Samsung: 2019er 8K-QLED-Fernseher unterstützen HDMI 2.1 ab Werk

Nicolas La Rocco 74 Kommentare
Samsung: 2019er 8K-QLED-Fernseher unterstützen HDMI 2.1 ab Werk
Bild: Samsung

Samsungs erste Generation 8K-Fernseher, die im Herbst des letzten Jahres Premiere feierte, unterstützt noch kein HDMI 2.1. Bei den 2019er Modellen ist das anders, wie Samsung heute bekannt gegeben hat. Demnach werden die Fernseher mit einer neuen One Connect Box ausgeliefert, die auch für die älteren TV-Modelle kommen soll.

High-End-Fernseher von Samsung setzen sich aus dem Bildschirm selbst und einer getrennt davon aufgestellten One Connect Box zusammen, die über ein dünnes, 5 Meter langes „One Invisible Cable“ mit 40 Gbit/s miteinander kommunizieren. In die externe Box lagert Samsung den Bildprozessor, die Tuner und alle Anschlüsse aus. Die Aufteilung bietet mehr Freiheiten beim Aufstellen oder Aufhängen des Fernsehers und beschränkt den potenziellen Kabelsalat auf an die Box angeschlossene Geräte.

Die One Connect Box der 2018er QLED-Fernseher mit 8K-Auflösung hat vier HDMI-Eingänge gemäß Standard 2.0b. Dass bedeutet, bei nativem 8K mit 7.680 × 4.320 Bildpunkten ist maximal eine Bildwiederholfrequenz von 30 Hz bei einer Farbunterabtastung von 4:2:0 möglich. Erst mit HDMI 2.1 ist mit entsprechenden Kabeln ein 8K-Signal ohne Farbunterabtastung realisierbar, außerdem ermöglicht der neuere Standard 8K mit 60 Hz und 120 Hz, wobei Samsung das Limit bei 60 Hz setzt.

Neue One Connect Box wird benötigt

Während Samsungs 2019er 8K-QLED-Fernseher ab Werk mit der neuen One Connect Box ausgeliefert werden, soll diese für die 2018er Modelle als nachträgliches Upgrade angeboten werden, wie Samsung gegenüber ComputerBase im Rahmen der CES zu Beginn des Jahres bestätigte. Noch seien die Konditionen des Upgrades aber nicht festgelegt, hieß es im Januar. Ein Austausch der One Connect Box sei aber in jedem Fall erforderlich. Ob dies kostenlos und über den Handel oder Samsung direkt erfolge, sei aber noch nicht entschieden. ComputerBase hat Samsung um weitere Informationen diesbezüglich gebeten. Siehe Update am Ende der Meldung.

Auf die genaue Produktbezeichnung achten heißt es beim Kauf eines der neuen 8K-Fernseher mit HDMI 2.1. Denn Samsung wird diese wie die letztjährigen Modelle unter der Bezeichnung Q900R auf den Markt bringen. Mit dem Marktstart ist im März zu rechnen, nachdem Samsung zur sogenannten Roadshow geladen hat, in deren Rahmen Händlern die neuen Produkte vorgestellt werden. Die neue Generation dürfte lediglich durch ein zusätzliches „(2019)“ im Namen zu erkennen sein. Die aktuelle 8K-Generation ist auf Samsungs Webseite bereits vorsorglich um ein „(2018)“ ergänzt worden.

8K-Fernseher mit bis zu 98 Zoll

Neben HDMI 2.1 ist die zweite Neuerung der 2019er Generation eine Verbesserung der Blickwinkelstabilität. ComputerBase konnte sich davon auf der CES einen Ersteindruck im Vergleich zu einem 2018er Modell verschaffen und kann Samsungs Angabe bestätigen. Die neuen TV-Modelle sind wieder in Größen von 65 Zoll, 75 Zoll, 85 Zoll und erstmals auch 98 Zoll geplant. Die Preise dürften nicht oder nur geringfügig von den aktuellen abweichen: 65 Zoll kosten derzeit 4.999 Euro, 75 Zoll gibt es für 6.999 Euro und 85 Zoll für 14.999 Euro. Für das neue 98-Zoll-Flaggschiff liegt noch kein Preis vor.

Update 15.02.2019 09:43 Uhr

Samsung hat gegenüber ComputerBase bestätigt, dass die neuen Fernseher gegen Mitte bis Ende März über den stationären Handel und Samsungs Online-Store angeboten werden sollen. Die Preise wird Samsung ab Anfang März kommunizieren.

Bezüglich des Upgrades der One Connect Box für den Support von HDMI 2.1 bei 2018er Modellen liegen keine weiteren konkreten Informationen vor. Samsung werde jedoch jedem Kunden, der eine HDMI-2.1-Schnittstelle benötigt, eine Lösung anbieten.