CPU-Kühler für Ryzen: Umrüst-Kits für AMDs Sockel AM4 im Überblick

Michael Günsch 442 Kommentare
CPU-Kühler für Ryzen: Umrüst-Kits für AMDs Sockel AM4 im Überblick

Mit dem Start der AM4-Plattform von AMD für Ryzen 7 1800X, 1700X und 1700 bieten viele Anbieter von CPU-Kühlern kostenlose sowie kostenpflichtige Montage-Kits zur Umrüstung an. ComputerBase liefert einen Überblick über die angekündigten Möglichkeiten zahlreicher Hersteller und Details zum Bestellvorgang.

Das ändert sich mit dem Sockel AM4

Mit dem Sockel AM4 wurde die Ausrichtung der Montage-Bohrungen für CPU-Kühler, die über eine Backplate auf der Rückseite des Mainboards verschraubt werden, verändert. In Längsrichtung sind die Löcher nun dichter zusammen, in der Breite sind sie weiter auseinander als zuvor. Somit sind ältere Kühler mit Backplate nicht kompatibel, sofern die Backplate keinen Spielraum bietet. Daher bieten Hersteller neues Montage-Material und Upgrade-Kits für solche Modelle an.

Sockel AM4 Sockel AM3(+)/FM2(+)
Lochabstand 90 × 54 mm 96 × 48 mm

Die folgende Abbildung veranschaulicht die Änderung und zeigt zugleich einen Spezialfall: Der Mainboard-Hersteller Asus hat beim neuen Crosshair Hero VI mit dem Sockel AM4 zusätzlich Bohrungen nach AM3-Norm vorgesehen und erlaubt somit auch den Einsatz von Kühlern ohne AM4-Kompatibilität.

Montage-Bohrungen für AM4 und AM3 (bei Asus gibt es beides)
Montage-Bohrungen für AM4 und AM3 (bei Asus gibt es beides)

Kühler mit Halte-Clips sind bereits kompatibel

Bei CPU-Kühlern, die mittels Halteklammern am Retention-Modul des AMD-Mainboards befestigt werden, und keine rückseitige Verschraubung (Backplate) erforderlich ist, ändert sich mit dem Sockel AM4 nichts. Die Haltenasen am Retention-Modul besitzen den gleichen Abstand wie bei den Sockeln AM3(+) und FM2(+).

Probleme bei AM4-Backplates als Mainboard-Zubehör

Tom's Hardware berichtet, dass die von „einigen führenden Mainboard-Herstellern“ mit den AM4-Hauptplatinen beigelegten Backplates ein Gewinde aufweisen, das zu lang ist. Daher erreicht die Schraube den Anschlagpunkt zu früh und der Anpressdruck am Kühler kann unzureichend ausfallen. Es wird vermutet, dass AMD zwar die neue Positionierung, aber nicht die ideale Höhe der Gewinde mitgeteilt hat. Eine offizielle Stellungnahme als Bestätigung oder Details zum Umfang der Problematik liegen noch nicht vor. CPU-Kühler, die eine eigene Backplate besitzen, sollen nicht davon betroffen sein.

Aktuelle Infos der Hersteller von A-Z

Fortlaufend werden die aktuell vorliegenden Informationen von Herstellern zur AM4-Kompatibilität und etwaiger Umrüst-Kits aufgelistet. Jedem Hersteller ist ein eigener Artikelabschnitt gewidmet, sodass Leser über das Inhaltsverzeichnis direkt zum gewünschten Thema gelangen können. Der Artikel wird sukzessive ergänzt. Diverse Anfragen wurden gestellt. Der Sockel AM4 nimmt neben den Ryzen-CPUs und Raven-Ridge-APUs auf Basis von Zen auch die Bristol-Ridge-APUs auf.

Alphacool

Pünktlich zum Marktstart von Ryzen will Alphacool Nachrüstsets für die eigenen Wasserkühler anbieten. Details liegen noch nicht vor. Ein Modell unterstützt den neuen Sockel aber augenscheinlich schon: Der Eisblock XPX wird auf der Produktseite des Herstellers bereits mit AM4-Kompatibilität beworben. Nachtrag: Alphacool hat bestätigt, dass der XPX Eisblock schon jetzt AM4-kompatibel ist. Per Montage-Kit sollen Modelle der Serien XP³ und Eisbaer nachgerüstet werden.

