Wassertemperatur zu hoch ? oder doch nicht ? Ein Teufelskreis

-Sven-

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
Guten Morgen miteinander,

ich bin seid einigen Wochen am überlegen ob und wie ich mein System mit Wasser kühle. Ich würde das nicht machen weil mir meine Komponenten zu laut / heiss sind, sondern weil mir das umbauen Spaß macht und ich mal wieder Lust habe Geld auszugeben.

Ich habe mich jetzt die letzte Zeit viel im Netz informiert und bei Freunden geschaut wie die ihre Wasserkühlungen zusammengebastelt haben. Der eine hatte eine interne Lösung der andere die MORA Extern Lösung. Wieder ein anderer hatte die Radiatoren außerhalb vom Gehäuse an einer Eigenkonstruktion befestigt. Ich habe dutzende Videos gesehen und mir schon überlegt was ich wo kaufen würde und wie der Aufbau von statten gehen sollte.

Aber eine letzte Frage ist noch offen, weil es hierzu wie auch bekannt tausend meinungen gibt. Und zwar ist das die Frage der Wassertemperatur. Die einen sagen das bei 50 Grad alles okay ist wenn man die passenden Schläuche hat, andere sagen das maximal 40 Grad erreicht werden sollen. Wieder andere sagen sogar das ihnen 30 Grad zuviel sind. Beim einen wird die GPU 50 Grad heiss, beim anderen nur 40 grad heiss, es ist einfach ein Teufelskreis.

Gibt es überhaupt hier eine Klar Richtlinie ? Kann man sagen was ein "Zielwert" für Wasertemperatur ist ? Oder macht man das zum großteil an dem Schlauch fest. Es gibt ja Schläiuche die bis 80 Grad packen und wieder andere sind bei 50 Grad am Ende oder sogar früher.

Ich würde mich freuen wenn man mir hier etwas klarheit geben kann und hoffe das dieses Thema nicht in Streit ausartet.
 

Sasi Black

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
6.547
https://www.computerbase.de/forum/threads/wasserkuehlung-faq-und-sammelthreads.369543/
lesestoff fallst du das nicht schon gelesen hast.

Eine Regel gibt es nicht...
lass dir deine max. Temp. von der Pumpe / Schlauch festglegen, das wäre je nach komponente 50°C.
die letzendliche Wasser-Ziel Temp. muss jeder nach seinen bedrüfnisse anpassen, (Lüfter, Pumpen, Temperatursteuerung).
dabei spielt die Radiatorfläche eine wichtige rolle, umso mehr flache umso niedrieger kannst Temperaturen halten. ggf. sogar Semi-Passiv.

hier ein bsp. von mir.
Mein Zielwert ist 31-32°C, bei Last (~400-500W), Mo-Ra360, dabei laufen die Lüfter ~500U/min. Das ist für mich sehr angenehm, nicht zu laut)
bei 50°C könnte ich das ding fast Passiv betreiben, ABER mein OC würde nicht mehr funktionieren. (das ein weiterer Faktor, umso niedrieger die Temps umso besseres OC).
CPU max. 60°C, GPU max. 65°C (HotSpot)
 
Zuletzt bearbeitet:

0-8-15 User

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.825
Mit der richtigen Hardware sind 50 Grad Wassertemperatur zwar kein Problem, aber in der Regel trotzdem nicht empfehlenswert. Ich würde 40 Grad (oder weniger) anpeilen.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
18.984
Ich kühle meine(n) übertaktete(n) 8700K und 1080Ti mit einer Aquastream XT Ultra und einem 360er 30mm + 140er 30mm Radiator. Gerade habe ich ~27°C Aquatemp.
Ich lasse die Aquatemp nicht über 35°C
(eingestellt in der Aquasuite über Aquaero),
bzw. 36~37°C Realwert gemessen kommen.
CPU max. Temp: ~65°C
GPU max. Temp: ~48°C
 
Zuletzt bearbeitet:

