6/31 Nikolaus-Gewinnspiel 2007 : 259 Mal Socken stopfen

, 1.078 Kommentare

Foxconn

Foxconn spendiert zwei Mal das P35AX-S auf Basis von Intels Northbridge P35 und der Southbridge ICH9 sowie mit Unterstützung für die neuen 45-nm-Prozessoren der Penryn-Generation von Intel. In Sachen Anschlüsse stehen u. a. 2 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 3 x PCI, 1 x ATA 133, 4 x SATA II, 1 x eSATA und 4 x USB 2.0 (+ 4 x intern) bereit. Zudem verfügt das P35AX-S über Gbit-LAN und 7.1 Audio.

Foxconn P35AX-S
Foxconn P35AX-S
Firma Frage A6
Foxconn Logo Wie heißt der von Foxconn zur Systemkontrolle
u. a. auf dem P35AX-S verbaute Spezialchip?

Lexar

Aus dem Hause Lexar, einer weiteren Tochtergesellschaft von Micron, erreichte uns der nicht ganz günstige JumpDrive Lightning, der bereits in unserem Test zu überzeugen wusste.

Lexar Jump Drive Lightning
Lexar Jump Drive Lightning

Der mobile Speicher stellt den schnellsten und laut Lexar hochwertigsten Spross der JumpDrive-Familie dar. Tatsächlich wirkt die auf Hochglanz polierte Edelstahl-Hülle sehr hochwertig, trägt aber auch zur Stabilität des Sticks bei. Mit einer lebenslangen Garantie ausgerüstet, erreichte der JumpDrive Lightning in unserem Test Geschwindigkeiten von über 30 MB/s beim Lesen vom und über 18 MB/s beim Schreiben auf den Stick. Mit der ab Werk installierten „PowerToGo“-Software lässt sich eine Art mobiler Account anlegen, bei dem Programme auf dem USB-Stick statt auf dem Host-System installiert werden und auch sonstige Datenspuren auf dem Host-Rechner ausbleiben sollen. Der für unser Gewinnspiel zur Verfügung gestellte JumpDrive Lightning besitzt eine Kapazität von vier Gigabyte, die, gepaart mit der hohen Geschwindigkeit, ihrem Gewinner das Leben um einiges erleichtern sollten.

Firma Frage A7
Lexar Was für Abmessungen hat der JumpDrive Lightning?

Auf der nächsten Seite: OCZ