PC umrüstung --> Kaufberatung

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Hallo erstmal,

ich möchte meinen PC ein wenig auf aktuellen Stand bringen.
Aktuelles System:

AMD Phenom II X4 940
8 GB DDR2 RAM Kingston
AMD R9 270X Windforce
Samsung SSD EVO 850 120 GB
Seagate Barracuda 2 TB
Gigabyte GA-MA69G
Seasonic S12 430Watt NT
Sharkoon Value T9 (Gehäuse)

Der Plan sieht vor CPU, RAM und zwangsläuft Mainboard zu erneuern, die Grafikkarte wurde erst vor kurzem von einer HD4890 Vapor-X auf die R9 aufgerüstet.

Als CPU habe ich mir den Intel I5 6600 aufgesucht, also Skylake. Demnach brauche ich ein Board für den Sockel 1151, genauer eins für DDR4 Ram. An RAM möchte ich erstmal wieder 8 GB haben. Der I5 6600 soll übrigens kein K Modell sein, da die Preisdifferenz bei über 100 Euro liegt, ich kann auf übertakten verzichten bei den Preisen..

Nun habe ich zu meinem Plan fragen:

Welches Z170 Mainboard ist empfehlenswert? Was ist der unterschied zwischen den verschiedenen Chipsätzen? Was bringen mir diese "Sata express Ports" die manche der Mainboards haben? Bringt es zusätzliche Geschwindigkeitsvorteile? Macht es nur Sinn die SSD fürs Betriebssystem damit zu betrieben oder auch das Datengrab?
Welches Arbeitsspeicher wäre zu empfehlen? Kann ich bei jedem Marken-DDR4 Speicher zugreifen? Denke es wird 2133´er Speicher werden, da andere Taktraten ohnehin nur durch übertaktung erreicht werden können.

Nächste Frage: Welcher Lüfter für die CPU? Habe an den Arctic Freezer i32 gedacht. Aber da gibt es auch noch unterschiedliche auf Hardwareversand. Einmal den "normalen" und einmal den "co". Was ist der unterschied? Oder sollte ich gar einen anderen Lüfter/Kühler nehmen?

Und zu guter letzt: Packt mein Netzteil die neue CPU? Eigentlich ja schon oder, ich denke mal der I5 wird am ende sogar sparsamer sein als mein Phenom II oder?

Ich habe insgesamt vor 400-450 Euro auszugeben für die Aufrüstung. Vllt. wollt ihr mir ja eine passende zusammenstellung vorschlagen, sie sollte nur auf jedenfall den I5 6600 als tray beinhalten.. ;)


Vielen dank schonmal!
​Sheppard.
 
T

Tausendsassa

Gast
Günstig und gut ausgestattet:
http://geizhals.de/gigabyte-ga-b150-hd3p-a1319239.html

Alternativ ein besseres Asus.
http://geizhals.de/asus-h170-pro-gaming-90mb0ms0-m0eay0-a1305465.html?hloc=de
Gibt 25€ Cashback daruf.

RAM irgendeinen 2133MHz. Mehr geht mit deinem Prozessor sowieso nicht.
Crucial, Kingston sind immer eine gute Option.
Würde nach Möglichkeit auch gleich 2x8GB nehmen.

Was bringen mir diese "Sata express Ports"
Nichts.
Das einzige wäre ein USB3.1 Frontpanel.
Was aber viel zu eteuer ist.
http://geizhals.de/asrock-front-usb-3-1-panel-90-cxg5c0-00uayz-a1304447.html

unterschied zwischen den verschiedenen Chipsätzen?
Z ist zum übertakten.
H bietet gegenüber dem B noch Raid.


Du willst auf die Garantie verzichten?
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Wie Tausendsassa geschrieben hat, das ist ein gutes Mainboard für Skylake. Ein Z170 Mainboard ist nur fürs Übertakten da, was du ja nicht tun willst. Selbst wenn: jetzt einen i5 und danach eine "K" CPU für den gleichen Sockel zu kaufen ist Blödsinn.

Arctic Kühler sind miserabel. Man braucht auch keinen ausser dem boxed Kühler. Tray CPUs kauft man nicht: kein Kühler, keine Garantie, große Wahrscheinlichkeit Rückläufer zu erhalten.

Dein Phenom ist eine 95/125W CPU, der Skylake eine 65W CPU.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
14.938
Z170 Chipsat brauch man, wenn man übertakten will, dafür brauch man eine CPU mit K am Ende, den Chipsatz brauch man auch, wenn man ein SLI/Crossfire System aufbauen will. viele Boards mit dem Z170 Chipsatz haben einen schnellen M.2 Slot für SSDs.

der normale Chipsatz ist der H170 Chipsatz und der ein bissel abgespeckte Chipsatz wäre der B150 Chipsatz.

eine HDD ist und bleibt Langsam, egal ob sie nun am SATA II oder SATA III Slot steckt, da sie sehr weit von der maximal Geschwindigkeit entfernt ist.
SATA express und M.2 bringen nur für SSDs was, die muss natürlich für SATAexpress oder M.2 gebaut sein.

