Test Test: Apple Mac Mini 2,3 GHz (2011)

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
#1
Mit der sechsten Generation erhält nun auch der Mac Mini Sandy-Bridge-CPUs sowie die Thunderbolt-Technik und konkurriert damit wieder stärker mit dem großen Bruder iMac. Ob Apples Kleinster damit aber den Verzicht auf ein optisches Laufwerk kompensieren kann? Diese Frage und die nach möglichen Einsatzgebieten klärt unser Test.

Zum Artikel: Test: Apple Mac Mini 2,3 GHz (2011)
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
534
#2
Typisch Apple: für das gelieferte viel zu teuer!
Und jetzt soll mir keiner sagen, dass die Herstellung so teuer ist. Stichwort "Foxconn" *Hust*.
 

PR3D4TOR

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.406
#3
Ich lass den Preis jetzt mal außen vor: Der ist eh immer überzogen bei fast jedem (oder JEDEM) Apple Produkt.

Kein optisches Laufwerk? Das wird für viele ein ausschlaggebender Grund sein, das Teil nicht zu kaufen.

Ich würd über sowas ja nachdenken bzw. über einen Kauf, aber ein optisches Laufwerk ist bei mir schon Pflicht.

Schade. Trotzdem: Danke für den Test!
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
219
#4
Ich sehe das anderst, ein DVD-Laufwerk brauche ich vielleicht noch 1 mal im Monat, dafür habe ich ein Externes. Gerade bei den Notebooks finde ich es angebracht, ein Laufwerk weg zu lassen und lieber den Akku zu vergrößern oder einfach Gewicht und Platz sparen.

Ist aber nicht normal das der Turbo des Intel-Chips nur 1sec. zuschalten kann?! oder ?? verstehe ich da was falsch?
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
146
#5
knapper speicher, kein opt. LW und kein USB 3.0. zu dem preis findet man bessere alternativen aber bei apple-usern scheint es ja nicht immer nur um leistung und funktionalität zu gehen.
 

Halema

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
965
#6
Also ich finde das dumm gelöst, dass alle Schnittstellen auf der Rückseite sein. Das Gerät wäre perfekt, wenn ein optischer Ausgang und ein optisches Laufwerk dabei wäre.

Wenn aber Steve Jobs sagt, dass man das alles nicht braucht, dann wird er ja wohl recht haben. ;)
 

bs_torak

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.658
#7
Ich brauche keinen Mac Mini und würde mir ihn auch nicht kaufen, kann aber verstehen, welches Ziel Apple verfolgt, dem Gerät das Laufwerk zu nehmen.

Will man das Gerät zum Arbeiten benutzen bietet Apple seit Snow Leopard (auf dem Gerät Lion) den Appstore. Auch das Upgrade des OS wird mittels dieses Stores gehandhabt. Apple geht weg von den optischen Medien, da man so den direkten Vertrieb an den Kunden hat und keine entsprechende Software mehr im Laden anbieten muss. Somit ist der Gewinn je umgesetzter Einheit größer (u.U. merkt man das sogar im Preis).

Bei Benutzung als MediaServer "will Apple", dass man iTunes benutzt. Und nur das. Nicht ohne Grund wird keine offizielle Unterstützung für BluRays gegeben und so ist auch der Weg vom optischen Laufwerk eine "logische" Schlussfolgerung.

MMn. ist der Mac Mini das Gerät mit dem schlechtesten Preis-Leistungsverhältnis (von Apple-TV und iPhone mal abgesehen), die Apple anbietet.

BTW: Ich das SuperDrive meines MBP auch durch eine SSD ersetzt und entsprechendes in ein externes Laufwerk gepackt. Benutzt habe ich es seitdem nicht einmal. Noch ein Grund, warum ich den Schritt nachvollziehen kann.
 

Gammastrahler

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27
#8
Typisch Apple -> Einfach geil.
Alleine wegen dem Betriebssystem jedem PC vorzuziehen und das Design rundet wie immer alles ab. Klar bezahlt man auch den Namen, aber das tut man auch bei BMW & Audi, jedweden Markenklamotten etc etc. Und obwohl das bei den üblichen Apple Bashern bei anderen Markenprodukten wahrscheinlich kein Thema ist, wird hier natürlich wieder die Preis/Leistungskeule geschwungen, weil es ja soooo in ist Apple zu hassen. Ihr fahrt natürlich alle Skoda und tragt Klamotten vom Kik :-) ;-)
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.614
#9
Das nicht vorhandenen optischem Laufwerk ist für mich schon lange kein Malus mehr :)

Eher ein Pluspunkt -> weniger Stromverbrauch/Lautstärke
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.615
#10
Bei Marken-Klamotten und teuren Autos bekomme ich meistens einen Mehrwert. Bei der Kleidung zum Beispiel bessere Qualität ;)

Aber das ist ja nicht hier das Thema

Apple baut einfach Hardware in überteuerte Gehäuse.
 

