1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.586

    Post Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Die von ComputerBase-Lesern gepflegte FAQ „Der ideale Gaming-PC“ hat eine grundlegende Überarbeitung erfahren. Alle Systeme im Preisbereich von 400 bis 1.100 Euro wurden auf den aktuellen Stand gebracht. Mit fast fünf Millionen Aufrufen ist der Ratgeber einer der erfolgreichsten im deutschen Netz.

    Zur Notiz: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    331

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Warum gibts den 1231v3 Xeon nicht? IMO ist er besser als ein 4460 oder 4690, wegen DX12 und 8 threads.

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2013
    Ort
    C:\Benutzer\Arjab
    Beiträge
    274

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Das stimmt, der Xeon E3-1231v3 wird im Forum oft für Konfigurationen für ~1000€ empfohlen. Ich vermisse auch Preis/Leistungs-Knaller, wie z.B. das EVGA 500B.

  5. #4
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.943

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    und bei einem 675€ - PC halte ich ein 100€ - Mainboard für etwas übertrieben^^
    Den Xeon im 1100€ - PC nicht mal als Alternative aufzulisten, halte ich für einen Fehler.
    Gaming 1: i5 4570@Stock@1,05V, 8GB DDR3-1600@CL9, Asus GTX 970
    Gaming 2: Pent. G3258@3,5GHz@1,05V, 4GB DDR3-1333@CL9, Club3D HD7850

    NAS: Celer. G1820@Stock, 2GB DDR3-1333@CL9, Elements Port. 1TB @ OpenMediaVault 1.9

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    1.691

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Als Alternative könnte man ihn listen ja. Allerdings verfolgt der Guide mMn eine klare Linie und empfiehlt eben einen "idealen Gaming-PC" bei dem so viel finanzieller Aufwand wie möglich in die GPU fließt. Die CPU muss diese versorgen, mehr erstmal nicht. An sich kein schlechter Ansatz für reine Gaming PCs. Individueller wirds dann eben in den Nutzerspezifischen Threads. Dafür hat man die ja
    CaseLabs Mercury S5 | EVGA X99 Micro 2 | Core i7 5820k @ 4200 Mhz - 1,22V | 16GB DDR4 2400 Mhz | EVGA GTX980 Ti @ 1400/3900 Mhz | @ H²O
    Dan A4 SFX | ASrock Z77E-ITX | Core i5 2500k @ 4400 Mhz - 1,28V | 8GB DDR3 1333 Mhz | EVGA GTX660 @ stock | @ Air

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2008
    Ort
    :trO
    Beiträge
    744

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Jeder ist mit etwas nicht zufrieden. Zuwenig Alternativen, wie ich finde. Und wie kann man die Carbide Series nur empfehlen?
    AMD FX-8320 @ Scyte Mine rev. B GB 990FXA UD5 AMD HD 7970 16GB Corsair 1866mHz RAM DELL U2711 @ 2560x1440

  8. #7
    Chefredakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.586

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Zur Diskussion der Systeme gibt es seit Jahren diesen Thread:

    https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=332695

  9. #8
    Don Kamillentee
    Gast

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Ist klar, das hier direkt die ersten Kommentare nur Gemecker kommt! Typisch DEUTSCH!

    Ich find den Ratgeber klasse und kann ihn nur empfehlen. Für Leute die auf ein Budget achten müssen und nicht so variabel sind, das man mal eben ein paar hundert Euros drauflegt, ist das alles ideal.

    Wenn man so schlau ist und meint, was (für sich) besseres finden zu können, dann braucht man eben den Ratgeber nicht

  10. #9
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2012
    Beiträge
    2.563

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Zitat Zitat von Katillah Beitrag anzeigen
    Und wie kann man die Carbide Series nur empfehlen?
    weil sie nicht schlecht ist
    Desktop: Intel Xeon E3-1231v3|Gigabyte GA-H97-D3H Rev 1.1|Gigabyte HD 7950|Crucial 16GB DDR3 1600MHz|Plextor M5S 256GB|Samsung 850 EVO 500GB|be quiet! Straight Power E10-500W|Thermalright HR-02 Macho (passiv)|Corsair Carbide 300R|Prolimatech Blue Vortex 14|be quiet! Silent Wings 2|Asus PB248Q|Corsair K70 MX Blues|Zowie FK|Windows 8.1 Pro 64bit
    Notebooks: Asus x51L mit Xubuntu 14.04 32bit|Asus UX31A-R4002V mit Windows 7 Pro 64bit & Kubuntu 14.04 64bit

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.891

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    der Link gehört eigentlich dauerhaft auf die Startseite, weil Forensuche ist für die meisten User einfach zu hoch!

  12. #11
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    Je nach Rang: Kopf im Hinterteil / Fuß im Genick.
    Beiträge
    16.558

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Zitat Zitat von Don Kamillentee Beitrag anzeigen
    Typisch DEUTSCH!
    Saudummer Kommentar, ich kann ihn nicht mehr hören. Und es ist doch wunderbar, dass Du automatisch davon ausgehst, dass das immer DEUTSCHE sind. Und selbst wenn, was hätte "Gemecker" mit angebrachter Kritik am Hut? Genau, absolut gar nichts. Kommt das von zu viel Kamillentee?