im grunde kannst du beim RAM jeden Hersteller verwenden.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.908
http://geizhals.de/asus-h170-pro-gaming-90mb0ms0-m0eay0-a1305465.html -> 25€ Cashback https://www.asus-insider.de/aktionen/xmas-deals/#nav
Z170 brauchst du nur für "K" Cpus zum übertakten. Sata Express oder M.2 brauchst du nicht wirklich da die Vorteile in der Praxis nicht spürbar sind. Beim Ram kannst du quasi jeden beliebigen nehmen, schneller als 2133 braucht wieder ein Z Board und bringt wieder keine spürbaren Vorteile. Daher würde ich zu 2 hiervon greifen: http://geizhals.de/crucial-dimm-8gb-ct8g4dfd8213-a1151333.html
Ist mal eines kaputt musst du dann nicht beide zur Reparatur einsenden sondern kannst eines behalten. Und es gibt auch heute schon Spiele bei denen 8GB zu wenig ist.
Als Kühler erledigt der http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-ben-nevis-84000000119-a1211188.html den Job beim 6600 sehr gut.
Tray Cpus sind nie empfehlenswert da man hier nur die gesetzliche Gewährleistung statt 3 Jahre Herstellergarantie hat. Außerdem kann man gebrauchte Cpus angedreht bekommen.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.941
Zuletzt bearbeitet:

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Okay,

also dann ein H170 Mainboard.
Die CPU wollte ich als Tray kaufen, da bei Boxed ja ohnehin kein Kühler dabei ist und ich den sowieso nicht verweden wollte.. Aber gut, wenn da auch noch die Garantie eine Rolle spielt, dann doch boxed.
16 GB RAM wären auch schon, übersteigen aber dann schnell das Budget.

Dann würde meine Aktuelle Zusammenstellung so aussehen:


EKL Alpenföhn Ben Nevis
Gigabyte GA-B150-HD3P
Intel I5 6600 BOXED
Kingston HyperX Fury DIMM Kit 8GB

In diesem Zusammenhang dann noch folgende Fragen:

Welche Vorteile bringt mir ein besseres Gaming Mainboard wie das von einigen Usern vorgeschlagene ASUS Mainboard?
Und zu den SATA Express Ports: Würde dann die SSD wo Win 10 drauf ist an diesen Port anschlißenen, denke das macht am meisten Sinn und da die 850 Evo ja recht aktuell ist, sollte sie das auch unterstützen..
Noch eine Frage: Ich habe aktuell noch eine Creative SB Audigy Soundkarte verbaut, die ist schon recht alt, aber läuft noch.. ^^ Sollte ich die auch wieder auf das neue MB packen oder ist der Onboard Sound der neuen Mainboards mittlerweile vergleichbar gut?

 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Das H97 Board hat mehr Ports (USB 3.0), RAID Support den niemand braucht, ein besserer Soundchip, etc.

SATA Express ist nutzloser Schrott ohne jede Bedeutung. Um es zu nutzen braucht man auch eine SATA Express SSD die es nicht gibt und die keinerlei Nutzen hat. Wenn man schnelleren Massenspeicher will, dann kauft man eine M.2 SSD. Aber auch die bringt in der Praxis für den Normalnutzer nichts. Die 850 Evo funktioniert an SATA Express nicht.

Ja nimm die Audigy wenn die Treiber gut genug sind.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.941
Wie gesagt würde ich eher zum Xeon greifen, so bekommst du einen i7 und 16 GB RAM und bleibst dennoch im Budget.

Solltest du meinen Vorschlag beherzigen brauchst du die Audigy nicht mehr, auf dem Asus Board ist ein sehr guter Soundchip verbaut.

Die EVO funktioniert nicht am SATA Express Port, den braucht auch kein Mensch.
 

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Sind die Intel Xeons nicht eher für den Servereinsatz gedacht? Ich möchte den PC hauptsächlich für Gaming nutzen.. (Fallout 4, Anno 2205, Battlefiled 4)
Und bezgl. des Kühlers: Auf Hardwareversand steht aber nichts von Kompabilität für den Sockel 1151? Passt der trotzdem?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.941
Der Xeon 1231v3 ist ein i7 4770 nur ohne iGPU und kann problemlos in einem Gaming PC verwendet werden. Der Xeon war ja immer der "Geheimtipp" was Intel nun bei Skylake unterbindet, denn dort werden die Xeons nur noch auf Workstationboards laufen.

Jeder Kühler der auf Sockel 1150 passt kann auch auf den 1151er oder auch 1155 montier werden, da die Bohrungen identisch sind.

Ach und noch zur Info, Hardwareversand ist insolvent.
 

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Naja bei Amazon wollte ich das Zeug nun auch nicht bestellen.. ^^
Zu dem Xeon: Problem ist auch insoweit das er auf dem älteren Board läuft, also DDR3 und generell halt ein älterer Chipsatz. Und laut tests ist der 6600 auch schneller als der Xeon?
 

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Naja die interne GPU bringt mir nix, da sie ja nur benutzt wird wenn keine Grafikkarte verbaut ist. Aber das System ist halt aktueller..
Und preislich macht es wenig unterschied. Vllt. pack ich doch 50 Euro drauf und hol 16 GB RAM. Aber braucht man das wirklich? Bis auf die übertriebenen anforderungen von SW BF3 gibts doch kein Spiel welches soviel braucht..
 
C

Coalminer

Gast
Finde so eine IGpu auch ganz nützlich falls die externe mal abraucht,dann kann man den Rechner zumindest noch weiter nutzen,bis man Ersatz hat.
 

Col. Sheppard

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Noch eine Frage die mir spontan einfällt:
Sollte ich mein Netzteil erneuern? Es ist mittlerweile etwas über 6 Jahre alt, aber ein Markennetzteil von Seasonic mit 430 Watt. Etwas über 85+ an Energieeffizienz, war damals recht teuer. Was meint ihr? Das NT hat schon mehrere Hardwarewechsel mitgemacht (von X2 6000+ auf X4 940, von 8800 GT auf HD 4890 und dann auf R9 270X)
 
Top