P4 übertaktet - Temperatur ok?

  • Ersteller des Themas core2005
  • Erstellungsdatum
C

core2005

Gast
Habe heute mal meinen P4 3,0 Ghz HT (Northwood) per FSB übertaktet.
Den Original-FSB von 200 Mhz habe ich mittels CPUCool auf 227 Mhz angehoben. Die CPU läuft jetzt mit 3400 Mhz anstatt mit 3000 Mhz. Läuft stabil. Habe längere Zeit gezockt, keine Freezes oder sonstiges. Die CPU-Temperatur liegt im Idle bei 31° und unter Volllast bei 50°. Sind die Temperaturen noch ok für nen P4, oder sollte ich lieber wieder auf den Standardtakt von 3000 Mhz runtertakten? Nicht dass mir die CPU in ner knappen Woche abraucht :rolleyes:
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
temps sehen für den " hitzkopf " gut aus.
denke mal wenn du nichts " großes " an der vcore verändert hast,
kannst des overclocking so lassen. könntest dir ja mal zu testzwecken
die temps ohne overclocking genauer betrachten u. wenn´s keine
großen abweichungen gibt, würde ich´s so lassen.
 
C

core2005

Gast
Erstmal danke für die schnelle Antwort.
Also ich takte den morgen mal wieder auf Standardtakt runter und beobachte dann mal die Temps. Wenns dann nicht viel Unterschied ist lasse ichs einfach so. Knappe 8 FPS mehr hats in dem ein oder anderen Game schon gebracht. Wenn man eh schon an der 30 Frames-Grenze knabbert, sind 8 Frames ne ganze Menge^^
Übrigens, Vcore oder so habe ich nicht verändert. Geht bei meinem scheiß Aldi-PC eh nicht lol.
Hab auch mal versucht auf 3500 Mhz zu takten, aber da freezed der PC nach ner viertel Stunde zocken. Habe übrigens den Standard-Kühler/Lüfter drauf...

Ach ja, reicht EverstHome, bzw. CPUCool um die Temps zu überprüfen?
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
eig. schon ....vielleicht kannst noch coretemp dazu nehmen.
ein " prime - langzeittest " würde auch nicht schaden.
das tool knechtet mal so richtig die cpu u. wenn dort alles
zufriedenstellend läuft, dann klappt´s auch mit den 8 frames ....;)
 
C

core2005

Gast
Alles klar, dann werd ichs morgen mal anständig testen! Evtl. pack ich ja sogar die 10 Frames-Grenze^^
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
rofl ....bedenke nur jetzt ist es kühl ....heute / morgen schon wieder wärmer ^^
soll heissen mach beide test´s unter den gleichen aussen-temperatur-bedingungen.
 

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Ich hatte meinen 2.6er Northwood zeitweilig auf 225 MHz FSB bei 2.92 MHz (RAM-limitiert). Damit habe ich zB The Witcher durchgezockt. Für Surfen und Arbeiten habe ich natürlich schön brav immer (naja...) runtergetaktet :). Kernspannung hab ich nie erhöht und würde das auch nicht empfehlen, wegen des Sudden Northwood Death Syndrome. Bisher rennt der immer noch in meinem Zweitrechner, hatte nie Probleme. Kann, aber muss natürlich nicht für Deinen gelten ;).

Ein 3GHz auf 3.4GHz dürfte geringfügig heisser und anfälliger sein. Temps waren bei mir mit nem Zalman CNPS7000B AlCu auf ganz niedrig beim Zocken genau wie bei dir, auch im Sommer. Prime hab ich mal motivationslos ne halbe Stunde laufen lassen, no prob. Die Northies sind übrigens gar nicht die Hitzköpfe unter den PIV, das sind die Prescotts.

Viel Spass noch und gl

PS: Hab aber auch immer bisserl um die CPU gefürchtet, hehe.

