine sinnvolle Sache und außerdem wirkt ein überdimensioniertes NT
auf dem Stromverbrauch nicht gerade positv.
Nur für ein SLI bzw. CF-Gespann macht sowas auch Sinn.

Und außerdem soll ein gutes 400-450W-NT locker reichen wie z.B
- Cougar SE 400W (hat auch die nötige Anzahl an SATA- und Molex-Stecker)
- be quiet Straight Power E8 400W oder auch mit 450W.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Multi-GPU habe ich eigentlich nicht vor, ich bin allergisch gegen Mikroruckler xD
Es wird also ein Netzteil von 400 (reicht das wirklich? Bei 80% Wirkungsgrad bleiben ja nur noch 320W.) bis 500W (oder wäre das auch schon wieder zu viel?).

Habe mir mal das Seasonic Fanless angesehen, aber das überschreitet schon deutlich mein Budget. Mehr als 70€ sollten es nicht werden, ich editiere das auch mal in meinen Startbeitrag.

Was für einen Formfaktor brauche ich eigtl? Bin gerade auf ATX2.0, etc. gestoßen, aber Wikipedia ist mal wieder eher verwirrend als hilfreich.
 
K

Kausalat

Gast
Es wird also ein Netzteil von 400 (reicht das wirklich? Bei 80% Wirkungsgrad bleiben ja nur noch 320W.)
Nein, das Netzteil kann auf Abnehmerseite wirklich 400 Watt liefern, zieht dann allerdings (bei einem fiktiven Wirkungsgrad von 80 %) 500 Watt aus der Steckdose.

Zum Formfaktor: ATX ist immer noch Standard. Die Versionsnummern stehen lediglich für elektrische Detailanpassungen (z. B. Lastverteilung der 12-Volt-Schiene, Steckerbelegung etc.).
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechenfehler ausgebessert; ich habe "intuitiv" mit einem Wirkungsgrad von 83 % gerechnet ;-))

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Achso. Dann brauche ich ja definitiv keine 500W.

Was mir bisher am meisten zusagt, ist das Cougar SE 400W.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
So, mittlerweile ist das Cougar SE 400W angekommen und verbaut. Entgegen der Testberichte ist es allerdings nicht besonders leise, sondern das Bauteil, was nun alles übertönt. Das war mein altes Netzteil zwar auch, aber die erwartete Verbesserung ist leider ausgeblieben. Außerdem habe ich jetzt zusätzlich ein hochfrequentes Piepen. Das NT wird also direkt zu hardwareversand.de zurückgehen.
Die anderen beiden Netzteile die mir noch zugesagt hatten, das Cooler Master M500 und das Enermax MODU82+ II 425W waren in den Testberichten noch lauter. Und zu den anderen Netzteilen mit meinem Anforderungsprofil gab es gar keine Testberichte oder keine Aussagen über die Lautstärke.
Hier ist die geizhalsliste, von der ich ausgehe: http://geizhals.at/deutschland/?cat..._Seasonic~818_Cooler+Master~818_Cougar~1167_2
Und alles über 90 Euro kommt eh nicht in Frage

Kann vielleicht jemand zum Seasonic S12II-520Bronze 520W eine Aussage über den Lärmpegel machen?

Außerdem brauche ich noch einen ruhigen 140mm-Lüfter für die Front meines NZXT Phantoms, da der Scythe Slip Stream 140mm mit 500rpm sich nicht mit der Lüftersteuerung verträgt.
 
K

Kausalat

Gast
Herzlichen Glückwunsch, du gehörst mit deiner Feststellung wie auch ich offiziell zu den akustisch wirklich anspruchsvollen Nutzern.

Ich kenne das Seasonic nicht "persönlich", gehe aber stark davon aus, dass der Hersteller wie auch in der Vergangenheit durchgängig auf eine bessere Kühlung zulasten des Lärmpegels setzt — das Modell würde also schlimmstensfalls noch lauter sein als das Cougar.

Was übrig bleibt, sind zwei Optionen: Garantieverlust durch eine Lüftermodifikation (dafür entschied ich mich einst) oder eine finanzielle Mehrausgabe für ein passives Netzteil, beispielsweise aus Seasonics X-Serie.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Den Gedanken an eine Lüftermodifikation hatte ich auch schon, allerdings aufgrund der Tatsache, dass ich den Luftdurchsatz meines jetzigen Lüfters nicht herausfinden konnte, wieder verworfen. Das Netzteil ist das hier, käme man mit einer ungefähren Schätzung auch weiter, oder wäre das zu gefährlich in Sachen Wärmeentwicklung.

