13/14 Inno3D Tornado GeForce2 MX400 im Test : 32 und 64 MB VRAM im Vergleich

, 4 Kommentare

Overclocking Benchmarks (Teil 2)

Overclocking Quake 3 Arena
  • Normal:
    • GeForce2 MX400 32MB
      93,5
    • GeForce2 MX400 64MB
      89,9
  • Normal OC:
    • GeForce2 MX400 32MB
      100,6
    • GeForce2 MX400 64MB
      97,3
  • High:
    • GeForce2 MX400 32MB
      65,8
    • GeForce2 MX400 64MB
      60,2
  • High OC:
    • GeForce2 MX400 32MB
      72,1
    • GeForce2 MX400 64MB
      66,0
  • Max:
    • GeForce2 MX400 32MB
      65,1
    • GeForce2 MX400 64MB
      59,5
  • Max OC:
    • GeForce2 MX400 32MB
      71,2
    • GeForce2 MX400 64MB
      65,2

Beim Vulpine GL Mark zeigt sich das gleiche Bild, wie bei den vorherigen Benchmarks. Die 32MB-Variante kann wie beim 3DMark 2001 Game-3-Test mehr Profit aus der Übertaktung schlagen.

Overclocking Unreal Tournament
  • 16Bit:
    • GeForce2 MX400 32MB
      38,0
    • GeForce2 MX400 64MB
      37,7
  • 16Bit OC:
    • GeForce2 MX400 64MB
      38,1
    • GeForce2 MX400 32MB
      38,1
  • 32Bit:
    • GeForce2 MX400 64MB
      31,2
    • GeForce2 MX400 32MB
      29,8
  • 32Bit OC:
    • GeForce2 MX400 64MB
      32,9
    • GeForce2 MX400 32MB
      31,0

Auch bei Max-Details ist in Quake 3 Arena eine sehr deutliche Verbesseung der Framerate zu verbuchen, so dass man sagen kann, dass sich hier jedes Megahertz mehr in purer Performance auszahlt.

Overclocking GLMark
  • 16Bit:
    • GeForce2 MX400 32MB
      33,6
    • GeForce2 MX400 64MB
      32,2
  • 16Bit OC:
    • GeForce2 MX400 32MB
      37,3
    • GeForce2 MX400 64MB
      34,2
  • 32Bit:
    • GeForce2 MX400 32MB
      25,0
    • GeForce2 MX400 64MB
      22,9
  • 32Bit OC:
    • GeForce2 MX400 32MB
      27,6
    • GeForce2 MX400 64MB
      25,1

Bei 16Bit Farbtiefe kann man in Unreal Tournament keine Geschwindigkeitssteigerung mehr bestimmen, Messungenauigkeiten beherrschen das Diagramm. Bei einer Farbtiefe von 32Bit ist jedoch vor allem bei der 64MB-Variante ein Performance-Gewinn zu verzeichnen. Durch den schnelleren Speicher-Takt kann der große Grafikspeicher erst richtig ausgenutzt werden.

Auf der nächsten Seite: Fazit