RGB führ zur Überhitzung

Mac

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
21
Hallo zusammen

Ich wollte nachfragen ob jemand von euch schon etwas ähnliches beobachten konnte:

Ich habe in meinem PC die Corsair Vengeance Pro (2x, 16GB, DDR4-3600, DIMM 288) verbaut, zusammen mit einem 3800x und Asus x570 pro Mainboard. Im Bootmenü habe ich nun das DOCP aktiviert auf 3600. Nun sturze mir das System mit übertaktetem RAM immer wieder ab. Nach Stunden der Fehlersuche fiel mir auf: der RAM ist im Leerlauf bei etwa 45 Grad. Wenn ich nun einen RAM Test gestartet habe, heizte er sich weiter auf bis ab etwa 60 Grad und ich bekam regelmäßig Abstürze. Als ich das RGB auf dem Riegel deaktivierte (war auf Weiss eingestellt) fiel die Temperatur unter Belastung um ganze 10-15 Grad.

Ich bin der Meinung das RAM aber bis 70 Grad aushalten sollte oder liege ich da falsch? Nun verwende ich den Raindrop Effekt in blau, seitdem habe ich kein Problem mehr mit Abstürzen... Ist das normal??:freak:
 
Wie ist denn der Airflow in deinem Gehäuse?

Bzw. wie ist denn der Wind rund um den Arbeitsspeicher? ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen und Makso
Kann bei nicht optimaler Gehäusebelüfting normal sein. Natürlich entsteht auch in LEDs Wärme wenn diese eingeschalten werden. Weiß wird normalerweise durch Mischung aller 3 RGB Farben erzielt, da braucht es halt mehr Energie (=Wärme) als bei nur Blau. Wenn du gerne weiß hättest gibts 2 Möglichkeiten: RAM runtertakten, oder für besseren Airflow rund um den RAM sorgen.
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: der Unzensierte
Von der Front blasen 2 der 3 120mm Lüfter fast direkt auf die Reiegel. Die Garfikkarte ist vertikal verbaut, von unten im Gehäuse belüften 2 140mm Lüfter auch in gerader Linie das Mainboard/ RAM. Oben zieht der Wasserkühler auch direkt die Luft von den RAM weg..

Im Leerlauf macht es 10 Grad aus wenn ich nur die Beleuchtung auf weiss einschalte..

Tower ist ein Corsair 680X RGB, mit allen Lüfterplätzen belegt.
 
blau für kühlere Temperaturen, ist doch offensichtlich :evillol:

ICs sind meist bis ca. 85°C spezifiziert, 60°C sollten gar nix machen. Bei grenzwertig stabilen settings kann es aber ausschlaggebend sein.
Am besten händisch übertakten...
(+ ordentlichen airflow)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: theEvil007 und der Unzensierte
Das gabs auch schonmal bei SSDs. Wobei es da auch nur die Geschwindigkeit negativ beeinflusste - bei 60 Grad sollte sich da noch nichts zeigen
 
Genau, Spannung ist auf 1.35V, CL18-22-22-42 sind so im Bios drin. Fehler treten jedoch wirklich vermehrt ab der 50 Grand Grenze auf...
 
Zitat von Mac:
Tower ist ein Corsair 680X RGB, mit allen Lüfterplätzen belegt.
Welche Lüfter in welcher Geschwindigkeit sind es denn? Mal alle auf 100% gestellt und geguckt wie die Temperaturen sich entwickeln? Alternativ mal einen Lüfter provisorisch direkt auf den Ram halten, Gehäuseseite öffnen etc.
Foto vom Innenraum wäre gut.
Womit liest du die Temperaturen aus?
Alternativ mal ein bisschen weniger Geschwindigkeit ausprobiert?
 
Bei einem OC an der Grenze können 15° schon den Unterschied machen.
Mehr Details:
 
Also auf der Eventkonsole von Windows kommt immer der Fehler 41 kernel power. Aus dem nichts. Ich kann aber fast zu 100% auf den Ram schliessen und dessen Temperatur. Bei keiner oder nur Blauer/ Roter beleuchtung sind die Temperaturen 10 Grad niedriger. Der Airflow sollte mehr als genug sein, besser kann man sie fast nicht belüften... Die im Video angesprochenen Hitzequellen (vorallem GPU) steht bei mir Vertikal gegenüber des Gehäuses. CPU ist wassergekühlt, es wird also eigentlich von nirgends passiv Hitze daran gebracht...

Lüfter sind die Corsair iCUE QL140. 100% gegenüber automatischer Lüftung machen im Leerlauf nicht wirklich was aus, unter Belastung etwa 3-5 Grad. Denke die bekommen sicher genügend Luft..

Und OC an der Grenze ist das glaube ich noch nicht, läuft mit den angegebenen 3600, meist weit unter 70 Grad jedoch ultra instabil :(

Ergänzung ()

Hier noch ein Bild des Pcs, vorne sind die 3 "werkslüfter" von Corsair verbaut.

IMG_20200713_235010 (2).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
habe ebenfalls die veangence pro aber die 3200er jedoch auf 3600, 1,3 oder 1,35v laufen

gpu ist vertical mounted
 
Wenn möglich lese bitte mal aus, ob es sich bei den Chips um Samsung B-Die handelt.
Die sind wie vorher schon geschrieben wurde sehr Temperatur empfindlich.
 
@h00bi Der Takt ist dabei irrelevant, es geht nur darum was die ICs vertragen.
Dass manche Settings auch früher instabil werden können habe ich ja geschrieben. B-Dies gerne etwas früher, E-Dies wiederum sind etwas unempfindlicher.
 
Zurück
Top