Wakü für ein 3 oder 4 Rechnersystem in einem Gehäuse, schafft das eine Pumpe

Whirlwind

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
22
Hallo,
ich hab da eine etwas "verrückte" Frage ich habe einige alte Rechner und entsprechend alte Spiele die ich immer wieder mal spielen möchte. Nun sind diese PC´s aber nicht mehr in Ihren Gehäusen sondern in Ihre Komponenten zerlegt. Sinn ist nicht 3 oder 4 Rechner in der Wohnung stehen zu haben sondern eine Multibox. Sozusagen.

Da in meinem Gamerpc eine Wakü drin ist, frage ich mich ob ich an das vorhandene System (natürlich dann umgebaut) einfach weitere Rads und Kühlungen für die anderen MB anbauen kann. Schafft das eine Pumpe und reicht die Kühlung dann noch. Anbei etwas wie ich es mir grob vorstelle.

Da ich noch keine Sig. erstellen kann, bitte nur Antworten und Fragen die weiterhelfen und nicht fragen Wieso,Weshalb und Warum.
Gruß
Whirlwind
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Eine Wakü kann SLI Systeme kühlen. Das sind auch 3 Geräte (1x CPU, 2xGPU) so wie bei dir. Bei deiner Anordnung passen GPUs ja nicht rein, also bleibt es bei 3 CPUs zu kühlen. Das geht. Sinnvoll ist es natürlich nicht.

Schonmal überschlagen wie groß das Gehäuse sein muss bei dieser Anordung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hyourinmaru

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
589
Was spricht denn gegen virtuelle Maschinen?

Willkommen im Forum :)
Für eine Gaming-Maschine sind VMs nur bedingt gut. Mal davon abgesehen, dass man der VM / den VMs ne ganze Menge an Ressourcen abgeben müsste, wenn man darin Spiele spielt, die auch wirklich Leistung benötigen. Schonmal versucht, n Spiel wie NfS, Skyrim oder dergleichen in einer VM zu spielen. Macht nicht wirklich Spaß.

@TE: Wie "alt" sind denn deine Spiele? Auch von mir ein Willkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Whirlwind

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
22
Danke für die vielen Willkommensgrüße,
es zeigt ich bin hier richtig.

Also die komischen Blöcke sollten die ganzen Karten wie Graka,Netzkarte,Ram und MB darstellen hat wohl nicht ganz geklappt.

Die Spiele und Rechner sind wirklich alt, werden entsprechend mit verschiedenen Betriebssystem betrieben und nicht Online gehen aber dafür habe ich bereits eine Lösung. Es ist alles dabei 386;486;Pentium5;/Win98;WinXp;Win7;

Der Haken ist das die meisten Rechner zu schnell sind oder meine Wahl von 64bit nicht die beste Idee war :D
Aber meine alten Schätze sind dafür geeignet.

Der Block wird wohl ca. 50x50x50cm werden und entsprechend gestalltet evtl. mache ich ihn aber auch gleich zu einem Monitortisch dann wir der entsprechend höher ausfallen.

Das ist kein Projekt von Heute auf Morgen und wird eine Weile dauern aber die Aussagen hier klingen schoneinmal sehr vielversprechend dies neue Projekt anzugehen.

Danke schon einmal dafür, wenn es Bilder gibt werde ich sie in den entsprechenden Thread einstellen.
Gruß
Whirlwind
 

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
901
Das was eine Pumpe wirklich belastet ist Höhenunterschied .Solange alles relativ auf einer Eben (wenig höhendifferenz)läuft kann relativ viel an ein System gehängt werden.Wobei man sich bei Deinen Vorstellungen auf max. 1-2 Grosse Radiatoren festlegen sollte
 
Zuletzt bearbeitet:

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.446
Die Radifläche müsste ja theoretisch nur nach dem stärksten System gerichtet sein, es werden ja sicher nicht alle Systeme gleichzeitig laufen und belastet sein oder?

Müsstest dir halt nur eine Schaltung basteln damit die Pumpe und die Lüfter von jedem System gestartet werden kann/können.
Am besten über ein kleines extra Netzteil mit 40-50W.
Wenn du willst könnte ich dir da mal einen Schaltplan malen.

MfG
 

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
901
Überleg mal :) wenn er Einen Kreislauf macht ist es egal was wann wo wie läuft :D .Er braucht ne 12 Volt abzweigung von jedem Netzteil jedes Systems zur pumpe.

Ups Gedankenfehler :p dann könnte er immer nur 1 system laufen lassen. Seperates Netzteil und Schaltplan klasse idee :D , ist aber etwas kompliziert.
Seperates Netzteil und an /Aus schalter für Wakü wären unproblematischer
 
Zuletzt bearbeitet:

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.446
Da dürfte er halt nur nicht vergessen die Pumpe einzuschalten. ;)

So kompliziert ist das gar nicht, ist im Grunde nur pro System ein Relais welches dann das NT der Pumpe/Lüfter einschaltet.
Bei Interesse male ich morgen mal fix einen Plan, heute habe ich dafür keine Zeit mehr, Wecker klingelt morgen früh halb 6 wieder. :(

MfG
 

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
901
Und wenn er dann das 2te oder 3te System dazuschaltet und die Pumpe schon läuft? Kannst du dann in den Relais das Signal auch unterdrücken? In diesem Fall komme ich mal auf dich zurück :D
 

Whirlwind

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
22
Guten Morgen,
wunderbar ja ich würde nicht mehrere Systeme gleichzeitig laufen lassen. Ersteinmal. ;) Darum war meine Idee tatsächlich so das die Wakü bzw. Lüfter einsetzen sobal ein System gestartet wird. Das mit dem Schaltplan ist ein gute Idee danke. Zu Ostern habe ich wegen dem Poststreik nichts bekommen, aber hier werde ich reich beschenkt. Klasse ausgleich.