Nachtrag 2: Inzwischen sind zwei Montage-Kits für die Serien Eisbaer/be quiet! Silent Loop sowie NexXxoS XP³ zum Preis von je 7,80 Euro erhältlich.

Antec

Noch wenig Details zum Thema hat Antec zu berichten. Zumindest werden Upgrade-Kits für die Kühler H600 Pro, H1200 Pro und „alle neueren und kommenden Modelle“ in Aussicht gestellt. Die Kits sollen im März Europa erreichen und über das RMA-Team von Antec gegen Vorlage eines Kaufbelegs für den Kühler zu beziehen sein. Der Kontakt ist über die Support-Webseite oder per E-Mail (Europe.RMA@antec.com) möglich.

Nachtrag: Inzwischen hat Antec die Liste der CPU-Kühler, die ein Upgrade-Kit erhalten, erweitert. Die Liste lautet wie folgt:

  • H600 Pro
  • H1200 Pro
  • C400
  • C40
  • A40 Pro

Aqua Computer

Die Wasserkühler von Aqua Computer werden auf AM4 umgerüstet. Neue Modelle mit AM4-Kompatibilität ab Werk sind in Arbeit und sollen bald im Shop des Herstellers zu gleichen Preisen wie die LGA2011-Kühler angeboten werden. Umrüstsets werde es im Laufe des ersten Quartals „für alle Kühler der letzten 16 Jahre“ geben. Die Preise der Sets sollen je nach Kühler zwischen 9,90 und 14,90 Euro liegen.

Arctic

Der Großteil der Kühler von Arctic ist dank Montage über das AMD-Retention-Modul bereits ohne Anpassungen zum AM4-Sockel kompatibel. Für Modelle der Freezer Axx-Serie wird es die AM4-Kompatibilität erst mit den Nachfolgern geben. Der Freezer A30 läuft aus, Freezer A11 und Freezer A32 werden durch Freezer 12 und Freezer 33 ersetzt. Nachtrag: Arctic hat mitgeteilt, dass es ab April ein Upgrade-Kit für die Serie Liquid Freezer geben wird. Nachtrag 2: Das „Extension-Kit“ für die Wasserkühler können Kunden ab sofort über support@arctic.ac anfordern. Zudem nennt Arctic nun auch den Luftkühler Freezer Xtreme als bereits AM4-kompatibel. Nachtrag 3: Arctic listet auf der Website inzwischen die AM4-kompatiblen Kühler auf.

Modell AM4-Kompatibilität
Alpine 64 Plus immer
Alpine 64 Pro immer
Alpine 64 GT immer
Freezer 7 Pro immer
Freezer 13 immer
Freezer 13 Limited Edition immer
Freezer 13 CO immer
Freezer Xtreme immer
Freezer A30 nicht kompatibel, EOL
Freezer A11 nicht kompatibel,
wird durch Freezer 12 ersetzt
Freezer A32 nicht kompatibel,
wird durch Freezer 33 ersetzt
Freezer 12 kommt
Freezer 33 kommt
Liquid Freezer 120/240/360 nicht kompatibel
erst mit Upgrade-Kit (ab April) oder Gen2

be quiet!

Modelle, die mithilfe des bei vielen AM4-Mainboards vormontierten Retention-Moduls von AMD installiert werden, sind bereits ohne zusätzliche Maßnahmen kompatibel. Laut Hersteller gilt dies für die Modelle Pure Rock, Pure Rock Slim und Shadow Rock LP.

Modell AM4-Kompatibilität
Pure Rock immer
Pure Rock Slim immer
Shadow Rock LP immer
Dark Rock 3 mit Umrüst-Kit
Dark Rock Pro 3 mit Umrüst-Kit
Dark Rock TF mit Umrüst-Kit
Shadow Rock 2 mit Umrüst-Kit
Shadow Rock Slim mit Umrüst-Kit
Silent Loop (AiO-Wakü) mit Umrüst-Kit

Für andere Kühler, die mit einer Backplate montiert werden, bietet be quiet! ab sofort ein Umrüst-Kit an, das gegen Vorlage des Kaufbelegs über ein Bestellformular kostenfrei geordert werden kann. Angeboten wird das AM4-Umrüst-Kit für die Luftkühler Dark Rock 3, Dark Rock Pro 3, Dark Rock TF, Shadow Rock 2 und Shadow Rock Slim. Über die gleiche Website lassen sich AM4-Montagebrücken für die neuen Kompaktwasserkühlungen der Serie Silent Loop ebenso kostenlos anfordern.

