3/26 Windows 8 im Test : Alle Neuerungen im Überblick

, 252 Kommentare

Modern UI

Wie eingangs schon erwähnt, betrachten wir in diesem Artikel überwiegend die Neuerungen, die Windows 8 neben der neuen Oberfläche Modern UI zu bieten hat. Ausführlich haben wir uns dem ehemals „Metro“ genannten Design schon vor einigen Tagen in unserem Artikel Windows 8: Modern UI „Metro“ gewidmet. Dennoch wollen wir an dieser Stelle kurz und knapp darauf eingehen, zählt die ungewohnte Oberfläche doch zu den wichtigsten Neuerungen in Windows 8.

Sobald Microsofts neues Betriebssystem hochgefahren ist, zeigt sich die neue Oberfläche, die als Startmenü – oder, wenn man so will, Startseite – von Windows 8 zu bezeichnen ist. Statt des vertrauten Desktops mit Task-Leiste und Windows-Button bekommt man auf nahezu voller Bildschirmbreite die sogenannten Kacheln (Tiles) zu Gesicht. Über diese rechteckigen Elemente werden damit verknüpfte Anwendungen respektive Apps gestartet, welche statt in den gewohnten Fenstern im Vollbildmodus dargestellt werden. Die Kacheln sind jedoch nicht nur starre Symbole, die als Verknüpfung dienen, sondern können ihrerseits aktuelle Informationen wiedergeben, schon bevor die dazugehörige App vollständig gestartet wird. Im Abschnitt Windows Runtime und Live-Kacheln gehen wir auf die Technik, die dahinter steckt, genauer ein.

Unser Video zeigt Aufbau, Design und Funktionsweise der neuen Windows-Oberfläche. Weitergehende Informationen, beispielsweise zur Bedienung und zum Einrichten der neuen Oberfläche, sind besagtem ComputerBase-Artikel zu entnehmen, auf den wir an dieser Stelle erneut verweisen möchten.

Windows 8: Modern UI

Windows Store

Im selben Atemzug wie Modern UI ist auch der neue Windows Store zu nennen, sind beide doch eng miteinander verknüpft. Genauer gesagt handelt es sich um mehrere dieser virtuellen Einkaufsläden, die über die Kachel-Oberfläche erreichbar sind. Hinter der Kachel mit der Aufschrift „Store“ verbirgt sich Microsofts neuer App-Store, in welchem entsprechende Apps für die neue Windows-Oberfläche angeboten werden, welche nach Erwerb – es gibt sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Apps – und Installation schließlich in Form einer neuen Live-Kachel auf dem Startbildschirm erscheinen.

Darüber hinaus hat Microsoft in die Apps für Musik, Videos und Spiele ebenfalls Einkaufsmöglichkeiten integriert, wobei die entsprechenden Xbox-Marktplätze des Unternehmens zum Einsatz kommen, wie in unserem Video zu sehen ist. Nähere Details zu den Windows Stores bietet auch hier unser Artikel Windows 8: Modern UI „Metro“.

Windows 8: Stores

Auf der nächsten Seite: Systemstart optimiert und beschleunigt