12/21 Asus V8440 TD und V8460 ultra TD im Test : Zwei „Ti“-tanen unter sich

, 25 Kommentare

Giants

Aus dem Hause Planetmoon kommt das DirextX-7 Spiel Giants. Als Launch-Demo zur GeForce2 präsentiert, ist es eigentlich schon eher alt, zeigt jedoch eine recht ansprechende Optik und sehenswerte Effekte. Getestet wurde der integrierte "Gamegauge"-Benchmark in den maximalen Qualitätseinstellungen.

Giants v1.4
  • 1024x768:
    • Asus V8460 ultra
      63,87
    • Asus V8440
      62,00
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      59,25
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      57,80
    • GeForce3
      56,14
    • GeForce3 Ti200
      52,35
    • GeForce4 MX440
      52,11
  • 1152x864:
    • Asus V8460 ultra
      60,72
    • Asus V8440
      58,59
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      55,60
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      54,30
    • GeForce3
      52,98
    • GeForce3 Ti200
      48,95
    • GeForce4 MX440
      48,47
  • 1280x1024:
    • Asus V8460 ultra
      56,43
    • Asus V8440
      53,92
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      50,87
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      49,40
    • GeForce3
      48,66
    • GeForce3 Ti200
      44,35
    • GeForce4 MX440
      43,27
  • 1600x1200:
    • Asus V8460 ultra
      49,85
    • Asus V8440
      46,69
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      43,19
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      41,60
    • GeForce3
      41,48
    • GeForce3 Ti200
      37,41
    • GeForce4 MX440
      35,26

Giants ist ein Paradebeispiel für ein CPU-limitiertes Spiel, liegen die Frameraten doch kaum soweit auseinander um den teils riesigen Preisunterschied der einzelnen Karten zu rechtfertigen. Sogar in höchsten Auflösungen ist das Spiel auf jeder Karte noch einigermaßen spielbar. Hierdurch qualifiziert es sich eindeutig als Opfer für Experimente mit qualitätssteigernden Maßnahmen, wie FSAA oder das zuschalten von anisotroper Filterung um die brachliegende Leistung des Grafiksubsystems auszunutzen.

Unreal Tournament

Unreal Tournament beansprucht stark die CPU und bietet sehr viele Effekte. Das Spiel profitiert von einer hohen Speicherbandbreite des Grafikkarten- und Systemspeichers, nutzt jedoch kein T&L. Obwohl Unreal Tournament verschiedene Schnittstellen wie OpenGL, S3TC, Glide und Direct3D unterstützt, verwenden wir ausschließlich Direct3D. Der Unreal Tournament Benchmark ist weniger CPU limitiert als der UTbench und ermöglicht daher brauchbare Aussagen über die durchschnittliche Performance, indem er ein 4 gegen 4 Capture the Flag Game zeigt.

Getestet wurde in High Quality Einstellungen, die Minimum Desired Framerate wurde auf 0 gesetzt, um zu verhindern, dass UT sich während hoher Last dynamisch anpasst. Weiterhin setzten wir die Detail-Texturen auf "True", darüberhinaus wurde auch die Texturpalette auf 32Bit angepasst, ebenso der Z-Buffer.

Unreal Tournament v4.36 32Bit
  • 1024x768:
    • Asus V8460 ultra
      104,26
    • Asus V8440
      103,92
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      102,93
    • GeForce3
      102,80
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      100,20
    • GeForce3 Ti200
      94,17
    • GeForce4 MX440
      78,15
  • 1152x864:
    • Asus V8460 ultra
      101,50
    • Asus V8440
      99,86
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      98,24
    • GeForce3
      97,69
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      94,24
    • GeForce3 Ti200
      86,68
    • GeForce4 MX440
      65,92
  • 1280x1024:
    • Asus V8460 ultra
      96,58
    • Asus V8440
      93,64
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      89,35
    • GeForce3
      86,10
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      82,33
    • GeForce3 Ti200
      71,65
    • GeForce4 MX440
      51,71
  • 1600x1200:
    • Asus V8460 ultra
      86,94
    • Asus V8440
      78,79
    • GF4 Ti4200 (225/250MHz)
      71,31
    • GeForce3
      66,73
    • GF4 Ti4200 (250/222MHz)
      63,50
    • GeForce3 Ti200
      51,68
    • GeForce4 MX440
      38,38

Während in 1024x768 das Feld noch dicht beisammen liegt und sogar die GeForce4 MX440 noch halbwegs mithalten kann, trennt sich später die Spreu vom Weizen und die beiden Asus-Karten liegen mit deutlichem 10%-Vorsprung vor den simulierten Ti4200ern in Front. Fairerweise muss man sagen, dass selbst mit unseren verschärften Settings Unreal Tournament selbst in 1600x1200 mit einer GeForce3 Ti200 noch gut spielbar bleibt.

Auf der nächsten Seite: Quake III Arena

25 Kommentare
Themen:
  • Carsten Spille E-Mail
    … hat von Oktober 2001 bis Juli 2005 Artikel für ComputerBase verfasst.