Narbennarr

Commander
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.871
Bei Wassertemp ist weniger zwar immer toll, aber nicht zwangszweise nötig. Wassertemps von 40 Grad sind bei internen Radiatoren und entsprechender Hardware nicht selten und total problemlos.
Wenn du als vorsichtiges Maximum irgendwas um die 45-50Grad festlegst, bist auf der sicheren Seite, wobei Schläuche und die meisten Pumpen auch mehr aushalten
 

-Sven-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
Danke erstmal für die ganzen Antworten, das hilft mir auf jedenfall schonmal weiter. Ich kann mir gut vorstellen das es auch auf die Komponenten ankommt, in meinem Fall würde z.b. unteranderem eine 2080 Ti gekühlt werden die unter Luft gut und gerne mal ihre 85 Grad erreicht bisher. Da würde ich es intern für ziemlich schwer halten mit 40 Grad wassertemperatur, weil ich maximal 2 Radiatoren verbauen kann, einen 420er und einen 360er.

Laut Informationen im Netz ist mein gewünschter Schlauch bis 80 Grad kein Thema und die Pumpen Kombilösung schafft bis ca 70 Grad Temperatur. Ich würde auch Fittinge zum verschrauben nutzen und keine tüllen mit Kabelbinder oder Schlauchschellen.
 

-Sven-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
du willst jetzt aber nicht sagen das eine 1080 Ti mit den Temperaturen einer 2080 Ti zu vergleichen ist oder ? Ich hatte davor auch eine 1080 Ti und die hatte mal locker 15 grad weniger aufm Tacho unter Last.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.054
wobei Schläuche und die meisten Pumpen auch mehr aushalten
Eben da würde ich sagen, lohnt ein Blick in die Produktbeschreibung ... ich hab mir mal ne ähnliche Frage gestellt und rausgefunden, dass mein AGB nur bis 45°C zugelassen war ... heist nicht zwangsweise dass es danach die Grätsche macht aber die schreiben es schätzungsweise nicht zum spaß rein :)

gruß

Pyrukar
 

Sasi Black

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
6.547
klar sind die bauteile bis 70°C ausgelegt ABER denk dran.
die Schläuche werden bei hoher Temperatur weicher, abrutschgefahr. Da würd ich pers. die Schraubtüllen bei 50°C nochmal nachziehen wollen bzw. warm festziehen.

auch wenn die Bauteile dafür ausgelegt sein sollen, umso größer das Delta der komponenten zwischen min. max. umso mehr wird alles strapaziert (zahn der Zeit).
z.b. bei hardtubes wäre bei soeiner Temp. Druckausgleichsmembran sehr zu empfehlen
 

-Sven-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
@Baya die Lüfter deiner Kühlung drehen dann aber ganzschön auf oder ? Ein Freund von mir hat auch ne 1080 Ti in seinem Verbund und hat 2 Radiatoren mit jeweils 360mm verbaut. Seine 1080 Ti wird nach 2 bis 3 Stunden unter Last bis zu 54 Grad warm. Wassertemperatur landet irgendwo um die 37 Grad dann. Seine Lüfter sind allerdings dann auch nur mit 1000 rpm am werk was relativ leise ist.

@Sasi Black mit fittingen die fest verschraubt sind, sollte das allerdings kein Thema sein.

@Topic: noch eine generelle Frage, wenn ich mich dazu entschließen würde das Wasser in Orange oder Rot zu machen, wie würde ich das am besten anstellen? Ich hab mir überlegt das ich DP Ultra Red/Orange nehme den 5L Kanister, ist das okay und ohne Probleme machbar? Es sollen ja nicht alle Wasserzusätze problemfrei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Narbennarr

Commander
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.871
Farbe im Wasser ist nie optimal. Farbe=Partikel. Es gibt aber Farbe die problemloser sind als andere, Pastell ist z.b. nochmal deutlich schwieriger als klare Farbe. Auch muss man etwas Glückhaben mit der Kombination der komponenten.
Bei DP-Ultra hätte ich allgemein ein gutes Gefühl.
 

