News Soll Apple das Hardwaregeschäft aufgeben?

Worauf sollte sich Apple konzentrieren?

  • MP3-Player

    Stimmen: 23 82,1%
  • Notebooks

    Stimmen: 17 60,7%
  • Desktop-Rechner

    Stimmen: 14 50,0%
  • All-In-One-Rechner

    Stimmen: 13 46,4%
  • Mini-Rechner

    Stimmen: 16 57,1%
  • Displays

    Stimmen: 9 32,1%
  • Betriebssysteme

    Stimmen: 16 57,1%
  • Musiksoftware

    Stimmen: 10 35,7%
  • etwas anderes

    Stimmen: 2 7,1%

  • Teilnehmer
    28
  • Umfrage geschlossen .

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.226
Geht es nach den Analysten von Gartner, sollte Apple sein Hardwaregeschäft aufgeben und die Komponenten von einem externen Partner wie etwa Dell fertigen lassen. Durch die Konzentration auf den Softwaremarkt soll ein Marktanteil von 20 Prozent für Mac-Betriebssysteme erreichbar sein.

Zur News: Soll Apple das Hardwaregeschäft aufgeben?
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.391
Das wäre völliger Schwachsinn. Solange Apple so Gewinn macht, brauchen die das Geschäfft doch auch nicht abtreten. Die Analysten von Gartner sind doch eh nur Wichtigtuer die auf sich aufmerksam machen wollen, vielleicht fehlt denen gerade wieder Geld. Auch das Vista im April kommt scheint sich ja nicht zu bewahrheiten.
 

SheepShaver

Captain
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.688
Die Herren Analysten scheinen wohl vergessen zu haben, dass Apple in den 90ern bereits einen ähnlichen Weg beschritten hatte und fast daran zugrunde gegangen wäre.
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
na ich weiß nicht... Ich denke, solange Apple noch so seine Marktanteile vergrößern kann, wieso sollte man dann das Geschäft aufgeben? Dass Apple soetwas langfristig vor hat, ist imho klar, aber eben nur langfristig. Ersteinmal muss man technische Gründe abbauen, wieso die Leute einen PC und keinen Mac kaufen - danach kann man sich dann überlegen, ob man erlaubt, jeden PC zum Mac zu machen.
 

Injecter

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
172
@4 Apple würde Pleite gehen. Wenn Apple sein Zeug lizensiert, wird es erneut (fast?!) zu grunde gehen. Keine gute Idee! Abgesehen davon ist es doch gerade das All-in-One Modell Apples, dass Apple und die Macs so attraktiv macht.
 

FH16

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
688
Denn wenn Mac OS auf jedem PC läuft gibt es keinen Grund mehr einen Mac zu kaufen.
Falsch. Der überlegene Vorteil eines Macs ist, dass Soft- und Hardware aus einer Hand kommen. Genau darum läuft dort alles immer reibungslos. Gäbs für Windows nur zwei, drei Grafikkarten zur Auswahl und lediglich Mainboards eines Herstellers (ein Mainboard pro Modell und nicht mehr), gehörten Treiberprobleme sicher auch der Vergangenheit an.
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Gäbs für Windows nur zwei, drei Grafikkarten zur Auswahl und lediglich Mainboards eines Herstellers (ein Mainboard pro Modell und nicht mehr), gehörten Treiberprobleme sicher auch der Vergangenheit an.

die Grafikkarten sind weniger das Problem, aber ganz extrem die Mainboards und die diversen kleinen und nicht ganz so kleinen Bugs in den Dingern.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Nanu Dell & Intel ?

Dell ist doch gerade auf dem AMD-Trip ...

Wenn schon ein Dritter für die Hardware, da wäre eher IBM als Fertiger gefragt. Die haben sehr hohe Standards und es würden nicht ausgekutschte Dell-Designs die Apple-Produkte zum Ramsch verkommen lassen.
 

IC3M@N FX

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
609
ich stimme meinen vorredner zu

warum gibt Apple nicht sein betriebssystem nicht dem PC frei dann hätten alle was davon

VISTA stinkt^^
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
749
Um mal auf die Analysten zurück zu kommen, die haben damals schon 3dfx sterben lassen, obwohl die nur noch wochen gebraucht hätten für den launch der neuen Karte und somit Rückgewinnung von Marktanteilen. Das Problem mit den Analysten ist doch das das vorwiegend alte erfahrene Ökonomen sind, die es gewohnt sind das sich große Veränderungen über einen Zeitraum von 3-5 Jahren erstrecken und nicht wie im Computer geschäft binnen Monaten auftreten können, das beste Beispiel dafür ist immer noch nvidia und Ati als Ati 2002 die R300 Chips veröffentlichte und nvidia sich mit dem Geforce FX Konzept erstmal gründlich in die Scheiße gesetzt hatte, war die Dominanz von nvidia binnen weniger Monate gebrochen, das sind Veränderungen die keine Analyst erwartet die rechnen mit langfristigen Renditen und Gewinnaussichten, aber nicht damit was eine Evolutionsstufe für enorme Auswirkungen auf das operative Geschäft haben kann.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.721
Ich glaube nicht, dass der Großteil der Macs von Leuten gekauft wird die MacOS haben wollen, sondern von Leute die gerne was haben was schick aussieht. Ich weiß nicht ob sich da Dells so toll machen würden.
 
B

brainscan

Gast
Analysten = Arbeitslosenbeschäftigung, habe ich manchmal den Eindruck. Die sehen doch nur Prozentzahlen vor den Augen. Fertige Teigaffen.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
Ich weiss nicht, was die von Gartner gefrühstückt haben.
Der Vorschlag mag zwar logisch klingen, doch ist es hinlänglich bekannt,
das sich Steve Jobs und Michael Dell nicht sonderlich mögen.

Von daher wird daraus nichts werden.
So gut der Vorschlag auch gemeint war...

Bin mal auf die Reaktionen seitens Dell und Apple gespannt. :D
 

blümli

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
5.274
... das sich Steve Jobs und Michael Dell nicht sonderlich mögen.

Von daher wird daraus nichts werden.

In dieser Branche spielen Sympathien keine Rolle, IBM war früher auch der größte Feind von Jobs und seinem Gefolge, später stammten die Prozessoren von denen. Gates und Jobs waren sich auch auch nie grün, trotzdem ist MS bei Apple dick im Geschäft.
 
C

CBase64

Gast
Also ich finde generell wäre es begrüßenswert wen Mac OS X endlich auf normalen PC´s laufen würde,damit eine vernünftige Alternative zu M$ Windows da ist.
Und dieses Zwangsgebundene Mac OS läuft nur auf Mac Computern aufgegeben wird.
(Sorry aber Linux ist in meinen Augen jetzt und in Zukunft keine Alternative zu Windows)

Und vor allem dieses Sch.... Vista ne Konkurrenz bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top