Ryzen 3900X und Asus Prime B350-PLUS - Top-Blower, Tower oder AiO?

Schmeissa

Banned
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
220
Moin,
mein Kumpel will auf seinem älteren B350-PLUS einen Ryzen 3900X installieren. Laut Erfahrungsberichten sollte das kein Problem sein. Nun stellt sich die Frage, wie das Ding am besten gekühlt werden sollte. Zum Airflow im Gehäuse kann ich aktuell nichts sagen. Es wird kein manuelles OC betrieben. Zweck Gaming + Stream über CPU.

Da ich mir wegen der Spannungswandler Sorgen mache, würde ich vermutlich einen Top-Blower-Kühler vorziehen.
Er hätte gerne ne AiO oder nen Tower. Alternativ gibt es noch den Wraith-Prism dazu, der den 3900X wohl leicht einbremst.

Wie seht ihr das, sollte man einen Top-Blower vorziehen oder muss man sich keine Gedanken um die Spawas machen?

VG Schmeissa
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab mir eine 280er Wakü draufgepackt (Deckel des Gehäuses) und einfach einen 12cm Lüfter zwischen Gehäusewand, Festplattenkäfig und Slotblenden per Paketschnüre über die Spannungswandler (quasi wie ein Top-Blow) gehangen.
Sieht lustig aus, ist aber durch die Schnüre vollkommen entkoppelt und der Lüfter dreht aufgrund der MB-Einstellungen nur mit unhörbaren 500rpm und kühlt die SpaWas mehr als ausreichend.

Und durch die Wärmeabfuhr zur 280er Wakü bleibt der 3900X schön kühl und die Lüfter der Wakü drehen auch nicht stark auf (Kopplung an Wärmemessung der Kühlflüssigkeit <= 42 Grad).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schmeissa
Da der Airflow im Gehäuse nicht bekannt ist, sind Empfehlungen reine Spekulation.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen, Schmeissa und Narbennarr
Gehen wir mal davon aus, dass der Airflow im Gehäuse eher bescheiden ist. An der Front sind HDD-Käfige verbaut und hinten pustet maximal ein Gehäuselüfter die warme Luft raus. Ich werde das auch nicht verbauen, deshalb würde ich lieber auf Nummer Sicher gehen.

@Wishbringer: Ich denke so ein Hängelüfter kommt da nicht in Frage.:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen und Schmeissa
Kommt auch auf das Anwendungsgebiet an - was will er denn machen mit dem 3900X?

Hauptsächlich Spielen ist eher unproblematisch, da der 3900X durch die 2 CCX (Chiplets) die Gaming-Last gut verteilen kann und die wärme von zwei Quellen kommt (ungleich 3800X(T) und drunter).

Wenn er viel rendert, alle Kerne auslastet ist die Wärmeentwicklung deutlich höher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Holzinternet und Schmeissa
  • Gefällt mir
Reaktionen: lkullerkeks und Schmeissa
Nummer sicher wäre einen guten Top-Blow-Kühler wie den Be Quiet Shadow Rock TF2 zu verbauen.

Tower-Kühler nur bei guter Gehäusebelüftung.

AiO auf keinen Fall oder extra Lüftung für die Spannungswandler.

Im Luxx hat das Forenmitglied "Krümel" einen 3950X auf dem Prime B350-Plus mit Macho Rev.B im Define R4.
An deiner Stelle würde ich den mal anschreiben.
https://www.hardwareluxx.de/community/threads/asus-prime-b350-plus.1170459/page-20
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schmeissa
IdR soll gespielt und nebenbei gestreamt werden, der Stream soll über die CPU laufen. Sind alle möglichen Spiele dabei.

@Burfi : Werde ich mir mal anschauen.

@Cerebral_Amoebe: Den TF2 habe ich auch schon im Blick. Scheint für mich ein guter Kompromiss zu sein.
Und wenn es sein muss, kann er noch nen LED-Lüfter draufschnallen.
 
Artic Liquid Frezzer II als 280er oder 360er Version, da werden die VRM noch aktiv mit gekühlt.
 
Ich würde einen normalen Towerkühler verwenden.

Damit hast Du auch etwas Wind um die SPAWAS.
 
Zurück
Top