bin/bash

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
218
Ich würde nie eine Wasserkühlung dauerhaft über 40°C Wassertemperatur betreiben. Wenn die Wassertemp. so hoch ist kann es mehrere Ursachen haben:

1. Radiator/-en unterdimensioniert
2. Radiator/-en nicht richtig entlüftet bzw. allgemein Luft im System
3. Falsche Lüfter (z.B. Gehäuselüfter ohne ausreichend statischen Druck, saugend eingebaut oder ähnlich)
4. Durchfluss zu niedrig
5. Pumpe läuft nicht
6. Falsches Kühlmittel (z.B. so Showflüssigkeiten wie Mayhems...)

Gruß
 

-Sven-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
Dann sage ich mal soweit danke für die Infos und die Erläuterungen. Es ist also wie ich es mir fast dachte zum großteil auch selbst von einem abhängig was man als OK sieht und was nicht. Manche sagen eben 40 Grad ist max Wassertemperatur und anderen ist es egal. Jetzt weis ich zumindest das ich nicht direkt atemnot bekommen muss wenn ich über 40 Grad kommen sollte. Das hilft mir schonmal weiter.
 

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.511
Ich reihe mich dann da nochmal ein mit meinen beiden Customloops.

Loop 1: 8086k@5,2 allcore @1,23V mit 1080ti@UV 0,925V

Gekühlt mit 360+240 HW Labs Black Ice Nemesis und Noctua Redux 1300@570RPM unter Last (Prime 95 mit AVX + Firestrike)

Raumtemp 24°
Wassertemp 38°
Graka 46°
CPU (ungeköpft) 63°


Loop 2: 8086k@5,0 allcore @1,28V + 2 mal RTX2080ti@2200Mhz@1,15V

Gekühlt mit 3x360 HW Labs Black Ice Nemesis mit Noctua NF-F12 @1000RPM unter Last (Prime mit AVX und Port Royal)

Raumtemp 24°
Wassertemp 45°
Grakas 57°
CPU (ungeköpft) 67°


Mit einer RTX2080ti solltest du also mit 2x360 hinkommen, wenn die Lüfter etwas höher drehen dürfen und du die Spannung optimierst.
 

DMHas

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.417
Es gibt keine klare Aussage, welche die "richtige" Wassertemperatur ist. Wie schon oben erwähnt, bestimmen die Komponenten (Schläuche, Pumpe) die maximale Wassertemperatur. Als maximal sinnvolle Wassertemperatur würde ich 50°C sehen, da die zu kühlenden Komponenten im Schnitt 10°C wärmer, als das Wasser sind. Alles was darunter ist, stellt kein Problem dar.
Trotzdem will ich die Wassertemperatur nicht höher als 40°C haben, um eine Reserve für den heißen Sommer zu haben.
 

-Sven-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
37
@Baya und @Cronos83 Wie sind die Lüfter denn montiert bei euch? Alles mit Frischluft von außen und ein Lüfter der wieder rauspustet ?
 

dodolein

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
643
Für mich besteht der besondere Charme und der Grund, warum ich seit langem mit Wasser kühle nicht vordergründig in der besseren Kühlung oder der Optik. Ich habe das auch nicht nur des Bastelspaßes wegen angefangen. Der Grund, der mich am mesten erfreut, ist die äußerst geringe Lautheit und das lastunabhängig und mit jeglichem 24/7-tauglichen OC.

Dein Eingangsgedanke war ja: Externe Radis (z.B. Mora) ja oder nein und als ich mir den Mora angeschafft hatte, war es eben deshalb, dass ich dauerhaft auch im Sommer die Silent-Lüfter knapp oberhalb der Anlaufspannung laufen lassen kann und auch dann worst case niemals die 35°C Wassertemp-Grenze knacke.
 
Top