News OCZ: eSATA-Stick mit hoher Geschwindigkeit

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.647
Mit dem „Throttle“ hat OCZ ein eSATA-Stick vorgestellt, der gegenüber einem herkömmlichen USB-Stick schlichtweg atemberaubende Übertragungsraten besitzt. Die bis zu 32 GByte großen Sticks schaffen unter anderem Lesegeschwindigkeiten von bis zu 90 MByte/s, was in etwa dem dreifachen eines USB-Sticks entspricht.

Zur News: OCZ: eSATA-Stick mit hoher Geschwindigkeit
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.854
Wie funzt das mit der Stromversorgung?

Ich dachte bisher, das wäre mit eSATA nicht möglich?!
 

TheMad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
474
Und wenn schon. Welcher Otto-Normal Rechner hat einen externen eSATA Eingang.

Hat USB 2.0 nicht auch so unglaubliche Ü-raten?
 

Das MatZe

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
251
stimmt. hab aber irgendwo mal gelesen (wars heise.de oder golem.de?) das auch n port mit power over esata kommen soll. ansonsten wird in diesem fall vermutlich über ein zusätzliches usb kabel die stromversorgung hergestellt. nicht so schön da ma dann immer noch ein usb kabel mitschleppen würde was die typische charakteristik eines (usb-)sticks - nämlich die einfache verfrachtung in der hosentasche - ein wenig zunichte macht aber das is meiner meinung nach verschmerzbar.

//edit// @ TheMad - nein usb erreicht theoretisch (!) 60mb/s .... am ende bleiben aber gut 30 - 35mb/s übrig die du tatsächlich von deinen nutzdaten übertragen kannst. das tatsächlich 60mb/s übertragen werden will ich nichtmal anzweifeln allerdings is das nur overhead .... und mal abgesehen von sicherstellen einer stabilen verbindung nutzt der nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

raebbi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
606
Im Zweifelsfall is halt ne Knopfzelle drin oder ein kleiner Akku der für Strom sorgt, wenn SATA den nicht liefern kann.
Nette Sache - nur wie gesagt sind SATA-Anschlüsse einnfach noch zu selten.

...und bei USB-Sticks ist idR auch der Stick selbst und nicht der USB-Anschluß der Flaschenhals...die meißten Sticks träumen doch nur von den 30MB/sec., die USB2.0 realistisch schafft.
Da ist idR noch viel Luft nochoben, auch ohne SATA ;)
 

tayna21

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
906
selbst die aldi und lidl-rechner haben vermehrt e-sata und es werden kaum noch boards ohne esata vorgestellt...das wird also eine ordentliche verbreitung finden, zumal die sticks anfangs sicher zu teuer sind. sobald sie preiswert sind wird man sich über die verbreitung mit sicherhet keinen kopf mehr machen müssen :D
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
"eSATA killed the USB3 Star"

Super. War schon lange überfällig. Wird gekauft.
Auch die Schreibrate geht für Flash noch in Ordnung.

@ die Meckerer:

Mein OCZ USB-Stick und auch meine Festplatten erreichen niemals 60 MB/s.
eSATA hat mittlerweile eine ganze Reihe von Mainstream-PCs. Gestern saß ich vor einem Dell-NB mit eSATA. Also bitte nicht schon wieder meckern nur weil ihr es nicht braucht. btw. hat der Stick auch noch USB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Allmightyrandom

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.188
Hmmm, was habt Ihr denn alle? Hab seit 4 Jahren eSata onBoard (A8N32SLI deluxe), aber auch wenn ich es nachrüsten wollte: Ab 15€ gibts passende Controller.
 

mule_x

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
580
das macht sich doch sicher als readyboost-laufwerk gut ?!

wenn er unter 30 kostet (was ich nich glaub^^) gehört er mir :)
 

Porky1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
366
Ist doch nicht schlecht.selbst aldi rechner haben esata anschluss.Ich selbst habe das A8N32SLI deluxe.Und das Board hat auch einen anschluss.das Board ist schon etwas älter.
 

blitzkid138

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
506
Und wenn schon. Welcher Otto-Normal Rechner hat einen externen eSATA Eingang.

Hat USB 2.0 nicht auch so unglaubliche Ü-raten?
naja also selbst mein office rechner hat eSATA... und zurnot hat das teil ja auch nochn miniusb port...

wenn das teil nicht so teuer könnte man das ja als boot laufwerk benutzen :) lautlos und schnell genug :D
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.436
Ich glaub euch ja, dass viele einen eSata-Anschluss haben, aber allein in meinem Umfeld wäre es dennoch ungünstig. Da gibt es immer noch so einige Punkte:
* der Anschluss ist meistens schwerer zu erreichen, ein USB-Anschluss ist fast immer in Reichweite
* viele meiner Freunde und Verwandten nutzen nur einen Laptop an dem kein eSata vorhanden ist
* die PCs meiner Schule haben nur USB
* der Copy-Shop ist nur auf USB ausgerüstet

Bis diese Sticks einen günstigen Preis haben, so dass sich die Masse soetwas zulegen würde, dürfte wohl auch endlich USB 3.0 auf der Bildfläche erscheinen und, zumindest für portable Sticks, die eSata-Schnittstelle ablösen. Von daher halte ich das vorerst nur für eine Übergangslösung.
 

TheMad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
474
Ich bin hier auch eher vom Standard ausgegangen.

Klar ist es möglich sich Controller zu "kaufen". Ich für meinen Teil wollte nicht immer hinter den PC kriechen wenn ich meinen Sata (portablen) Stick anschließen möchte.

Rechnergehäuse mit einem Front eSata hab ich nur selten gesehen.

Auf der anderen Seite, klar würde es mich freuen würde eine echte Alternative zum USB Stick mit gleichzeitig besseren Üraten geben.

Ma schauen was USB 3.0 so macht.
 

NutsGul

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.214
Ich dachte eSATA unterstützt kein plug&play?
Naja wenn der Preis stimmt können sich die USB sticks warm anziehen.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
eSATA (und im Prinzip SATA auch) war schon immer Hot-Plug fähig, nur fehlt(e) eben die Stromversorgung über den Port.

Bei den Sticks ist es so, dass man entweder einen eSATA-Anschluss braucht, der Strom liefert oder man muss die Stromversorgung über den Mini-USB-Anschluss am anderen Ende des Sticks sicherstellen. Über den kann übrigens der Datentransfer auch stattfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnopsnosn

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
5.560

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
Ich denke auch, für den Übergang ist es eine passable Lösung. Wer weiß wann USB3 massentauglich bzw. verfügbar ist...
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Normalerweise sollte das deutlich als Power over eSATA beschrieben sein. Wenn davon nicht erwähnt wird, dürfte da auch keine Stromversorgung zu finden sein. Da der Standard erst Mitte 2008 beschlossen wurde, dürften bei Mainboards, Notebooks etc. da noch nicht viel zu finden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Ein feines Teil, man fragt sich weshalb da vorher keiner drauf gekommen ist. Leider sind allerdings viele Boards noch nicht ausgereift, was eSATA angeht, so dass das of zu einem Glücksspiel wird. Der Notfall-USB-Port ist auf jeden Fall notwendig!
 
Top