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
#11
Naja ob man Apple nun Mag oder nich sei mal dahin gestellt, aber wenn ich schon 500 Euro hinlege erwarte ich 4GB Arbeitsspeicher als Standard. für 2 GB mehr Arbeitsspeicher dann 100 Euro zu verlangen ist einfach dreist.
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
#12
Der mac Mini war schon damals kleiner als ITX. ich hatte auch schon einen 2009 Modell hier Core2Duo 1,83Ghz und wollte den ein ITX Board verpassen. Leider war das Gehäuse schon etwas kleiner wie 17x17cm und somit für ITX nicht passend.
Zum aktuellen Mini: Ja der Preis ist hoch. Aber bedenkt mobile parts Cpu, Logic Board sind auch nicht billig. Und kosten richtig. Und mit der Bestückung gehen aktuelle Notebooks auch erst bei 600€ los.
 

Nebuk

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
720
#13

wilbad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.294
#14
//Klugscheißermodus an

Letzterer fällt mir zwei Gigabyte fast schon zu klein aus.
Der Fehler ist auf Seite 2, unter dem Festplattengeschwindigkeitstestspoiler - was ein Wort. : )
//Klugscheißermodus aus :)

aber insgesammt recht interessantes Gerät. Aber der Preis ist mir für die Leistung trotzdem zu hoch.
 

Symphone

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
87
#15
Bei uns im Dorf gibts nur 1000er DSL, wie will ich damit einen Full HD Film streamen? Ich schaue mir immer noch DVDs und Blu-Ray's an. Für mich definitiv keine option. Zu teuer, langweiliges Design, kein Blu-Ray Laufwerk, und schlecht platzierte Anschlüsse.
 

Patrick

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
#16

mu_fi

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.004
#17
Ich bin zwar kein Apple-Fan, aber der Stromverbrauch ist ja einfach mal nur geil: 8.5W in Idle und 30W bei Last. Ist ja fast besser wie einem 0815 Notebook.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.152
#18
Geil ist: über 2000€ für den "Mac Mini Server" :D :D :D GEIL!
Das ist echt der Hammer. Sowas sieht man selten ;)



---

Zum Artikel:
1.
Den Anschluss eines Smartphones ( iPhone nehmen wir mal an ;) ) braucht man bald ja auch nicht mehr, da in Zukunft ja alles bei iOS5 über WLan und die iCloud geht. Daher kann man sein iPhone immer an der Steckdose aufladen - da geht das auch etwas schneller. An den PC / Mac braucht das Teil ja gar nicht mehr.
2.
Apple setzt eben für Videos/Musik voll auf iTunes. Deswegen wird den Applejünger wohl auch das fehlende Laufwerk nicht stören. Wer da sowieso schon einkäuft, der brauch den Rest ja auch nicht.

So etwas müsste im Artikel dann auch wennschon gesagt werden.
( Ich bin kein Fan von Macs! ;) )




Was mich auch noch interessiert hätte:
Jetzt habt ihr die ganze Zeit über die Festplatte und den Speicher hergezogen - dann hättet ihr doch mal ne SSD und 4Gb reinhaun sollen. Läuft das Teil dann noch leiser und ordentlich schneller? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

disco

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
13
#19
Es gibt für den Preis einfach kein vergleichbares Gerät auf dem Markt. Tolles Design, sehr leise und dazu noch OS X. Was will man mehr.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
#20
Dieser Mini ist leider der schlechteste der letzten jahre, der beste war immer noch der 2009er mit Nvidia Grafik zum günstigen Preis. Besonders der wegfall des Superdrives fällt stark ins gewicht. Das ist einfach für einen HTPC ein muss. Und zum Arbeiten ist man mit einem imac oder MBP besser bedient zumal der unterschied im Preis nur minimal ist. Schade das Apple diesen weg so früh einschlägt. Optische Medien sind zwar dabei auszusterben, aber dank Bluray wird es noch ein paar Jahre dauern bis das passiert.
 
Top