EDIT:
Was mir gerade noch einfällt: Werden durch deine Übertaktung auch ISA/PCI/AGP-Takt angehoben oder kann man das in CPU-Cool bzw BIOS auf asynchron schalten ? Sonst bringst Du nämlich PCI-Karten, Mainboard und Graka in große Gefahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
stimmt ....exakt u. wichtig !
pci sollte nicht 33mhz überschreiten u. bei agp war´s glaub 66mhz ?
 

Schnie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
291
Das könnte auch der Grund sein, warum deine CPU bei 3,5 Ghz freezed.
Ansonsten keine Angst - ich hatte mal meinen alten P4(prescott) so richtig vergewaltigt - der lief nicht selten mit den Temps um 75 grad. Bei ein paar Spielen ist er sogar abgeschmiert - hat zuerst verbrannt gerochen, und dann gab es einen Neustart - bei der Demo von Medal of Honor: Airborned - wobei bei den anderen Spielen lief die CPU wunderbar ;) Also falls es ihm zuviel wird - schaltet sich die CPU ab, und solange du keine Vcore veränderst - hast du gar nichts zu befürchten.
 

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Afaik hat ist für den PIV 3GHz Tmax=70°C, der TE hat also noch ein bisschen Platz.
Ganz so sorglos würde ich das aber trotzdem nicht sehen. Jede Spannungserhöhung oder Takterhöhung oder Temperaturerhöhung führt zu einer höheren Bewegungsenergie der Elektronen und damit zu einer erhöhten SNDS-Gefahr (s.o.). Die PIV haben eine thermische Schutzschaltung stimmt schon. Wenn ich aber auf die CPU angewiesen bin würde ichs gar nicht so weit kommen lassen wollen.
 
C

core2005

Gast
Hmm, scheint wohl doch nicht so unproblematisch, bzw. ungefährlich zu sein wie ich dachte... langsam kriege ich Zweifel ob ichs lieber sein lassen soll mit dem Overclocking, vor allem als ich das mit dem Sudden Northwood Death Syndrome gelesen habe :rolleyes:

Ehlich gesagt bräuchte ich die höhere CPU-Power nur bei einem Spiel (spiele gerade auf dem GameCube-Emulator "Dolphin" das Game Resident Evil Remake, ohne OC knappe 16 FPS/mit OC knappe 23 FPS :D ). Die anderen Games die ich so spiele laufen eigentlich schnell genug. Oder ich lasse die CPU nur so lange auf 3,4 Ghz laufen, bis ich Resident Evil durchgezockt hab - danach halt wieder rutertakten auf Standardtakt :evillol:
Bei 50° unter Volllast dürfte es doch nicht zu kritisch werden, oder? Wenn dann hoffentlich meine Grafikkarte keinen Schaden nimmt :rolleyes:
 

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Wenn man meine CPU als Standard nimmt, scheint es ja über einen kürzeren Zeitraum zu gehen, habs ja auch nur zum Spielen gemacht. Die Temperaturen sind sowieso erstmal ok, Sommer abwarten. CPU sehe ich daher erstmal nicht so kritisch. Wollte mit dem SNDS nur mal sensibilisieren.

Aber die Übertaktung von PCI/AGP/ISA ist echt gefährlich für deine Hardware. Wenn Du keine Möglichkeit findest das asynchron zu betreiben, dann würde ich von der Übertatkung abraten.

EDIT:
Es gab imo mal ein Tool, das konnte afair auch den AGP/PCI-Takt fixen. Aber ausser das es irgendwie babyblauen Hintergrund oder Rahmen hatte, weiss ich leider nicht mehr was das war.

