News Western Digital: Erster Sargnagel für die Marke HGST, SanDisk dürfte folgen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.563
#1

dersuperpro1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
443
#2
So lange die meiner Ansicht nach durch die Bank guten und sehr guten Speicherkarten nicht eingestampft sondern nur umbenannt werden, dann soll es mir recht sein. Ansonsten bin ich als Berufsfotograf stinksauer, nachdem schon Lexar vom Markt verschwunden ist...
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.810
#3
bei sandisk wäre ich mir aber nicht so sicher, wenn man wen fragt "gute speicherkarte" kommt "sandisk" und nicht WD...
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.968
#4
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
#5
hat es so ansich wenn Firmen aufgekauft werden ... spielt doch aber keine Rolle ( außer für Fanboys), den man kauft Technik ja wegen der Qualität und nicht wegen dem Namen! ( Sollte zumindest jeder intelligenter Mensch so machen )
 

max10

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
419
#6
Da hab ich mit Sandisk andere Erfahrungen machen müssen. 32GB SD und 16GB Stick innerhalb weniger Monate mit mäßiger Nutzung eingegangen. Im Fall der SD mit Verlust fast sämtlicher Bilder, trotz Rettungssoftware.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.609
#8
Ich glaube nicht das die SanDisk einstampfen, dafür ist Marke zu stark im Consumermarkt verankert.
HGST aka Hitachi-IBM-Merge ist eigentlich nur noch im Enterprise-Markt aktiv und spielt ansonsten keine Rolle mehr. Die Namensänderung sollte eigentlich keinen Einfluss haben, da die Zielgruppe, im allgemeinen gut informiert ist und der Name auf dem Gerät weniger relevant ist, als die Performance und Reliability.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.299
#9
bei sandisk wäre ich mir aber nicht so sicher, wenn man wen fragt "gute speicherkarte" kommt "sandisk" und nicht WD...
ja sehe ich auch so grade für die 0815 Käufer würde ich die Marke lassen die ist schon extreme bekannt .

würde sogar sagen bekannter als WD da man eher speicherkarten etc kauft wie Festplatten die sind meist im PC schon verbaut.

Externe Festplatten haben dann evtl WD verbaut aber es steht halt ein Hersteller drauf.
 

Kr1ller

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.575
#10
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.333
#11
hat es so ansich wenn Firmen aufgekauft werden ... spielt doch aber keine Rolle ( außer für Fanboys), den man kauft Technik ja wegen der Qualität und nicht wegen dem Namen! ( Sollte zumindest jeder intelligenter Mensch so machen )
Das Problem ist dass Hitachi HDDs den Müllhaufen von WD um Längen voraus waren was Zuverlässigkeit anbelangt - das ist auch statistisch nachgewiesen und nicht "meine persönliche Meinung".
Jetzt wird entweder die Technologie verwässert oder man muss sehr genau Bescheid wissen welches Modell man kauft wenn man bestimmte Qualitäten sucht.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.082
#12
War abzusehen also nicht wirklich tragisch. Klar wird erst mal etwas Umstellung sein aber am Ende vom Tag spielt es keine Rolle.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.316
#13
Ich glaube nicht das die SanDisk einstampfen, dafür ist Marke zu stark im Consumermarkt verankert.
Jepp, eine derart bekannte Marke einfach so einzustampfen ist wohl mit einer der größten Fehler die man machen kann. Nicht umsonst gab es damals diese riesen Werbekampagne von wegen "Raider heißt jetzt Twix", damit das auch jeder mitbekommt. Als Negativbeispiel kann man da "Fairy Ultra / Dawn" hernehmen ;-)

Die große Masse kauft eben was sie kennen und bei Speicherkarten ist das unter anderem Sandisk, aber nicht WD. Wenn also Sandisk verschwindet wird wohl eher zu Samsung oder so gegriffen die einem auch ein Begriff sind.
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.343
#14
ja sehe ich auch so grade für die 0815 Käufer würde ich die Marke lassen die ist schon extreme bekannt .

würde sogar sagen bekannter als WD da man eher speicherkarten etc kauft wie Festplatten die sind meist im PC schon verbaut.