Im weiteren Jahresverlauf sollen alle der genannten Modelle „sukzessive direkt ab Werk mit einem AM4 kompatiblen Mounting-Kit ausgestattet“ werden, sodass das Umrüst-Kit künftig für Neukunden nicht mehr nötig ist.

Cooler Master

Auf Nachfrage erklärte Cooler Master, dass die Modelle Hyper T4 und TX3 Evo bereits kompatibel sind. Für eine ganze Reihe der CPU-Kühler des Herstellers soll ab März ein Montage-Kit kostenlos (zzgl. Versand) über den CMStore bestellbar sein. Ausgenommen sind die Modelle Hyper 103 und V8. Diverse existierende Modelle sollen bei Neuproduktion ab Februar Montage-Zubehör direkt im Lieferumfang enthalten.

AM4-Upgrade-Kit
AM4-Upgrade-Kit (Bild: Cooler Master)

Nachtrag: Inzwischen hat Cooler Master eine Microsite mit weiteren Informationen zur AM4-Kompatibilität und der Bestellung von Upgrade-Kits geschaltet. Zudem hat der Hersteller erklärt, dass die Upgrade-Kits bestehenden Kunden mindestens ein Jahr lang kostenlos (zzgl. Versand) bereitgestellt werden.

AM4-Kompatibilität und Upgrade-Pfad
AM4-Kompatibilität und Upgrade-Pfad (Bild: Cooler Master)

Folgende CPU-Kühler von Cooler Master sind nicht AM4-kompatibel und erhalten auch kein Upgrade-Kit:

  • Hyper 103
  • MasterLiquid Maker 92
  • GeminII-Serie & V8 ver.2 (ehemals V8 GTS)

Corsair

Laut Corsair sind folgende AiO-Wasserkühler bereits AM4-kompatibel:

  • Corsair Hydro H60 (CWCH60)
  • Corsair Hydro H100i (CW-9060009-WW)
  • Corsair Hydro H110i (CW-9060026-WW)

Für folgende Modelle bietet Corsair ein Upgrade-Kit an:

  • Corsair Hydro H50
  • Corsair Hydro H55
  • Corsair Hydro H75
  • Corsair Hydro H80i v2 (H80i GT)
  • Corsair Hydro H90
  • Corsair Hydro H100i v2 (H100i GTX)
  • Corsair Hydro H105
  • Corsair Hydro H110i GTX
  • Corsair Hydro H115i

Das Upgrade-Kit ist im Shop des Herstellers für 4,71 Euro erhältlich. Zeitlich begrenzt kann es bei Eingabe eines Codes kostenfrei bestellt werden. Der Code ist über die Landing-Page zu Ryzen abrufbar.

Cryorig

Der Hersteller Cryorig bietet ebenfalls eine kostenlose Möglichkeit zur Nachrüstung der AM4-Kompatibilität. Gegen Vorlage des Kaufbelegs oder der Registrierungsnummer für den CPU-Kühler sowie einen Kaufnachweis für eine AM4-CPU (z.B. Ryzen) oder ein AM4-Mainboard ist das Upgrade-Kit über die Kontaktadresse support@cryorig.com bestellbar. Nach der Markteinführung der AM4-Plattform sollen die Bestandsmodelle ab Werk mit passendem Montagematerial ausgeliefert werden.

Weitere Details liefert die Pressemitteilung des Herstellers.

Nachtrag: Cryorig hat weitere Details zu AM4-Kompatibilität und Upgrade-Kits in einer weiteren Pressemitteilung folgen lassen. Kühler, die den AM4-Sockel von Haus aus unterstützen, sollen einen Sticker mit der Aufschrift „AMD Ryzen supported“ erhalten. Zudem wird nun ein Kontaktformular zur Bestellung eines kostenlosen (inkl. Versand) Upgrade-Kits angeboten. Es gilt, die jeweils richtige Kit-Version (siehe Abbildung) für den Kühler auszuwählen.

AM4-Kompatibilität und Upgrade-Kits
AM4-Kompatibilität und Upgrade-Kits (Bild: Cryorig)

CRYORIG wird allen Bestands - und Neukunden von Produkten mit AMD-Unterstützung, das AM4 Upgrade-Kit komplett kostenlos anbieten. Dies gilt für alle existierenden und kommenden CRYORIG Produkte wie: R1 Universal/Ultimate, C1, H5 Universal/Ultimate, H7, H7 Quad Lumi, M9a, C7, A40, A40 Ultimate und A80.

