News Prozessorgerüchte: Große AMD-APU mit 28 CUs und HBM (?) gesichtet

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.464
#1
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.797
#2
endlich geben die mal wieder gas... hoffentlich kann ich dann bald wieder von intel weg... ist befremdlich im fremden lager hausieren zu müssen, weil die AMD lösungen eher mau waren die letzten jahre.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.093
#3
Eine APU mit aktuellem Speichermanagement und nur 2gb wäre bestimmt unter 720p oder hoffentlich 1080p vollkommen ausreichend als Zweit-PC oder Ersatz-PC. APUs waren bis jetzt irgendwie spieleuntauglich bei neueren Titeln.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.106
#4
Hoffentlich werden mindestens 4 GB verbaut.. 2 GB kommt mir mit der relativ massiven GPU zu klein vor.
 

JJJT

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
850
#5
Ich denke die 2gb hbm? kann man eher als Level 4 Cache sehen. Durch hbcc kann ja auch anders mit dem Speicher umgegangen werden.

Klingt sehr interessant. Habe mich schon gefragt warum eine apu in der Klasse der Konsolen (oder sogar drüber) mit hbm noch nicht da sind.

Interessant wäre auch noch ob auch die CPU direkten Zugriff auf die 2 gb hat
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.066
#7
Computerbase mutiert heute zu Gerüchtebase.

Abwarten und Tee trinken, hoffe das AMD diesmal im Bereich APU ein überzeugenderes Produktfolio abliefert.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.803
#8
Wenn mann dazu noch annimmt das man HBCC nutzen kann dann sind die 2GB vielleicht sogar effektiv sowas wie 4GB.

Na mal sehen was am Ende wirklich rauskommt - solche Gerüchte sind immer etwas zweifelhaft.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
20.242
#9
@Overprime: Genau da würde dann HBCC ins Spiel kommen. Entweder wird dabei dann direkt der Hauptspeicher angebunden und im HBM liegt immer nur das gerade am nötigsten gebrauchte, oder man setzt einen zusätzlichen Speicher auf dem Board ein. Das würde wahrscheinlich einen neuen Sockel bedeuten, haben wir aber alles schon ml gesehen zB mit Sideport-Speicher bei den Chipsatz-Grafiken.

Wenn dieses Produkt so kommen sollte, dann sehe ich auch endlich den Sinn für die Intel-AMD-Kooperation. AMD kann es releativ schnuppe sein, wenn Intel eine 1500Shader Radeon auf ein Modul zu einem Quad-Core dazuklebt, wenn man selber eine On-Die-Lösung hat, welche sogar 1800Shader und einen Octa-Core-CPU-Teil besitzt.

Falls die Taktraten zumindest im Turbo noch deutlich gesteigert werden und so ein Produkt wirklich unter Einhaltung einer brauchbaren TDP fertig entwicklet werden kann, dann schreit das eigentlich geradezu nach einem Produkt für Apple.
Würde mich nicht wundern, wenn Apple so einen Semi-Custom-Chip in Auftrag gegeben hat. Ob dieser dann jemals an normale PC-User verkauft wird, ist da natürlich nicht gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.797
#11
@Overprime: Genau da würde dann HBCC ins Spiel kommen. Entweder wird dabei dann direkt der Hauptspeicher angebunden und im HBM liegt immer nur das gerade am nötigsten gebrauchte, oder man setzt einen zusätzlichen Speicher auf dem Board ein. Das würde wahrscheinlich einen neuen Sockel bedeuten, haben wir aber alles schon ml gesehen zB mit Sideport-Speicher bei den Chipsatz-Grafiken.

Wenn dieses Produkt so kommen sollte, dann sehe ich auch endlich den Sinn für die Intel-AMD-Kooperation. AMD kann es releativ schnuppe sein, wenn Intel eine 1500Shader Radeon auf ein Modul zu einem Quad-Core dazuklebt, wenn man selber eine On-Die-Lösung hat, welche sogar 1800Shader und einen Octa-Core-CPU-Teil besitzt.

Falls die Taktraten zumindest im Turbo noch deutlich gesteigert werden und so ein Produkt wirklich unter Einhaltung einer brauchbaren TDP fertig entwicklet werden kann, dann schreit das eigentlich geradezu nach einem Produkt für Apple.
Würde mich nicht wundern, wenn Apple so einen Semi-Custom-Chip in Auftrag gegeben hat. Ob dieser dann jemals an normale PC-User verkauft wird, ist da natürlich nicht gesagt.
solange man weiterhin windows drauf installieren kann, alles gut ;)
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
20.242
#13
@Rock Lee: in der aktuellen Fertigung kann ich mir so ein Produkt auch nicht vorstellen. 500MHz bei 1800 Shadern machen keinen Sinn, wenn man mit der Hälfte der Shader bei 1GHz das selbe Resultat an Leistung rausbekommt. Der viel größere Die ist unwirtschaftlich, wenn nicht mind. der gleiche Takt anliegt wie bei einem kleinen Chip. Entweder der 12nm Prozess ist deutlich besser als erwartet oder hier wird ein spezielle Schiene besetzt, die wir uns garade nicht vorstellen können. Oder es ist ein Fake.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
859
#14
Mit einem HBCC wäre die einzige Grenze bzgl. VRAM noch die größe des Arbeitsspeichers.
Denke die APU könnte entsprechend über 2GB HBM Cache verfügen + beliebig viel 2400er DDR4 Ram.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.513
#15
das is imho auch das einzig sinnvolle was AMD machen kann. Jede heutige iGPU kommt multimedial quasi mit allem klar. Einzig Games profitieren von deutlich mehr GPU Leistung, also lohnt es diesen Aspekt herauszuarbeiten und auch hier HBM sinnvoll einzusetzen.

