5/9 Acht Netzteile im Vergleich : Geräte zwischen 300 und 380 Watt im Test

, 21 Kommentare

Topower Top-320 P4

Das Topower ist mit zwei geregelten 80mm Lüftern, goldfarbenen Lüftergittern und Netzschalter ausgerüstet. Ein besonderes Feature ist der geschaltete Netzausgang, der über eine Steckdosenleiste Peripherie wie Wasserpumpe, Monitor etc. mit dem Rechner ein-/ausschalten kann.

Rein äusserlich stechen die nicht verschraubten Netzanschlüsse sofort negativ ins Auge - selbst der äusserst günstige Preis entschuldigt diese labbrige Befestigung per Snap-in nicht.

Netzkabel und Schrauben sind, wie es sein sollte, auch hier vorhanden.

Topower 1
Topower 1
Topower 2
Topower 2
Topower 3
Topower 3
Topower 4
Topower 4

] Innen finden sich wiederum zwei ausreichend bemessene Kühlkörper, einen gut zugänglichen Stecker für den Zusatzlüfter, der leider nicht selbstverständlich ist, sowie zufriedenstellende Siebkapazitäten und Kabelquerschnitte.

Topower i1
Topower i1
Topower i2
Topower i2
Topower i3
Topower i3

Der Geräuschpegel kann, besonders im warmen Zustand, nur als hoch bezeichnet werden - von dem Begriff "Silent" ist dieses Netzteil ähnlich weit entfernt, wie das Antec PP 352 und das Enermax.

Topower kalt
Topower kalt
Topower warm
Topower warm

Zalman ZM 300 A-APF

Beim Zalman, dem nominell schwächsten Netzteil im Testfeld, fallen sofort die grossen Lüftungsschlitze ins Auge. Abgesehen von dünnen Blechstegen ist das Netzteil fast offen. Es verfügt über einen Netzschalter und ist für eine Versorgungsspannung von 100 - 240 V ausgelegt, womit ein Schalter zur Wahl der Spannung natürlich entfallen kann - Respekt.

Ein geregelter 80mm Lüfter sorgt für den Luftaustausch. Ein besonders großer Netzschalter erleichtert die schnelle Abschaltung bei allzu optimistischen Experimenten ;-).

Als Beigabe gibt es auch hier ein Netzkabel, Schrauben und als Bonus einen Lüfteradapter, für den Betrieb von maximal 4 Lüftern auf 5 oder 12 V. Der unseres Erachtens nach beste Kompromiss zwischen Leistung und Lautstärke - nämlich 7 V - ist mit diesem Adapter nicht möglich.

Zalman 1
Zalman 1
Zalman 2
Zalman 2
Zalman 3
Zalman 3
Zalman 5
Zalman 5

Innen machen sich zwei "erwachsene" Kühlkörper breit, die die Sicht auf darunterliegende Bauteile fast komplett verdecken. Nichts fällt ins Auge, was irgendwelchen Anlaß zur Kritik gäbe - die Verarbeitung ist hervorragend.

Zalman i1
Zalman i1
Zalman i2
Zalman i2
Zalman i3
Zalman i3

Der Geräuschpegel ist auch im warmen Zustand sehr niedrig. Die in der Spektralanalyse sichtbaren Störungen im Bereich von 8,5 und 16 KHz sind nicht zu hören und möglicherweise auf elektromagnetische Einstreuungen zurückzuführen, da der Vorverstärker sehr dicht am Mikro und damit am Netzteil sitzt.

Zalman kalt
Zalman kalt
Zalman warm
Zalman warm

Auf der nächsten Seite: Die Ausstattung in der Übersicht

21 Kommentare
Themen:
  • Hans Peter Lorenz E-Mail
    … hat von September 2002 bis Juli 2004 Artikel für ComputerBase verfasst.