Externe Festplatten haben dann evtl WD verbaut aber es steht halt ein Hersteller drauf.
Wenn man die Marken so zusammenführt, wird häufig früher oder später die zusätzlich integrierte verschwinden.
Erstmal wird der Bekanntheitsgrad einer Marke mit der eigenen verbunden, sodass einige Jahre lang die Kombination WD-Sandisk dafür sorgt, dass man früher oder später WD genauso mit guten Speicherkarten und Sticks verbindet, wie jetzt Sandisk. Immerhin sieht man ja direkt das Logo von WD. Später ist Sandisk nur noch Beiwerk, was dann irgendwann wegfällt.
Es wäre nicht das erste mal, dass das so gemacht wird, um die eigene Stammmarke mit dem Image der weiteren Marke zu verbinden. Es dauert nur ein bisschen, bis der Markenname Sandisk wegfällt.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.810
#15
Da hab ich mit Sandisk andere Erfahrungen machen müssen. 32GB SD und 16GB Stick innerhalb weniger Monate mit mäßiger Nutzung eingegangen. Im Fall der SD mit Verlust fast sämtlicher Bilder, trotz Rettungssoftware.
dann liegt es evtl. am endgerät mit dem diese genutzt wurden, ich hatte nie probleme mit deren produkten, allerdings nutze ich auch nur und ausschliesslich deren highend karten und sticks, nicht das consumerzeugs das grottig lahm ist.
 
C

CS74ES

Gast
#16
hat es so ansich wenn Firmen aufgekauft werden ... spielt doch aber keine Rolle ( außer für Fanboys), den man kauft Technik ja wegen der Qualität und nicht wegen dem Namen! ( Sollte zumindest jeder intelligenter Mensch so machen )
Richtig, WD wird ja die Technik von Sandisk weitgehend übernehmen, soweit ich weiß, weil sie auf dem Gebiet keine Erfahrung hatten.
Mich störts nicht, so lange WD nicht schlechter wie Sandisk ist.

@über mir

Ich hab in meiner DigiCam eine Sandisk mit 2 GB, die dürfte bestimmt 10 Jahre alt sein und geht wie vorher.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.186
#17
Gut so! Welcher Markenname da letztlich draufsteht, ist doch völlig wumpe. Kommt doch eh alles vom gleichen Unternehmen.
Ich finds gut, wenn ich direkt sehe, welche Firma für ein Produkt verantwortlich zeichnet und ich nicht erst herumgoogeln muss, zu welchem Unternehmen diese oder jene Marke denn nun gehört.
 

LEECH666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
49
#18
hat es so ansich wenn Firmen aufgekauft werden ... spielt doch aber keine Rolle ( außer für Fanboys), den man kauft Technik ja wegen der Qualität und nicht wegen dem Namen! ( Sollte zumindest jeder intelligenter Mensch so machen )
Also in meiner Wertschätzung waren die Samsung Spinpoint damals jeder Seagate überlegen, was Lautstärke, Preis/Leistung und Zuverlässigkeit anging. Natürlich kauft man nicht wegen dem Namen (es sei denn man ist ein Fanboy), aber wenn durch einen Aufkauf eine überlegene Produktreihe dann eingestellt wird zugunsten des Produkts der Aufkäufer, dann ist das schon schade.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.668
#19
Na zum Glück habe ich mir vor noch nicht allzu langer Zeit
eine HGST Ultrastar He10 mit 10 TB geholt. :D

Wann immer es möglich war habe ich in der Vergangenheit
zu Festplatten von IBM gegriffen, dann zu Hitachi und jetzt
zuletzt zu Platten von HGST unter dem WD-Label.

(Ja, meine IBM 60GXP war damals auch kaputt und wurde getauscht.... ;) )

Tja, da geht eine Ära zu Ende, endgültig.



Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.269
#20
Gut so! Welcher Markenname da letztlich draufsteht, ist doch völlig wumpe. Kommt doch eh alles vom gleichen Unternehmen.
Was man braucht, sind Marken, die jeweils eine eigene Zielgruppe binden und nicht einen Einheitsbrei, der sich nach belieben austauschen lässt und am Ende für nichts steht. So braucht Listan neben be quiet die Marke Xilence, um das untere Preissegment abdecken zu können, ohne der Premiummarke zu schaden. Würde man Netzteile unterster Qualität zusammen mit den Premiummodellen unter einer Marke verkaufen, würde der Markennamen insgesamt einen schlechten Ruf haben.
Wenn WD alles abdecken will, so müssen sie weiterhin Marken für die verschiedenen Zielgruppen platzieren.
Qualitätsmarken liquidiert man nicht ohne Not. Die haben bereits den Bekanntheitsgrad, den man mit unbekannten Marken teuer und langwierig aufbauen muss. Der Bekanntheitsgrad hat einen Wert. Den lässt man nicht verschwinden.
 
Top