News SN720 und SN520: Western Digital setzt die „NAND-Evolution“ fort

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#1

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.175
#2
Mal abwarten welcher Controller denn in der SN720 steckt, wenn es einer von Phison ist, werden die Werte womöglich nur mit extrem komprimierbaren Daten erreicht, also nur in bestimmten Benchmarks die mit derart unrealistischen Daten arbeiten.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
703
#3
@Holt: kannst davon ausgehen, dass die davon ausgehen. dass der OEM-EndUser sowieso nie die volle Leistung abfragen oder Performanceverlust erkennen kann.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.619
#4
Dann wäre es wohl auch ratsam das WD OEM Modell hier mit einem Samsung OEM Modell zu vergleichen und nicht mit einem Retailprodukt, mMn.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#5
Achja, immer schön neue Modelle vorstellen, während wegen Kapazitätsknappheit bei der NAND Produktion eh kaum Chips vorhanden sind um den ganzen Kram bestücken zu können.
Da darf man dann entweder wieder ewig auf wirklich lieferbare Ware warten, oder aber bekommt sie nur zu Wucherpreisen. Wahrscheinlich sogar beides.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.175
#6
Roche, die NAND Knappheit ist inzwischen nicht mehr ganz so dramatisch wie noch im letzten Jahr, die Preise geben ja auch schon leicht nach und Samsung hat nun auch die 30TB SSD auf den Markt gebracht, die sie schon lange vorher angekündigt hatten. Vorher wurden gerade SSDs mit hohen Kapazitäten eher zurückgehalten.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
#7
Es ist zwar schön wenn es schneller wird aber ich glaube das ist auch schon aktuell momentan nicht das Problem, mir wäre es wichtiger wenn man anständige Kapazitäten zu guten Preisen bekommt ähnlich wie bei der HDD.

Eine NVMe-SSD/Sata SSD mit 4-8TB und das für unter 500€ wär der Traum aber das wird noch länger dauern da die Preise nicht mehr so fallen wie vor 2-4 Jahren....
 
Top