E2:
Lt Screenshots kann man evtl mit SoftFSB die Bustakte fix machen oder anpassen. Allerdings ist das schon steinalt. Ob es funzt ist also fraglich. CPUCool verursacht bei mir nen BSOD, kann ich nix zu sagen. Schau am Besten auch mal ins BIOS, ob ALDI da was zum Einstellen gelassen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

core2005

Gast
Das ist ja das Problem bei dem Aldi-PC, man hat halt nicht die Möglichkeit viel im Bios zu verstellen. Die meisten Funktionen sind gelockt :rolleyes: Somit habe ich leider auch nicht die Möglichkeit den CPU-Takt und den AGP/PCI-Takt getrennt voneinander einzustellen. Übeer CPUCool funktioniert das auch nicht (zumindest nicht mit meinem Board).
Ehrlich gesagt ist mir das zu riskant, für knappe 8 FPS mehr evtl. meine CPU und meine Grafikkarte zu schrotten... Der PC soll schon noch einige Zeit halten.
Zocke ich halt Resident Evil Remake wenn ich demnächst mal auf nen DualCore umsteige. Dann läufts wenigstens auch mit Fullspeed (30 FPS) :D

Na ja, trotzdem nochmal danke für die Tips :)
 

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Muss es denn das Remake sein ? RE1-3 (PS1) hab ich auf meinem P133 gespielt mit epsxe ;)
Ich würd ja gern Eternal Darkness auf dem Dolphin zocken, aber das is völlig inkompatibel bisher.

So long.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

core2005

Gast
Teil 1-3 kenn ich schon fast auswendig :D Hab die Teile damals auf ner original PlayStation und vor kurzem auch nochmal mittels ePSXe auf dem PC gezockt (mit geilen Shader-Effekten :freaky:). Teil 4 und Code: Veronica hab ich auch schon auf der PS2 durchgezockt. Fehlt mit halt nur noch das Remake vom 1. Teil und Resident Evil Zero. Leider gibt's die Teile aber nur fürn GameCube (oder man spielt die Teile halt mit dem GameCube-Emulator "Dolphin" auf dem PC). Ich bin halt ein RE-Hardcorefan - möchte halt alle Teile spielen :D Und das Remake vom ersten Teil ist halt was ganz Besonderes :)
Wie gesagt, spätestens wenn ich nen DualCore habe wirds endlich durchgespielt. Extra für die beiden RE-Teile (Remake & Zero) nen GameCube zu kaufen seh ich ehrlich gesagt nicht ein. :rolleyes:

EDIT

Echt, läuft Eternal Darkness absolut gar nicht? Hmm, das hätte ich auch noch gerne gezockt - ist ein geiles Game!
 

Console Cowboy

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.597
paar kleinigkeiten zu thema:
-coretemp liest keine pentiums aus
-zumindest bei meinem alten northwood (ohne ht), konnte man nur die cpu, nicht den kern auslesen
-SND passiert nur bei hoher spannung
- p4 throttled bei zu hoher temp, ist also nur durch takten nicht kaputt zu kriegen

viel spass noch
n.
 
S

Sp3cial Us3r

Gast
Ich hatte mal 150 mhz Pcie Takt pci hat sich auch mit getaktet sowie Agp alles Auf Auto gelassen somit hat sich der Rest mit hochgetaktet cpu graka und festplatten leben auch noch auf diesem billigboard:rolleyes:
 

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
-SND passiert nur bei hoher spannung
- p4 ... ist also nur durch takten nicht kaputt zu kriegen
Das stimmt wie oben bereits erwähnt so nicht. Die Elektromigration (Grund des SNDS) erhöht sich nicht nur bei Anhebung der Kernspannung, sondern auch bei Takterhöhung und Temperaturerhöhung (die bringt eine Übertaktung ja meistens mit sich). Allerdings hat eine Erhöhung der Kernspannung wohl den grössten Einfluss.
 

Console Cowboy

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.597
hi korgull,
hab nie von nem fall von snd unter 1.7v gehört,
takterhöhung erhöht ja auch nur die anzahl der impulse durch die leiterbahnen,
nicht deren intensität.
n.
 
Top