News Nitro RG0 und VG0: Acer bewirbt IPS‑Monitore mit 1 ms Reaktionszeit

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.300
#1
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.313
#2
Einfach nur langweilig was die Hersteller da anbieten. Der Marketingfail tut ein übriges.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.127
#3
Eine G2G-Reaktionszeit von 1 ms können derzeit aber nur schnelle TN-Panels erreichen.
Welcher Monitor (mit TN Panel) auf diesem Planeten kann 1 ms erreichen? Mit welchem Testverfahren wurde dieser Wert ermittelt?

Wer sich mit Monitoren beschäftigt weiß, dass es zum Einen keinen Monitor mit 1 ms gibt und diese Angabe eine reine pauschale Marketing-Zahl ist und zum Anderen unter realen Bedingungen dieser Wert erst recht noch sehr weit von der physischen Möglichkeit entfernt ist.
 

Muxxer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
263
#4
Vor allem wer kauft heut noch FHD, nicht mal mein knausriger chef, sogar der hat 20 Whqd s bestellt obwohl die 130€ teurer waren als FHD und das sogar für den Empfang und den Hausmeister:daumen:
welcher sein PC nur für Bestellungen von Sanitärartikel her nimmt einmal im Quartal:evillol:
In der Technik haben wir jeder zwei Dell UltraSharp U2718Q und die sind auch ganz fein zum Konstruieren klar gibt bessere aber wenn ich sehe in den Firmen (konzerne) mit was für schrott die da teilweise arbeiten kann ich mich noch glücklich schätzen bei uns im Ing.Büro
 

Zotac2012

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.395
#6
Also PCGH hat ja auch diese neuen Monitore von ACER vorgestellt, dort heißt es aber, dass die RG0-Serie Monitore mit 75Hz sind und die VG0-Serie die Monitore seien, die IPS [VA] mit 144Hz! Hier auf CB wird aber bei beiden Serien RG0 und VG0 mit 75Hz deklariert, was stimmt denn nun?
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.300
#7
Artikel-Update: In einer ComputerBase vorliegenden Broschüre von Acer wird das Modell XZ271U in einer Variante mit TN-Panel aufgeführt. Der XZ271U B bietet demnach eine WQHD-Auflösung mit 144 Hz und eine MPRT von nur 0,5 ms. Die Ausstattung ähnelt dem seit einigen Wochen verfügbaren Acer Predator Z271U, der ab 749 Euro erhältlich ist. Andere XZ271U-Varianten sind mit einem VA-Panel ausgestattet.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
218
#9

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.452
#10
Naja die Werte sind mit Sicherheit irgendwelche zusammengekünstelten Werte ... einfach abwarten bis das Teil bei prad.de aufm Tisch war...
 

sHx.Shugo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
275
#11
Ich nenne diese 1 ms als arglistige Täuschung und das ganze ist ein Fall für den Verbraucherschutz
Das ist der gleiche mist wie bei TV-Geräten und den Bildwiederholraten von bis zu über 1000hz obwohl meisst nur ein 50hz panel in dem Gerät arbeitet.
Hat den Verbraucherschutz, soweit mit bekannt, auch nicht groß gestört.
Gibt auch fast kein Hersteller mehr die native Bildwiederholrate an.

Meine Bitte an den Verbraucherschutz wäre daher:
Die Hersteller verpflichten die nativen Angaben angeben zu müssen, sowohl auf dem Karton als auch in den Datenblättern.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.300
#12
Also PCGH hat ja auch diese neuen Monitore von ACER vorgestellt, dort heißt es aber, dass die RG0-Serie Monitore mit 75Hz sind und die VG0-Serie die Monitore seien, die IPS [VA] mit 144Hz! Hier auf CB wird aber bei beiden Serien RG0 und VG0 mit 75Hz deklariert, was stimmt denn nun?
Es ist etwas verwirrend. ^^ Die VG0-Modelle mit FHD, die jetzt starten, haben nur 75 Hz. Später folgende Modelle sollen aber auch bis zu 144 Hz bieten. Dazu fehlen noch Details.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
948
#13
Die Latenztests von prad, tftcentral & Co. sind das einzige was irgendwie brauchbar ist. Auf dem Marketingsblatt steht immer entweder 1ms, 5ms oder 8ms, haben doch allesamt nichts mit der Realität zu tun. Die besten Monitore schaffen 1,5ms, aber das auch nur bei einigen ganz bestimmten Farbübergängen oder mit massiven Overdrive so dass man doppelkanten hat bei Bewegungen. Dazu kommen dann aber noch ein paar ms Latenz der Monitorelektronik.

Genau so wenig taugen tun die Kontrast- und Blickwinkelangaben. Da steht pauschal immer "1000:1" als statischer Kontrast, obwohl schlechtere Monitore sich dann bei ~800:1 bewegen und bessere auch mal 1200:1 schaffen.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.104
#14
Vor allem wer kauft heut noch FHD, nicht mal mein knausriger chef, sogar der hat 20 Whqd s bestellt obwohl die 130€ teurer waren als FHD und das sogar für den Empfang und den Hausmeister:daumen:
Ich kenne genug große IT-Firmen mit hunderten Arbeitsplätzen, die alle maximal Full HD haben, oft deutlich darunter. 2 Gründe dafür: Wenn man eh 2 Monitore am Arbeitsplatz hat (wie jeder der gescheit arbeitet) dann reichen 2 Monitore mit Full HD völlig aus... zweitens haben sehr viele Notebooks, auch ich arbeite viel Mobil und da ist man froh, wenn man überhaupt Full HD hat, mehr macht da aber auch keinen Sinn ehrlich gesagt, speziell bei 14 Zoll oder so, da man sonst immer die Schrift größer stellen muss und viele Programme winzig sind... ich frage mich da eher, wieso du so überheblichen Quatsch hier daher laberst und warum der Hausmeister QHD benötigt, aber naja... bei Grafikern verstehe ich das ja noch, aber sonst ist das total unnötig wenn man eh auf 2 Monitoren arbeitet, bzw. Notebook.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.325
#16
mir sind die 144 Hz oder mehr einfach wichtiger...144 Hz und dazu einen stylisch dünnen standfuß und ich kaufe wieder
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.075
#18
Die Hersteller bewerben doch schon seit 10 Jahren ihre Monitore mit 1ms. Und jedes Jahr kommen kommen noch schnellere 1ms Modelle auf den Markt.

Akzeptiert es einfach, dass 1ms > 1ms und gleichzeitig 1ms < 1ms ist. Da wurden garantiert fundierte Tests auf Basis der Quantentheorie gemacht, die exakt die Ungleichungen bestätigen, die ich gerade aufgestellt habe ;)
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
744
#19
Spieler von kompetitiven Shootern, Tellerrand unso. In Spielen wie CS:GO brauchst du keine hohe Auflösung sondern sehr hohe FPS, und einen Bildschirm mit einer hohen Bildwiederholfrequenz und ohne Input-Lag oder sonstige Nachteile.
Also Leute die für UHD heute schon unendlich Leistung haben und nur noch auf DP1.4 warten. Mehr ppi = bessere Erkennung auf Entfernung. Da ist dann tatsächlich eine Figur und kein Klotz aus Minecraft zusehen. Der neue Wert für die Reaktionszeit schlägt dazu ja dem Fass den Boden aus.
 
Top