Cryorig
AM4-Montage-Kit von Cryorig
AM4-Montage-Kit von Cryorig (Bild: Cryorig)

Deepcool

Deepcool hat eine Liste zur AM4-Kompatibilität der eigenen Luft- und Wasserkühler veröffentlicht. Bei Interesse an einem Upgrade-Kit verweist der Hersteller auf lokale Händler, die in dem Fall zu kontaktieren seien.

Upgrade-Guide
Upgrade-Guide (Bild: Deepcool)

EKWB

Auch bei den Wasserkühlern des Herstellers EK Water Blocks (EKWB) soll zum Marktstart der AM4-Plattform eine Kompatibilität gegeben sein. Ab sofort bietet EKWB die Mounting plate Supremacy AMD sowie die EK-Supremacy EVO Backplate in einer überarbeiteten Fassung mit AM4-Kompatibilität an – diese sind jedoch nicht kostenlos.

Sockel AM4 bringt neue Position der Montage-Löcher mit sich
Sockel AM4 bringt neue Position der Montage-Löcher mit sich (Bild: EKWB)

Eine Grafik des Herstellers veranschaulicht die gegenüber dem AM3+ geänderte Positionierung der Montage-Löcher, um zu prüfen, ob eines der neuen Produkte benötigt wird. Neukunden sollen ab dem 9. Januar 2017 bereits das passende Montagematerial bei Bestellung von Kühlblöcken der Reihe EK-Supremacy EVO dazu erhalten. Für folgende Kits wird ebenfalls die AM4-Kompatibilität angekündigt:

  • EK-KIT S (any variant)
  • EK-KIT L (any revision; any variant)
  • EK-KIT P (any variant)
  • EK-KIT X (any variant)

Weitere Details sind der Ankündigung des Herstellers zu entnehmen.

EKL/Alpenföhn

Der hinter den Alpenföhn-Kühlern stehende Hersteller EKL erklärte auf Nachfrage, dass einige Produkte wie beispielsweise die Tower-Kühler Ben Nevis oder Sella, die über eine „Clip-Befestigung“ für AMD-Sockel verfügen, bereits zum AM4 kompatibel seien. Andere Produkte sollen sukzessive durch AM4-Befestigungsmaterial im Lieferumfang ergänzt werden. Eine Auflistung der kompatiblen oder nicht kompatiblen Modelle schickte EKL nicht.

Auch ein entsprechendes Upgrade-Kit zur Umrüstung der nicht kompatiblen Kühler werde es geben. Details zur Bereitstellung oder etwaiger Kosten liegen noch nicht vor.

Nachtrag: Inzwischen werden Besucher der Alpenföhn-Homepage von folgendem Infotext begrüßt:

Von unseren Alpenföhn Produkten sind bereits der "Ben Nevis" und "Sella" für Sockel AM4 kompatibel.

Für die aktuellen Produkte werden wir so schnell wie möglich ein entsprechendes Upgrade Kit bei unseren Distributionspartnern www.caseking.de und www.alternate.de anbieten.

Für Käufer eines Alpenföhn Produktes ab 01.01.2017, bei denen die AM4 Komponenten noch nicht inkludiert sind bieten wir, sobald verfügbar, das benötigte Upgrade Kit auf Sockel AM4 gratis an. Nutzen Sie hierzu bitte das Formular Ersatzteilbedarf auf unserer Homepage und schreiben Sie im Feld Problembeschreibung „UpgradeKit AM4 “.

Alpenfoehn.de

Enermax

Nachtrag: Enermax hat der Redaktion eine Kompatibilitätsliste zukommen lassen, die sowohl den Sockel AM4 als auch Intels neuen Sockel LGA2066 betrifft. Demnach erhalten weitere Modelle AM4-Upgrade-Kits.

Kompatibilität zu AM4 und LGA2066 bei Enermax
Kompatibilität zu AM4 und LGA2066 bei Enermax (Bild: Enermax)

Auf einzelne Modelle geht die entsprechende Ankündigung von Enermax nicht ein. Vielmehr ist von allen Enermax-CPU-Kühlern mit Ausnahme des Liqtech120X (ELC-LT120X-HP) die Rede. Gegen Vorlage des Kaufbelegs ist die Bestellung des AM4-Umrüst-Kits ebenso kostenfrei. Der Hersteller verweist darauf, dass die Montage-Kits zum Marktstart der AM4-Mainboards oder spätestens ab dem 1. März 2017 erhältlich seien. Zur Bestellung wird auf die offizielle Support-Website verwiesen. Nachtrag: Der Link führt nun direkt zum Support-Formular, das weitere Details bereithält.

