Test SFX-Netzteile bis 40 Euro im Test: Günstig und billig im kompakten Format

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.786
#1
tl;dr: Günstig kann bei Netzteilen ganz schnell billig sein. Inter-Tech stellt diese Aussage im Test von SFX-Netzteilen erneut unter Beweis und nimmt sogar Sicherheitsrisiken in Kauf. Der Marktüberblick macht aber auch deutlich, dass zu Preisen von unter 40 Euro empfehlenswerte Netzteile existieren.

Zum Test: SFX-Netzteile bis 40 Euro im Test: Günstig und billig im kompakten Format
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.252
#2
Aus diesem Grund wäre die 350-Watt-Variante auch dem technisch artverwandten SFX-350BS vorzuziehen.
Könnt ihr denn mit 100%iger Sicherheit sagen, dass das 350er Kolink sonst identisch aufgebaut ist was schutzmechanismen und Qualität angeht?

Bei 35-40€ greife ich lieber etwas tiefer in die Tasche, gebe 50 aus und habe eine längere garantiezeit
 

Hibble

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.786
#3
Ich hatte das 350-W-Modell vom Kolink nicht in der Hand, weshalb ich dir auch nicht zu 100% sagen kann, dass es vom Aufbau das gleiche ist. Normalerweise ist es aber anders herum, dass die Ableger der kleineren Leistungsstufe ungünstige Einsparungen erfahren haben. Deshalb bin ich mir sehr sicher, dass die größeren Modelle ähnlich zum SFX-250 sind. Was die Schutzschaltungen anbelangt, kann die Sache aber schon ganz anders aussehen, weil diese für jede Leistungsstufe gesondert eingestellt werden müssen..
 

Schmarall

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
367
#4
Ahm, ALLE DREI haben entweder "fehlerhafte Schutzschaltungen" oder sogar "mangelnde Netztrennung". Ich weiß jetzt nicht wie rudimentär "rudimentär" ist - aber ich würde da kein einziges empfehlen, geht es hier doch immerhin um die Sicherheit! Wenn da was schiefläuft ist das Geschrei nachher groß!
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.970
#5
Ein interessanter Test, dennoch würde ich im Sinne von Qualität immer eine Klasse besser kaufen, am besten bei einem deutschen Hersteller wie be quiet!
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.572
#6
Wer braucht solche Netzteile? Ist der Test auch als Warnung zu verstehen?
Nur ein paar Euros mehr und ich kann mit funktionierenden Schutzschaltungen ruhig schlafen.
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
615
#7
Hab mich schon gefragt wie viele Posts es braucht bis Be Quiet als Markenname auftaucht, CB hat mich nicht enttäuscht :D

Das Fälschen des 80+ Logos ist für mich übrigens Betrug, man sollte die Hersteller dafür rechtlich belangen.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.677
#8
Nachdem Corsair mit den beiden SF so vorgelegt hat, gibt es keinen Grund auf sowas zurückzugreifen. MiniITX ist im Regelfall eh teurer, dann darf das NT auch etwas mehr kosten.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#9
Für einen Office PSU müssen es nicht 500-600 Watt sein. Freut mich, dass ComputerBase sich um alle Klasse kümmert.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.668
#10
Wenn ich Intertech lese klappen sich mir die Fußnägel hoch. Die verkaufen größtenteils falsch Etikettierte Ware mit ebenso falschen oder überzogenen Technischen Angaben. Paradebeispiel von Intertech sind die Combat Power Netzteile mit angeblichen 650 Watt & 750 Watt die laut diversen Test maximal 350 -400 Watt Netzteil sind! Beide Netzteile haben Technik von 2009 und werden bis heute als 650W/750W Netzteile verkauft!
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
1.123
#11
Die schlechten Schutzschaltungen bei FSP enttäuschen ganz klar.
 
