Wochenrück- und Ausblick: Ein günstigeres OnePlus-Smartphone und Ryzen 4000G

Frank Hüber 10 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: Ein günstigeres OnePlus-Smartphone und Ryzen 4000G

Während AMD mit den Renoir-APUs alias Ryzen 4000G bei den News die Spitzenposition belegt, schafft es OnePlus mit dem OnePlus Nord für 399 Euro erneut zahlreiche Blicke auf sich zu ziehen. Das Sony Xperia 1 II und Windows 10X haben das Nachsehen.

Mit dem OnePlus Nord hat OnePlus in der letzten Woche ein Smartphone vorgestellt, das wieder an alte Tugenden anknüpfen und ein gut ausgestattetes Smartphone zu einem vergleichsweise günstigen Preis darstellen soll. Auch wenn das OnePlus Nord mit 399 Euro nicht mit den 269 Euro des OnePlus One mithalten kann, könnte das Konzept erneut aufgehen – der Bericht mit ersten Eindrücken fand in der vergangenen Woche zumindest schon einmal die meisten Leser. Das OnePlus Nord startet in Deutschland am 4. August, der vollständige Testbericht erscheint voraussichtlich morgen um 10 Uhr.

Auch der zweite Platz in der Rangliste der Tests und Berichte der vergangenen Woche gehört einem Smartphone, nämlich dem Testbericht zum Sony Xperia 1 II. Sony geht mit dem Smartphone erneut einen anderen Weg als viele Konkurrenten und setzt neben einem kantigen Design auch auf ein flaches Display und eine klassische Kopfhörerbuchse. Die Kamerasensoren von Sony sorgen nicht nur bei anderen Herstellern für sehr gute Smartphone-Fotos, sondern überzeugen auch im eigenen Smartphone. Dennoch ist das Xperia 1 II im Vergleich zu teuer.

Bei den News der vergangenen Woche sind es hingegen die neuen Accelerated Processing Units (APU) von AMD für den Desktop auf Renoir-Basis, die als Ryzen 4000G firmieren. Für Notebooks wurde Renoir als Ryzen 4000U und Ryzen 4000H bereits im Januar vorgestellt, nun war der Desktop an der Reihe. Ryzen 4000G für den Sockel AM4 setzt auf Zen-2-Kerne für die CPU und eine verbesserte Vega-GPU, die der Desktop-Plattform entsprechend mehr Takt bei höherer Leistungsaufnahme mitbringen. Gefertigt werden die APUs in 7 nm. Angeführt wird die Modellpalette vom Ryzen 7 4700G, der doppelt so viele Kerne und Threads bietet wie das Spitzenmodell der vorherigen Generation, der Ryzen 5 3400G (Picasso). Die acht CPU-Kerne des Ryzen 7 4700G takten zwar ähnlich wie beim 3400G, bieten aber dank Zen-2-Architektur deutlich mehr Leistung pro Takt. Für den Heimanwender sind die Ryzen 4000G offiziell aber nicht bestimmt, sie sind exklusiv für Computerhersteller (OEM) und Systemintegratoren erhältlich.

Ankündigungen und Sommerferien in Deutschland

Auch wenn in Deutschland in der kommenden Woche alle Bundesländer gleichzeitig Sommerferien haben, stehen gleich mehrere Ankündigungen und (digitale) Pressekonferenzen an. Neben dem bereits angekündigten Test zum OnePlus Nord müssen sich zudem das neue Huawei MatePad Pro, eine Kompaktwasserkühlung von Cooler Master und ein Gehäuse von Lian-Li im Test beweisen.