Ich könnte natürlich auch den Lüfter meines neuen Netzteils auswechseln, aber dann müsste ich schon zu 100% sicher sein, dass das Piepen auch vom Lüfter selbst kommt und nicht von irgendwelchen anderen Bauteilen des Netzteils. Gibt es da eine Methode ohne Garantieverlust, das herauszufinden, oder eine Statistik, die besagt, dass das eigentlich nur vom Lüfter kommen kann?
Das neue Netzteil ist meinem alten nämlich in Sachen Anschlüssen, Effizienz, usw. überlegen, nur bei der Lautstärke eben nicht.
 
K

Kausalat

Gast
Das Fiepen kommt zu geschätzten 90 % von der Elektronik, ist also nicht durch den verbauten Lüfter bedingt.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
OK, dann werde ich wieder aufs alte Netzteil umsteigen. Jetzt ist eben nur noch offen, was für einen Lüfter ich darein baue. 120mm muss er sein und einen ordentlichen Luftdurchsatz erreichen, gleichzeitig muss er leise sein. Der Preis spielt dabei keine Rolle.
 
K

Kausalat

Gast
Du müsstest vor dem Lüfterkauf durch Online-Lektüren oder den Griff zu einem Voltmeter herausfinden, bei wie viel Volt der alte Lüfter betrieben wird und welche Lüftermodelle dann noch in Frage kommen.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Hmmm, einen Voltmeter besitze ich nicht. Bleiben also nur noch Internet und Textbeilagen.

Leider kenne ich mich jetzt mit der Netzteilfunktionalität so gar nicht aus. Wie nennt man denn den Wert, nach dem ich suche? Voltage at fan oder so?

Sagt diese Grafik schon etwas darüber aus?
 
K

Kausalat

Gast
Nein, die Lastverteilungs-Tabelle zeigt keine hersteller"interne" Daten wie die Betriebsspannung des Lüfters auf.

Du könntest eventuell mit dem Suchbegriff "<Netzteilmodell> fan voltage idle" fündig werden — oder eben entsprechend auf Deutsch ;).
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Ich konnte herausfinden, dass das dieser Lüfter ist: http://www.rapidonline.com/netalogue/specs/37-0920.pdf

Hab das NT aufgeschraubt ^^
Den neuen Lüfter müsste ich dann an den zwei Drähten selbst verkabeln, weil die irgendwie am NT festgeklebt sind.

EDIT:
Ich kopier es einfach mal aus dem Dokument heraus:
Adda – AD1212MS-A71GL
Specifications
Model No.: AD1212MS-A71GL
Dimensions: 120 x 120 x 25mm
Bearing Type: Sleeve, Oil Impregnated
Rated Voltage: 12.0V DC
Operating Voltage Range: 10.8 to 13.2 V DC
Start-up Voltage: 7.0 V DC Nominal

Ratted Current: 0.340 A +10% Max.
Rated Power: 4.08 Watt
Rated Speed: 2,050 RPM ±10%
Air Flow: 80.5 CFM Nominal
Static Air Pressure: 0.117 Inch Water
Noise Level: 38.0 dB Nominal
Motor Protection: By IC
Connection Lead Type: Wire, UL1007, AWG #24, Length 280 ±10mm (Red +, Black -)
Life Expectancy: 31,000 Hours at 25ºC
Net Weight: 156 Gram.
Insulation Resistance: >10MW @500V DC
Dielectric Strength: 1,500V AC for 60 sec.
Operating Temperature: -10ºC to +70ºC
Storage Temperature: -40ºC to +70ºC
Humidity: 95% RH, 40 ±2ºC per MIL-STD-202F
Material
Housing: UL94V-0 Glass Filled Polyester (P.B.T.)
Fan Blade: UL94V-0 Glass Filled Polyester (P.B.T.)
Approvals: UL, CUL, TUV & CE

Welcher Wert davon isses und worauf muss ich beim Lüfterkauf jetzt ganz genau achten?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kausalat

Gast
Laut diesem Dokument soll der Lüfter eine Anlaufspannung von 7 Volt haben. Das deutet darauf hin, dass auch das Netzteil um den Dreh den Lüfter bei dieser Spannung betreiben wird.

Bei der Modellauswahl solltest du darauf achten, nicht jedes x-beliebige Billigprodukt und möglichst ein Modell nicht mit einem einfachen Gleitlager zu erwerben. Be Quiets Silent Wings, Enermax' Cluster oder ein Noiseblocker-Lüfter wären nur drei von vielen Empfehlungen.
 

Warhorstl

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.233
Wie sieht es eigentlich mit den Kabeln aus? Kann ich da einfach schwarz und rot abknipsen und mit schwarz und rot des neuen Lüfters verdrahten und dann ein bisschen Isolation drum? Normalerweise haben die Lüfter ja noch nen gelb umhüllten Draht.
 
K

Kausalat

Gast
Die gelbe Leitung ist für das Tachosignal zuständig, das ans Mainboard oder eine Lüftersteuerung mit Display übermittelt wird. Für das Netzteil völlig unerheblich.
 
Top