D

DunklerRabe

Gast
#12
Die Empfehlung des Kolink wirkt ein wenig wie Verlegenheit. Ich hätte das Ding, ebenso wie alle anderen, nach so einem Test nicht empfohlen. Es ist vielleicht das geringste Übel, aber doch keine Empfehlung.
Das Corsair SF450 ist eine Empfehlung, ebenso wie die meisten SFX-Netzteile von Silverstone.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
300
#13
Kann jemand mal einem Laien erklären, wieso Netzteile teils so warm werden?

Ich mein die Dinger sollen doch eigentlich nur den Strom an Verbraucher weiterleiten und dabei nicht selber was verbrauchen -> keine Abwärme.

Warum kann man also kein SFX mit 550 Watt und 80mm Lüfter bauen das einfach leise und kühl ist? Warum werden die so warm?
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.346
#14
Weil Netzteile nicht die 230 Volt Wechselspannung an die Verbraucher weitergeben sondern 3,3 5 und 12 Volt Gleichspannung. Das Gleichrichten erfolgt mit Verlusten und die müssen abgeführt werden.
 

UweW.

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
924
#15
Paradebeispiel von Intertech sind die Combat Power Netzteile mit angeblichen 650 Watt & 750 Watt die laut diversen Test maximal 350 -400 Watt Netzteil sind!
Ich habe aus einem Kunden-PC mal ein defektes "600W" Ankermann-ATX NT rausgebaut. Rein rechnerisch kam es nur auf 200W. :freak: :(
Ist schon ein paar Jahre her und leider finde ich das Foto nicht mehr.

Ontopic: am meisten enttäuscht bin ich über die bescheidene Lötqualität und den knapp bemessenen "Gleich-riecht-er" vom FSP.
Apropos BeQuiet-Base: sagt mal bitte irgendwer dem HaZweiOh, das BeQuiet i.d.R. von FSP gefertigt wird. ;)
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
612
#16
@MichiLH2

Ein Netzteil verteilt nicht nur. Es wandelt die 230 Volt des Stromnetzes in die verschiedenen Spannungen um 12 Volt, 5 Volt, 3,3 Volt (Gleichstrom) und das läuft alles über Spulen und Kondensatoren und solche Bauteile haben zwangläufig Verluste, die gekühlt werden wollen. Aber deswegen sind ja auch immer mehr Hersteller effizienter. Je effizienter desto kühler auch.
Ergänzung ()

Gerade deswegen ist es so enttäuschend, da die Bequiets oft sehr gut verarbeitet sind! FSP kann es also eigentlich. Aber unter eigenem Namen in billig wird eben sehr gespart !
 
D

DunklerRabe

Gast
#17
Jeder OEM kann, aber man kriegt eben das wofür man zahlt. Das gilt für Auftragsfertigungen und eigene Produkte gleichermaßen. FSP könnte das Netzteil auch auf höchstem Niveau bauen, aber dann ist der Preis nicht mehr zu halten. Ob man zu diesem Preis überhaupt ein Netzteil anbieten müsste oder sollte ist eine andere Frage.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.270
#18
Das Intertech hätte besser keinen PCIe-Stecker bekommen. Das LC-Power LC300SFX hätte man ruhig auch testen können. Ich habe selbst das LC-Power LC200SFX. Das wollte Computerbase doch auch testen.
Das hängt aber auch davon ab, wie viel es kosten darf. Wenn zum Beispiel der Office PC nicht mehr als 250€ kosten darf, ist ein anderes Netzteil empfehlenswert. Da ist kein PCIe-Stecker nötig und es wird auch nicht laut werden, wenn der PC immer unter 100 Watt Strombedarf bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.626
#19
Für jede Preisklasse gibt es Käufer. Sicherheit hin, Sicherheit her. Es gibt sicher auch genug Deppen die gebrauchte Bremsbeläge (Die sind doch noch juut, guckt noch kein Metall durch) kaufen, weil es billg ist.

Ich glaube du könntest für 20 € ein Netzteil zusammenklöppeln das nur aus Büroklammern besteht. Auch dafür würdest du Käufer finden.
 

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.315
#20
Würde man da nicht nen 10er drauflegen und dann ein Markennetzteil nehmen?
zB be quiet! Pure Power 10 300W für 41€
 
Top