Fractal Design

Ein Upgrade-Kit für alle AiO-Wasserkühler der Serie Kelvin bietet Fractal Design an. Das Kit ist kostenlos, sofern der Kunde einen Kaufnachweis für den Kühler sowie ein erworbenes AM4-Mainboard vorlegen kann. Die Bestellung erfolgt über ein Support-Ticket.

Lepa

Lepa ist Teil der Enermax-Tochter Coolergiant. Dementsprechend fällt der Hinweis auf die neuen Umrüst-Kits ähnlich aus. Auch hier gilt das Angebot für alle Modelle mit einer Ausnahme: Für den EXllsuion240 (LPWEL240-HF) gibt es das Kit nicht.

Kompatibilität zu AM4 und LGA2066 bei Lepa
Kompatibilität zu AM4 und LGA2066 bei Lepa (Bild: Lepa)

Statt eines Online-Formulars verweist Lepa auf die Support-E-Mail-Adresse (support@coolergiant.de) oder die Telefon-Hotline unter der Nummer +49 40 81995 729. Die Kontaktaufnahme sollte erst mit Verfügbarkeit der Umrüst-Kits erfolgen, die Lepa genau wie Enermax mit der Verfügbarkeit der AM4-Platinen oder ab dem 1. März angibt.

Noctua

Bereits auf der Computex 2016 hatte Noctua kostenlose Umrüst-Kits angekündigt.

Nachtrag vom 24.05.2017: Noctua wird auch für die Low-Profile Kühler NH-L9a und NH-L9i kostenlos Montage-Upgrade-Kits gegen Vorlage eines Kaufbelegs bereitstellen. Alternativ sind diese für 7,90 Euro auch ohne Beleg erhältlich. Die Tabelle am Ende des Abschnitts wurde ergänzt.

Angeboten werden zwei verschiedene SecuFirm2-Montage-Upgrades für den Sockel AM4. Eine Liste veranschaulicht, für welche Kühler-Modelle, welches Kit bereitsteht. Details zu den Bedingungen für den Erhalt des kostenlosen Nachrüst-Sets liefert der Noctua-Artikel.

Darüber hinaus sollen die Montage-Kits auch ohne solche Belege im Fachhandel zum Preis von 7,90 Euro angeboten werden.

Nachtrag: Mittlerweile hat Noctua die Modelle NH-D15, NH-U12S und NH-L9x65 als neuaufgelegte „Sonderedition“ mit dem Namenszusatz SE-AM4 angekündigt, die Montagematerial für den AM4-Sockel beinhalten.

Noctuas AM4-Montage-Kit
Noctuas AM4-Montage-Kit (Bild: Noctua)

Das SecuFirm2 Montage-System für AM4 wurde eigens für den neuen Sockel entwickelt, um beste Kompatibilität, perfekten Anpressdruck und eine einfache, unkomplizierte Installation zu gewährleisten. Die NM-AM4 und NM-AM4-UxS Sets enthalten jeweils zwei unterschiedliche Typen von Montagebrücken, mit denen der Kühler auch um 90° gedreht installiert werden kann, um eine optimale Ausrichtung innerhalb des Luftstroms im Gehäuse zu ermöglichen.

Kühler Upgrade-Kit
NH-U14S NM-AM4-UxS
NH-U12S
NH-U9S
NH-C12P NM-AM4
NH-C12P SE14
NH-C14
NH-C14S
NH-D14
NH-D14 SE2011
NH-D15
NH-D15S
NH-D9L
NH-L12
NH-L9x65
NH-U12
NH-U12F
NH-U12P
NH-U12P
SE1366
NH-U12P SE2
NH-U9
NH-U9B
NH-U9B SE2
NH-U9F
NH-L9a NM-AM4-L9aL9i
NH-L9i

NoFan

Auf Nachfrage erklärte NoFan, dass der Kühler CR-95C nicht AM4-kompatibel sein wird, ein Kit ist somit nicht geplant. Zudem wurde eingeräumt, dass derzeit lediglich eine Kompatibilität beim jüngeren Modell CR-80EH in Erwägung gezogen wird. Sobald eine Entscheidung getroffen ist, soll dies auf der Website des Herstellers bekanntgegeben werden.

