Wochenrückblick: Samsungs und Intels 8. Generation Flaggschiff

Nicolas La Rocco 5 Kommentare
Wochenrückblick: Samsungs und Intels 8. Generation Flaggschiff

Nicht klassische PC-Hardware-Themen, sondern die Vorstellung des Samsung Galaxy S8 (Hands-on) bestimmte in der 13. Kalenderwoche 2017 das Geschehen auf ComputerBase. Bei den Tagesmeldungen lieferten sich Intel und Microsoft ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich die 8. Generation Core i für sich entscheiden konnte.

Galaxy S8 und S8+ ab Ende April für 799 und 899 Euro

Samsung wird die neue Galaxy-S-Generation Ende April in zwei Varianten auf den Markt bringen: als Galaxy S8 für 799 Euro und als Galaxy S8+ für 899 Euro. Die größten Veränderungen an der Smartphone-Serie sind das neue Infinity-Display und das sich daraus ableitende neue Design. Samsung hat es geschafft, größere Displays mit 5,8 und 6,2 Zoll in ähnlich großen Gehäusen wie noch beim Galaxy S7 (Test) und Galaxy S7 edge (Test) unterzubringen. Im ersten Test des Galaxy S8/S8+ pünktlich zur Vorstellung am Mittwochabend wussten die Geräte in vielerlei Hinsicht zu überzeugen.

Kaby Lake Refresh in 14 nm

Bei den Tagesmeldungen konnte sich eine Vorschau auf die 8. Generation Intel Core i knapp vor die Veröffentlichung des Creators Update für Windows 10 setzen. Bei dem Core i7-8000 wird es sich um ein Refresh von Kaby Lake handeln, nicht um Intels erste 10-nm-Lösung Cannon Lake. Intel bestätigte zum Technology Day Vermutungen von ComputerBase, dass Cannon Lake nicht der direkte Nachfolger von Kaby Lake werden wird.

Creators Update für Windows 10

Fast gleichauf schaffte es die Meldung zum anstehenden Creators Update für Windows 10. Der Download war für kurze Zeit schon seit Dienstag dieser Woche möglich gewesen, bevor Microsoft die Download-Option aus bisher noch unbekannten Gründe zurückgezogen hat. Mittlerweile steht der 11. April als offizieller Termin für die Verteilung fest, die in mehreren Phasen über mehrere Monate abgewickelt werden soll. Ungeduldige Anwender werden den Update-Prozess aber schon ab dem 5. April über den Update Assistant für das Creators Update anstoßen können.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!