Zumal AMD bei den Games auch die Treiber auf Habenseite hat.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.474
#16
Immer wenn ich überlege mir endlich ein neues Notebook zu kaufen, taucht eine News zu neuen AMD-APUs auf :lol:
Wobei ich auf dieses Prachtstück noch ewig warten darf..
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
907
#18
Mit Zen hat man endlich eine Architektur die sparsam und gleizeitig rechenkräftig ist. Wenn man 4-6 Zenkerne mit einer integrierten Grafik ala RX570(D) mit dazupackt in einer TDP von ~100W bis 125W hat man den Perfekten Multimedia\Gamingrechner für weniger Anspruchsvolle.
Damit könnte man sich eine externe GPU sparen.
Interessant ist ausserdem ob HBM hier als L4 Cache verwendet wird oder als einziger Grafikspeicher. Vielleicht wird HBM doch noch ein Heilsbringer für Amd. Gespannt bin ich schon mal.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.031
#19
Sicherlich interessant, vor allem für Notebooks:
Je nachdem was die APU leistet könnten wir Konkurrenz zur MX150 (gegebenfalls sogar GTX 1050(Ti)) bekommen, was gegebenfalls in der immer häufig angefragten 600-800€ Klasse tolle Notebooks ermöglicht, die eingeschränkt sogar AAA-Spiele tauglich sein können. Nur die 2GB VRAM scheinen mir etwas knapp bestückt.

Ich bin jedenfalls gespannt. Die olle GTX 765M in meinem Notebook ist auch nur noch begrenzt spieletauglich und hechelt schon bei CoD4 auf LAN-Partys ganz schön rum um bei halbwegt tauglichen Grafiksettings noch passable FPS zu liefern.

So ein neues Notebook mit ips 17"mind. FullHD, 8-16GB RAM, SSD, flotte 4C/8T CPU und flotte iGPU könnte mich vom Kauf überzeugen.
Wenn sich AMD geschickt anstellt lassen sie die Notebookhersteller gleich FreeSync Bildschirme verbauen. Das könnte auch den Akku schonen:
Mobil oder im Film-Betrieb regelt das Notebook den Bildschirm einfach auf 25/30hz (entsprechend der Bildrate des Films) runter.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.921
#20
Jede heutige iGPU kommt multimedial quasi mit allem klar. Einzig Games profitieren von deutlich mehr GPU Leistung, also lohnt es diesen Aspekt herauszuarbeiten und auch hier HBM sinnvoll einzusetzen.
Schubladendenken. Es gibt mehr als nur Spiele und Multimedia. Mit einem Radeon Pro Treiber kann man damit sehr breit den Workstation Markt abdecken.
@Rock Lee: in der aktuellen Fertigung kann ich mir so ein Produkt auch nicht vorstellen. 500MHz bei 1800 Shadern machen keinen Sinn, wenn man mit der Hälfte der Shader bei 1GHz das selbe Resultat an Leistung rausbekommt. Der viel größere Die ist unwirtschaftlich, wenn nicht mind. der gleiche Takt anliegt wie bei einem kleinen Chip.
Jein, 500MHz bei 1800 Shadern können viel sparsamer sein als 900 Shader bei 1000MHz.
Entweder der 12nm Prozess ist deutlich besser als erwartet oder hier wird ein spezielle Schiene besetzt, die wir uns garade nicht vorstellen können. Oder es ist ein Fake.
Wenn man sich die Taktraten ansieht, merkt man schnell, wohin die Reise gehen wird: Workstation & Server Bereich. Da passen die angegebenen Frequenzen wie die Faust aufs Auge. Oder aber das Teil soll wie die Fury Nano ein Effizienzwunder werden.
Zitat von Axxid:
Immer wenn ich überlege mir endlich ein neues Notebook zu kaufen, taucht eine News zu neuen AMD-APUs auf
Wobei ich auf dieses Prachtstück noch ewig warten darf..
Mit Sicherheit, weil die TDP dieses Prachtstückes zu hoch für Notebooks sein wird. Außer man steht auf 95W TDP mit kleinem 40er Lüfter...

Ryzen mit 8 Kerne hat ja schon 65W TDP. Ohne Grafikkarte und HBM.
 
Top