NZXT

Die AiO-Wasserkühler der Serie Kraken erhalten ein Upgrade-Kit. Dieses werde für Kompatibilität zu den AMD-Sockeln AM4 sowie AM3 und AM2 sorgen, erklärt NZXT. Die Verfügbarkeit werde am 15. März und damit rund zwei Wochen nach dem Launch von AMD Ryzen erfolgen. Besitzer der nachfolgend aufgeführten Kraken-Kühler können das Kit über ein Support-Ticket mit dem Thema „AM4 Bracket Support“ vorbestellen. Angehängte Kaufnachweise für den Kühler und ein AM4-Mainboard sind für eine kostenfreie Lieferung erforderlich. Weitere Details liefern die FAQ-Seiten von NZXT. Sukzessive werden die Kühler ab Mitte März mit AM4-Montage-Material ab Werk ausgerüstet. Bis diese lokal verfügbar sind, könne es aber noch bis Mitte oder Ende Mai dauern.

Diese NZXT-Kühler erhalten ein AM4-Bracket:

  • Kraken X31
  • Kraken X41
  • Kraken X61
  • Kraken X42
  • Kraken X52
  • Kraken X62
AM4-Upgrade-Kit für Kraken-Kühler
AM4-Upgrade-Kit für Kraken-Kühler (Bild: NZXT)

Phanteks

Gegen Vorlage eines Kaufbelegs für den Kühler und die neue CPU will Phanteks für sämtliche Modelle ein kostenloses Upgrade-Kit bereitstellen. Die einzige Ausnahme bildet das Modell PH-TC90LS, das nur für Intel-CPUs bestimmt ist. In Kürze werde eine Pressemitteilung mit weiteren Details folgen.

Nachtrag: Die Upgrade-Kits können Kunden außerhalb der USA über support@phanteks.com anfordern.

Upgrade-Kits für den Sockel AM4
Upgrade-Kits für den Sockel AM4 (Bild: Phanteks)

Prolimatech

Bislang besteht noch keine AM4-Kompatibilität für Prolimatechs CPU-Kühler. Der Hersteller hatte gegenüber der Redaktion im Januar 2017 ein Adapter-Kit für die Modelle Armageddon, Genesis und Megahalems erwähnt, doch bis heute (Stand Mai 2017) fehlt von diesem jede Spur. Auf erneute Anfragen hat der Hersteller bisher nicht reagiert.

Raijintek

Wie Raijintek mitgeteilt hat, sollen alle Luftkühler auf Nachfrage über ein Nachrüst-Kit AM4-kompatibel gemacht werden. Das neue Montagematerial soll sich gegen Vorlage eines Kaufbelegs über die Kontaktadresse support@raijintek.com anfordern lassen. Dieses werde dann kostenfrei zugesendet.

Für den Kompaktwasserkühler der Triton-Reihe werde es hingegen keine Umrüstung geben. Stattdessen ist ein überarbeiteter Nachfolger mit AM4-Unterstützung in Planung.

Scythe

Scythe hat der Redaktion eine Liste mit bereits kompatiblen Modellen sowie Kühlern, die ein Upgrade-Kit erhalten werden, zukommen lassen. Modelle wie Shuriken und Katana 4 sind dank Clip-System (ohne Backplate) bereits jetzt kompatibel. Das erste Umrüst-Kit werde es Anfang März, passend zum Launch der ersten Ryzen-CPUs, für den Mugen 5 mit HPMS-II-Montagesystem geben. Gegen Vorlage eines Kaufbelegs für den Kühler und die AM4-CPU oder das AM4-Mainboard sei das Kit kostenlos erhältlich. Modelle mit der ersten Generation des HPMS-Systems, darunter Mugen 4 und Ninja 4, sollen im März oder April ebenfalls ein Kit erhalten, das jedoch 3,99 Euro (inkl. Versand) kosten wird. Die Bestellung wird über ein Support-Formular abgewickelt.

Im Support-Forum hat Scythe außerdem für einige ältere Modelle explizit eine Aufrüstmöglichkeit auf AM4 verneint. Die Tabelle fasst die derzeit vorliegenden Informationen zusammen.

