Z97-Mainboards im Test : 15 Platinen von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI im Vergleich

, 123 Kommentare
Z97-Mainboards im Test: 15 Platinen von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI im Vergleich

Vorbei sind die Zeiten, in denen Chipsätze wie der Nvidia nForce 415-D oder der VIA KT266A für Furore sorgten, weil sie einen echten Unterschied bedeuteten. In den vergangenen Jahren hat sich kaum etwas in der IT-Welt so weit angeglichen wie Mainboards in ihren Segmenten. Und das betrifft nicht nur die Chipsätze, die mittlerweile nur noch vom CPU-Hersteller selbst kommen.

Auch bei Ausstattung, Extras und Farbanstrich marschieren die Hersteller im Gleichschritt. Aktuell liegen Rot und Schwarz im gehobenen Preissegment im Trend und irgendetwas mit Gaming sollte die Platine auch zu tun haben, denn dort gibt es Markt für Desktop-PCs noch Wachstumschancen. Die günstigeren Platinen setzen vermehrt auf Gelb und Blau. Die vier führenden Hersteller Asus, ASRock, Gigabyte und MSI haben für fast jedes Konkurrenzmodell das entsprechende Gegenstück im Angebot. Das Resultat: Der Kunde hat die Wahl aus 95 verschiedenen Z97-Mainboards, die Entscheidung wird zur Qual. Das macht den Chipsatz als solchen nicht interessant, einen umfassenden Vergleich des verfügbaren Angebotes aber schon.

ComputerBase hat insgesamt 15 Z97-Mainboards zum Test geladen. Die Muster wurden leihweise sowohl von den Herstellern als auch vom Händler Caseking.de zur Verfügung gestellt. Die Bedingung: Jeder der vier Branchengrößen ASRock, Asus, Gigabyte und MSI sollte in den Bereichen Einsteiger (rund 80 Euro) und Mittelklasse (bis 130 Euro) mindestens mit einem Mainboard vertreten sein – und nicht nur mit den Flaggschiffen. Für diese wurden die Vorgaben zur Teilnahme wiederum gelockert: So trifft das gut ausgerüstete Workstationboard auf die Gamer-Platine ohne preisliche Limitierung. Mini-ITX-Lösungen wurden bewusst außen vorgelassen, ein späterer Test ist je nach Anklang zu diesem Vergleich nicht ausgeschlossen.

15 Z97-Mainboards im Test – Kandidaten

Auch die Testbedingungen wurden mit Bedacht gewählt: Das Netzteil bietet 480 Watt bei 80Plus Gold und nicht 1.300 Watt. Kilowatt-Varianten sind nicht nur schnell ein Vielfaches teurer als das Mainboard selbst, sie lassen auch keine Rückschlüsse auf die Leistungsaufnahme der Platine im Leerlauf zu. Zwei verschiedene Speicher-Kits mit unterschiedlichen Taktraten sowie eine SSD mit Windows 8.1 und einigen Programmen komplettieren das Grundgerüst. Je nach Testumfeld kommt zudem eine zusätzliche Grafikkarte zum Einsatz.

Testkandidaten

Mit den Variablen Marke, Preis, Unterschiede/Gemeinsamkeiten sowie Angebot und Nachfrage wurde das folgende Testfeld zusammen gestellt:

Asus und MSI gewähren auf alle Mainboards eine erweiterte Garantie von drei Jahren, bei Gigabyte und ASRock sind es zwei Jahre über den Fachhändler, bei dem das Produkt gekauft wurde. Erst wenn dort alle Stricke wie etwa bei einer Insolvenz reißen, kann der direkte Kontakt zum Hersteller gesucht werden.

15 Z97-Mainboards im Test – Besonderheiten

Auf der nächsten Seite: PCI-Express-Konfiguration