Inzwischen bin ich auch beim Gehäusemat.....Geistesblitz....ich kann mir den Weg in den Baumarkt sparen. Die Idee mit nicht zu Hoch kann ich direkt in meinem Tisch nutzen. wahn wird ja immer besser..

Da es bereits funktioniert hatte meinen uralt AB in ein Legogehäuse zu bauen, werde ich das gleiche mit den 3 Systemen machen, dadurch habe ich freie Gehäusewahl, man das ich da nicht gleich draufgekommen bin.


Wollte eigentlich auf Schieferfliesen ein Stecksystem basteln

Gruß
Butch
 

wena

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
123

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
901
Also :"die was" gibts nicht ^^ und selbst wenn es dir einen Schock versetzt ,um so höher die Wassersäule ist um so mehr Energie muss man aufwenden UND die technischen Vorraussetzungen der Pumpe müssen das mitmachen.Nicht umsonst sind bei den Angaben der Pumpen eine Maximale Förderhöhe angegeben.Ausserdem wie soll sich der Druck VOR der Pumpe ausgleichen?Da sitzt der AGB.
Bei einer D5 (und das ist eine der Leistungsstärksten) sind es gerade mal 3.7 m.
Ein kleiner Rat, bevor man sich auslässt sollte man sich erstmal kundig machen
 
Zuletzt bearbeitet:

wena

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
123
Ja da hast recht die fördermenge wird sicher weniger bei 10 Meter höhenunterschied (reibung im schlauch) und die Pumpe muss natürlich den druck auch aushalten von der Wassersäule aber sie würde Pumpen.

Dragischer ist der Durchfluss sinkt bei jederm: Radiator,Schläch, Anschlusswinkerl,Kühlkörper, usw...
 

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
901
Ein Druck von 1 Meter Wassersäule ist definiert als derjenige Druck, der dem hydrostatischen Druck in 1 Meter Wassertiefe entspricht.
Also ,der Hauptwiederstand den eine Waküpumpe überwinden muss ist der kleinste Querschnitt und die Wassersäule in dem jeweiligen System.Reibung usw sind erstmal vernachlässigbar.Wenn mal eine Pumpe diesen Wiederstand überwunden hat dann pumpt Sie auch:evillol:.Der Knackpunkt ist aber das keine Waküpumpe die ich jetzt kenne (und ich habe fast alle schon mal verbaut ) auf Dauer(wenn überhaupt) 10 Meter Wassersäule überwindet.
Insofern ist dies Disskusion fruchtlos :)
 

Whirlwind

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
22
Hallo ich störe ja nur ungern die Disskusion in meinem Thread :D aber da es hier um eine Wakü geht die max. 50cm überwinden muss, was auch meinem aktuellem System entspricht könnte das ganze Palabern in einem anderen Thread fortgeführt werden und ist hier fehl am Platz.
Zumal nach meinem Verständniss eine Wakü auf Umwälzung basiert.
Das Gehäuse ist mittlerweile in Arbeit, vorerst auf Luftgekühlterbasis(war es vorher ja auch schon) und wenn ich meine Neue Graka bestellt habe inkl. Zubehör geht es an die Umsetzung der o.g. Ausführung.
Gruß
Whirlwind sry Butch ist mein Name in einem anderen Forum macht der Gewohnheit(Hier leider schon vergeben gewesen)
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.446
So da bin ich wieder und hab den Plan auch schon gemalt.
Da ich zur Zeit kein Programm dafür habe, habe ich es mit Hand gemalt(geht auch schneller).
mehrerePCsPumpestraten.jpg
Sollte eigentlich verständlich sein.
Da bei der ersten Variante die Eingangsspannung geschaltet wird, hat man da keine Standbyverluste.

Die benötigten Teile suche ich dann auch noch raus.

MfG
Ergänzung ()

Huch, die Relais, die man für die erste Variante(ohne Standbyverluste) nehmen müsste(z.B. Eltako ER61-UC) sind ja sau teuer...
Wenn ich da auf Arbeit eins brauche, nehme ich mir das einfach vom Lager oder sage ich das einfach meinem Meister und der bringt mit eins vom Großhändler mit. xD
Bei anderen Relais, die man dafür nehmen kann bzw. darf müsste man etwas löten(z.B. Finder 40.61.9.012).
Das ganze sollte man dann am besten noch in einer Klemmdose verstauen.

Für die 2. Variante kann man einfache KfZ-Relais nehmen und dazu die passenden Stecker:
http://www.reichelt.de/?ACTION=20;AWKID=1052894;PROVID=2084
Für die Stecker gibt es eigentlich eine Spezielle Zange, zur Not kann man die aber auch mit einer Rohrzange pressen.
Da bei dieser Variante alles nur 12V ist, muss das nicht in eine Klemmdose, sieht aber vielleicht besser aus.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Top