Modell bereits AM4-kompatibel erhalten ein Upgrade-Kit
Clip-System ohne Backplate:
Byakko (SCBYK-1000)
Iori (SCIOR-1000)
Katana 4 (SCKTN-4000)
Katana 3 (SCKTN-3000A)
Kabuto 3 (SCKBT-3000)
Shuriken rev.B (SCSK-1100)
Tatsumi (SCTTM-1000A)
HPMS II (kostenloses Kit im März):
Mugen 5 (SCMG-5000)
HPMS (Kit für 3,99 Euro im März/April):
Ashura (SCASR-1000)
Fuma: (SCFM-1000)
Grand Kama Cross 3 (SCGCK-3000)
Kotetsu (SCKTT-1000)
Mugen 4 (SCMG-4000)
Mugen 4 PCGH (SCMG-4PCGH)
Mugen Max (SCMGD-1000)
Ninja 4 (SCNJ-4000)
nicht kompatibel, kein Kit geplant:
Big Shuriken 2 Rev. B
Kodati
Kozuti
Mine 2
Mugen 2 (Rev. B)
Mugen 3 (Rev. B)
Ninja 3 (Rev. B)
Orochi Rev. B
Susanoo

Thermalright

Ab März sollen alle CPU-Kühler von Thermalright mit Montagematerial für den Sockel AM4 ausgeliefert werden. Für Kunden, die bereits einen Kühler des Herstellers besitzen, soll es ebenfalls ab Anfang März „kostenlose Nachrüst-Kits“ geben. Die Kits werden in zwei Varianten angeboten: Einmal für die Modelle der Serien Macho und True Spirit sowie einmal für Modelle der Reihen Archon, Silver Arrow und deren Vorgänger (HighRiser, Ultra). Auf diesem Weg soll es möglich sein, „praktisch alle Thermalright-Kühler der vergangenen 10 Jahre“ auch auf den neuen AM4-Prozessoren von AMD einzusetzen. Weitere Details sollen rechtzeitig zur Markteinführung der CPUs beziehungsweise mit Verfügbarkeit der Upgrade-Kits folgen.

Nachtrag: Jetzt hat Thermalright die AM4-Upgrade-Kits offiziell angekündigt. Eine Abbildung soll dabei helfen, zu prüfen, ob bereits eine Kompatibilität besteht. Wie der Hersteller entgegen vorheriger Aussagen nun erklärt hat, habe man bereits Anfang des Jahres mit der Auslieferung von AM4-Montagematerial begonnen. Somit besteht die Möglichkeit, dass Neukunden bereits jetzt das passende Material für den neuen AMD-Sockel besitzen.

Thermalright veranschaulicht, welches Montagematerial beim Sockel AM4 nötig ist
Thermalright veranschaulicht, welches Montagematerial beim Sockel AM4 nötig ist (Bild: Thermalright)

Für alle anderen Kunden besteht die Möglichkeit, ein Upgrade-Kit gegen Vorlage eines Kaufbelegs per Kontaktformular oder E-Mail (info@thermalright.de) anzufordern. Das Kit ist kostenlos, die Versandkosten trägt aber der Kunde. Der Hersteller rechnet mit einer Verfügbarkeit ab der zweiten Märzwoche, das Vormerken ist aber schon jetzt möglich. Nähere Details liefert die Meldung vom 22. Februar auf Thermalright.de.

Thermaltake

Der Hersteller Thermaltake ließ der Redaktion eine Liste mit CPU-Kühlern zukommen, die ein Upgrade-Kit erhalten sollen. Details zur Auslieferung des Kits liegen noch nicht vor. Ab Produktionsdatum März 2017 sollen die aufgeführten Modelle auch direkt ab Werk AM4-kompatibel sein.

Nachtrag: Inzwischen bietet Thermaltake drei verschiedene Upgrade-Kits zum Preis von je 6,99 US-Dollar an. Für Kunden außerhalb der USA fallen zusätzliche Versandkosten an.

  • CL-W022-CU00BL-A Pacific W1
  • CL-W095-CU00TR-A Pacific W3
  • CL-W139-CU00SW-A Pacific W4 RGB
  • CL-P001-AL12RE-A NiC L31
  • CL-P002-AL14RE-A NiC L32
  • CL-P001-AL12BL-B Frio Silent 12
  • CL-P002-AL14BL-B Frio Silent 14
  • CLP0598 Contac 16
  • CLP0600 Contac 21
  • CL-P021-CA12BU-A Riing Silent 12 Pro Blue
  • CL-P021-CA12RE-A Riing Silent 12 Pro Red
  • CL-P022-AL12BU-A Riing Silent 12 Blue
  • CL-P022-AL12RE-A Riing Silent 12 Red
  • CLP0607 NiC C4
  • CLP0608 NiC C5
  • CLW0222-B Water 3.0 Performer C
  • CLW0224-B Water 3.0 Extreme S
  • CL-W007-PL12BL-A Water 3.0 Ultimate
  • CL-W107-PL12SW-A Water 3.0 Riing RGB 240
  • CL-W108-PL12SW-A Water 3.0 Riing RGB 360
  • CL-W138-PL14RE-A Water 3.0 Riing Red 280
  • CL-W138-PL14SW-A Water 3.0 Riing RGB 280
  • CL-W150-PL14RE-A Water 3.0 Riing Red 140

