News Wi-Fi-6-Router (WLAN 802.11ax): TP-Link Archer AX50 als Einstieg für bis zu 3 Gbit/s

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
965

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
Mal schauen wie es mit Open-WRT bzw. DD-WRT support aussieht. Wenn der gegeben ist, könnte es interessant werden.
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.247
Sehe ich das falsch oder kann man bei dem AX6000 die Antennen anklappen? Das sähe dann ja schon wieder fast schön aus. Gibt so wenige Router die nicht vor Antennen strotzen aber mehr als 4 LAN-Ports haben.
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.561
Die Nighthawk Router sind doch bei Amazon direkt verfügbar.

Sehe das Problem eher bei den Wifi 6 Empfängern, da ist noch nichts in Sicht mit 4,8 GBit auf 5 Ghz - der Intel Chip AX200 kann zwar 2,4 Gbit aber kaum Steigerung zu Wifi 5 mit 2,2 Gbit.
Der Archer AX50 ist daher eher uninteressant.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.423
Wieviel bleibt bei einem Einzelgerät als maximaler Nettodurchsatz von den werbewirksam zusammengerechneten 3 Gbit/s übrig und welche Voraussetzungen muß das Endgerät dafür erfüllen?

Welche Sprachbefehle darf man sich für Alexa bei einem Router vorstellen? Mir fallen beim besten Willen keine ein. „Alexa, leite eingehende Pakete auf Port 64738 TCP an die 172.168.9.233 weiter“ wird es wohl eher nicht.
 

yun78

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
61
Was ist bitte Open-WRT bzw. DD-WRT support? 3 Gbit/s in Wlan in Deutschland nicht möglich🤔 vielleicht in 20 jahre
3 gbit/s sind glaube über 300mb/s
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.035
Immerhin gibt es einen 2,5GBit WAN Port.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.216
Was ist bitte Open-WRT bzw. DD-WRT support?
Open-WRT und DD-WRT sind custom Firmware, die ermöglichen z.B. mehr Einstellungen zu haben, also mehr Kontrolle über das Gerät zu haben.

Und die Unterstützung muss hiermit gegeben sein, dass das Gerät halt möglichst offen ist. Das heisst vor allem Treiber sind einfach zu finden und in die Firmware (also DD-WRT oder Open-WRT. Es gibt noch zahlreich andere übrigens...) zu integrieren, damit dann die Kernfunktionen des Gerätes (z.B. 802.11ax) reibungslos funktionieren.


Edit (Weil einige Nutzungsvorschläge von OpenWRT genannt wurden, will ich auch mit meine Geschichte dazu beitragen): Und in meinem Fall brauchte ich eine vorübergehende Lösung um mit mehreren Geräte ins Internet zu kommen. Mein Router unterstützte aber keine USB Geräte, die über nen Externen Speicher hinaus gingen. Also dachte ich mir, installier ich OpenWRT drauf. So weit so gut. Dann habe ich nach nem Guide gesucht, um die Funktion der USB Anschlüsse zu erweitern. Und bin tatsächlich auf eine Lösung gestossen, die dann funktioniert hatte. Also Telefon mit USB Tethering angeschlossen und konnte wieder ins Netz. Das wäre mit der Stockfirmware unmöglich gewesen.
Habe damit aber leider keine 5GHz Unterstützung (R7500 V1, leider. Wusste über solche Dinge halt vor dem Kauf noch nicht). Aber in meiner Nachbarschaft zum Glück nicht notwendig (und die Reichweite ist mit 2.4GHz eh besser).

Router Firmwares sind nichts anderes als ein kleines Linux Betriebssystem und damit sind Möglichkeiten einfach endlos, wenn man ein offenes System installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
Was ist bitte Open-WRT bzw. DD-WRT support?
@tic-tac-toe-x-o hat es schon gut erklärt ergänzent dazu kann man noch sagen dass, man noch Addons installieren kann wie z.B. ein (DNS) Adblocker der z.B. einen Raspberry Pi ersetzen kann der mit Pi-Hole läuft. Oder in anderen Fällen Routern iPv6 Support geben die es nicht ab Werk hatten. Des Weiteren hat man eine Firewall mit der man Geräte den Internet zugriff sperren kann aber im LAN alles erlauben kann. Das können zwar mittlerweile viele Router Out of the Box aber bei älteren war das nicht gegeben.
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.445
Vom Design gefällt mir der AX3000 gut. Die anderen beiden finde ich dagegen häßlich. Aber gut, Funktion steht ja meistens über Design. Wobei mein Ausbilder mal sagte "Funktionieren tut es immer. Es muss nur gut aussehen.". Da sollten sich mal Firmen dran halten ;-)
 

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.239
Ja ... liebe Hersteller ... es ist toll wie viel man theoretisch im Wifi Netz erreichen könnte... Problem ist nur WIE mit euren Produkten? Etwa von Wifi zu Wifi Gerät? Komme ich hier etwa über die 1Gbits? Mit Gigabit Ports (und das immer wieder nur vier ....) komme ich hier sicher nicht weit. Trotzdem schön, dass es hier weiter geht. Wenn es hier um die Energieeffizienz gehen sollte (der Preis kann es echt nicht sein) dann ermöglicht abschaltbare Ports (wäre nichts neues....)

Achso ... "was ein Monster Router" :D....
 

till69

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.634

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
Jup, im Prinzip beschränkt OpenWRT bzw. DD-WRT nur die verbaute Hardware. Solange der RAM, Speicher und CPU/SoC mitmachen kann da viel laufen.
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
820
Die Nighthawk Router sind doch bei Amazon direkt verfügbar.

Sehe das Problem eher bei den Wifi 6 Empfängern, da ist noch nichts in Sicht mit 4,8 GBit auf 5 Ghz - der Intel Chip AX200 kann zwar 2,4 Gbit aber kaum Steigerung zu Wifi 5 mit 2,2 Gbit.
Der Archer AX50 ist daher eher uninteressant.
Vollkommen richtig, dass war bei AC ja fast Jahre so das es kaum vernünftige Empfänger gab, zb USB Sticks mit AC haben extrem lange auf sich warten lassen.

Für Wifi 6 gibt es keinen einzigen bisher.
 

Sylar

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.520
...man noch Addons installieren kann wie z.B. ein (DNS) Adblocker der z.B. einen Raspberry Pi ersetzen kann der mit Pi-Hole läuft. Oder in anderen Fällen Routern iPv6 Support geben die es nicht ab Werk hatten.
Da gibts ein Addon für DD-WRT, dass man einen Adblocker installiert? bzw. gibts da auch was für Youtube auch? Hast da einen Link dazu?

Waren die TP-Link Router nicht einmal günstiger bzw. hatten ein gutes P/L Verhältniss?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
Da gibts ein Addon für DD-WRT, dass man einen Adblocker installiert? bzw. gibts da auch was für Youtube auch? Hast da einen Link dazu?
Wie es genau bei DD-WRT aussieht kann ich nicht sagen, da ich Open-WRT nutze. Aber schau mal hier:

https://forum.dd-wrt.com/phpBB2/viewtopic.php?t=307533

Für Open-WRT läuft es einfacher ab:

https://openwrt.org/docs/guide-user/services/ad-blocking

YouTube kann gehen, muss aber nicht da es "nur" ein DNS Blocker ist.
 

sysrq

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
128
Das Problem bei den aktuellen ax AP sind die hohen Preise. Ich geb doch keine 350€ für so einen consumer Garage mit 4x4 aus!

Und btw meine Empfehlung wäre es kein 2x2 AP zu kaufen, auch wenn ihr nur 2x2 clients habt. Durch das bessere MIMO habt ihr einen viel langsameren Abfall der Geschwindigkeit und mehr Reichweite
 

POINTman-10

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
965
Artikel-Update: Deco X60 Mesh-System für schnelle, stabile Wi-Fi-6-Netze

Im Zuge des Messeauftritts zur IFA 2019 hat TP-Link neben dem Wi-Fi-6-Router Archer AX 50 noch zusätzlich zwei neue WLAN-Mesh-Systeme mit der neuen Funktechnik enthüllt. Die ersten Wi-Fi-6-Mesh-Lösungen des Herstellers sind in der bekannten Deco-Familie angesiedelt und tragen die Bezeichnungen Deco X60 und Deco X20. Dabei ist erstgenanntes die leistungsfähigere Lösung und in der Produktlinie über dem Deco X20 angesiedelt. Als WLAN-Mesh-Set mit drei Einheiten, also dem Router samt zwei Satelliten, verspricht TP-Link beim Deco X60 eine räumliche Abdeckung von bis zu 650 Quadratmeter.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]

Ungeachtet dessen soll obendrein der maximal mögliche Datendurchsatz vergleichsweise hoch ausfallen. TP-Link nennt auf dem schnelleren 5-GHz-Frequenzband Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 2,4 Gbit/s, die unter idealen Bedingungen Brutto erreicht werden können. Auf der zwar langsameren 2,4-GHz-Frequenz, die im Gegensatz aber eine größere Abdeckung bietet, sollen hingegen maximal 575 Mbit/s bei besten Voraussetzungen mit dem Deco X60 geboten werden. Damit ist die neue Mesh-Lösung von TP-Link mit Wi-Fi 6 dem ebenfalls jüngst präsentierten Netgear Orbi Wi-Fi 6 auf technischer Seite ebenbürtig und wird aller Voraussicht nach um die selbe Käuferschicht buhlen.

Deco X20 als Mesh-Einstiegslösung mit Wi-Fi 6

Das Deco X20 ist von TP-Link hingegen als weniger leistungsfähiges Mesh-System für Wi-Fi-6-Netze (WLAN 802.11ax) konzipiert. Ebenfalls als Set mit drei Einheiten ausgelegt, erfolgt die Datenübertragung via 5-GHz-Frequenz mit maximal 1,2 Gbit/s (Brutto), verteilt auf mehrere Klienten. Die maximal mögliche Übertragungsgeschwindigkeit auf dem 2,4-GHz-Frequenzband gibt TP-Link mit 575 Mbit/s an, was einen identischen Wert im Vergleich zum ansonsten schnelleren Deco X60 darstellt. Als Dualband-Mesh-Set mit Wi-Fi 6 nennt TP-Link für das Deco X20 mit drei Einheiten (Router und zwei Satelliten) eine größtmögliche Abdeckung in der Fläche von 530 Quadratmetern.

Wann TP-Link plant die neuen Mesh-Systeme mit Wi-Fi 6 (WLAN 802.11ax) in den Handel zu bringen und zu welchen Preisen, ist aktuell noch nicht bekannt. Eine Anfrage diesbezüglich und zusätzlich zu umfassenden Datenblättern der ersten Wi-Fi-6-Mesh-Systeme des Herstellers, blieb bis zum jetzigen Zeitpunkt noch unbeantwortet.
 
Top