Watercool

Umrüst-Kits für die Wasserkühler Heatkiller III und Heatkiller IV von Watercool sollen zum Verkaufsstart von AMD Ryzen verfügbar sein. Je nach Version werde der Preis zwischen 10 und 15 Euro liegen.

Nachtrag: Die Kits für Heatkiller 3.0 und für Heatkiller IV sind inzwischen verfügbar. Die Preise liegen bei rund 14 und 20 Euro (zzgl. Versand). Bei der AMD-Version des Heatkiller IV werden lediglich neue Haltebleche nötig, die für rund 10 Euro bestellbar sind.

Heatkiller IV für AM4
Heatkiller IV für AM4 (Bild: Watercool)

XSPC

Auch die Wasserkühlungen des Herstellers XSPC werden für den Sockel AM4 fit gemacht. Der Hersteller hat Upgrade-Kits für RayStorm-Modelle, die bis ins Jahr 2011 zurück reichen angekündigt. Außerdem werde der neue RayStorm Pro AM4 Waterblock direkt kompatibel sein. Die Verfügbarkeit der Kits wurde für Anfang März in Aussicht gestellt.

Zalman

Zalman hat eine Liste veröffentlicht, in der die bereits AM4-kompatiblen Modelle sowie CPU-Kühler, die ein Upgrade-Kit erhalten werden, aufgeführt sind. Derzeit (April) wird die Verfügbarkeit schlicht mit „bald“ angegeben. Nähere Details fehlen.

Modell bereits AM4-kompatibel Upgrade-Kit geplant
CNPS80F
CNPS90F
CNPS7000V-AL
CNPS7000V-ALCU
CNPS5X Performa
CNPS7X LED+
CNPS8X Optima
CNPS9500A LED
FX70
CNPS2X
CNPS10X Optima
CNPS10X Performa+
CNPS11X Performa+
CNPS14X
CNPS8900 Quiet
CNPS9800 Max
CNPS9900A LED
CNPS9900 DF
CNPS9900 Max

Boxed-Kühler von AMD

Auch die neuen Ryzen-CPUs von AMD werden im Endkundenhandel zum Teil in einer Variante mit passendem Kühler ausgeliefert. AMD bietet diese Boxed-Kühler für Ryzen in drei Varianten an, die sich in Leistung und Lautstärke unterscheiden.

Die neuen und alten Wraith-Kühler im Vergleich
Modell CPU max. TDP dB(A) Lüfter Gewicht Dimensionen (L × B × H)
Wraith Max Ryzen 140 Watt 38 85 mm 545 Gramm 105 × 108 × 85 mm
Wraith Spire Ryzen 95 Watt 32 85 mm 425 Gramm 109 × 103 × 54 mm
Wraith Stealth Ryzen 65 Watt 28 ? ? ?
Wraith FX/A10 125 Watt ? 85 mm 455 Gramm 105 × 108 × 80 mm
AMD Boxed-Kühler für Ryzen

Weiterführende Infos zu AMD Ryzen

Aktuelle Informationen rund um AMD Ryzen und die neue AM4-Plattform liefert die Themenseite Ryzen. An dieser Stelle erfolgt der Hinweis auf den ausführlichen Testbericht mit Benchmarks und Vergleichen sowie die Übersichtsartikel zu den neuen AM4-Mainboards:

Update 08.03.2017 17:21 Uhr

Die Übersicht wurde durch ein Inhaltsverzeichnis ergänzt, das am Artikelkopf den direkten Sprung zum gewünschten Hersteller erlaubt. Zudem wurden Abschnitte zu den Änderungen am Sockel AM4, den Boxed-Kühlern von AMD sowie der weiteren Berichterstattung zum Thema AMD Ryzen auf ComputerBase hinzugefügt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.