  13. #12
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.900

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Also ich finde es auch fragwürdig, dass selbst bei der 1100€ Konfiguration ein i5 drin ist.

    Das ist kurzsichtig und eben alles andere als optimal. Diese Empfehlung "mehr Kerne bringen nichts" erinnert gewaltig an die Aussagen gegen 2007 (?): 4 Kerne sind total sinnlos! Mein E8400 zersägt deinen überteuerten Q9450 in jedem Game! Ja und wer musste zwei Jahre später seinen E8400 entsorgen und wer konnte seinen Quadcore nach ganz bequem ewig weiter nutzen?

    Klar - 4 HT Threads sind nicht wie 100% mehr Kerne damals aber werden irgendwann den Unterschied zwischen Aufrüsten und noch zwei Jahre auskommen machen.

    Aber, dass der Xeon nicht als Alternative gelistet wird, ist geradezu entsetzlich!

  14. #13
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    4.977

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Zitat Zitat von [F]L4SH Beitrag anzeigen
    Also ich finde es auch fragwürdig, dass selbst bei der 1100€ Konfiguration ein i5 drin ist.

    Das ist kurzsichtig und eben alles andere als optimal. Diese Empfehlung "mehr Kerne bringen nichts" erinnert gewaltig an die Aussagen gegen 2007 (?): 4 Kerne sind total sinnlos! Mein E8400 zersägt deinen überteuerten Q9450 in jedem Game! Ja und wer musste zwei Jahre später seinen E8400 entsorgen und wer konnte seinen Quadcore nach ganz bequem ewig weiter nutzen?
    Genauso wie die Aussage, "teurer" (gemeint schnellerer) Arbeitsspeicher bringt nichts. Erstmal ist schnellerer nicht nennenswert teurer und zum anderen bringt das doch bei einigen Spielen einen spürbaren bis deutlichen Vorteil. Für ~10€ mehr bekommt man zwischen 0fps bis 10fps mehr Steigerung, was für 1% Gesamtkosten des Systems durchaus auch empfohlen werden sollte.

  15. #14
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    Je nach Rang: Kopf im Hinterteil / Fuß im Genick.
    Beiträge
    16.558

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Richtig. Und es mag ja sein, dass viele den Ratgeber ganz toll finden, z.B. Don Kamillentee, und ihn jedem ihrer Bekannten empfehlen, dies sei ihnen ungenommen und ist mir auch egal. Aber man sollte anderen Usern auch zugestehen, dass sie ein wenig über den Tellerrand schauen dürfen.

    Mitdenken, Anregungen geben, Nachfragen stellen und auch Kritik üben ist da ein Pflichtfach. Und wenn man dann Kritik z.B. gleich als „Gemecker der Deutschen“ wertet, dann ist das einfach nur pure Naivität. Der Ratgeber ist gut, er ist alles, nur nicht der Weisheit letzter Schluss.

  16. #15
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    13.869

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Die FAQ ist und bleibt erster Anlaufpunkt für Laien und stellt Beispiele für Zusammenstellungen dar. Das macht sie sehr gut!

    Sie kann und wird nie alle Bedürfnisse abdecken können ... die individuellen Fragestellungen und Bedürfnisse werden (auf Grundlage dieser FAQ) dann in den Kaufberatungsthreads geklärt ...

    Von daher passt das alles ...

    (Im Diskussionsthread kann auch gerne "gemeckert" werden ...)

  17. #16
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    Je nach Rang: Kopf im Hinterteil / Fuß im Genick.
    Beiträge
    16.558

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Alles passt nicht, da die Konfigurationen auch subjektive Vorlieben enthalten. Und der Xeon hat von vornherein ein "Mitspracherecht" und zwar so, wie inzwischen Audi bei BMW und Mercedes.

  18. #17
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    13.869

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    In dem Punkt haste recht ... und ach ja: Der Xeon war schon mal als Alternative in der 1000er drin ...

  19. #18
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    Je nach Rang: Kopf im Hinterteil / Fuß im Genick.
    Beiträge
    16.558

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Ja, mir war dem auch so, aber dann verstehe ich erst recht nicht, warum er plötzlich ein Hausverbot bekommt und nicht einmal als Ersatzgast erwünscht ist. Und die Abstufung ist auch nicht so gelungen.
    Geändert von moquai (03.07.2015 um 10:34 Uhr)

  20. #19
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    13.869

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Wie üblich Preis ... der war ja mal 55 € günstiger ... aber da jetzt die 1000er zur 1100er wurde, könnte man nochmal drüber nachdenken.

    Naja ... gehört aber nicht in diesen Thread hier und in der Diskussion wurde das schon mehrmals angesprochen ... wie hier schon geschrieben wurde: Im GPU-Limit (wo wir zur Zeit fast immer sind), ist die "Mehrleistung" des Xeon eben zu vernachlässigen und dann sind die 55 € Aufpreis zum i5-4590 eben doch zu viel ...

    (Als 2. Alternative würde ich ihn aber trotzdem reinschreiben!)

  21. #20
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jul 2010
    Beiträge
    6.488

    AW: Der Ideale Gaming-PC: Neue Konfigurationen von 400 bis 1.100 Euro

    Ich sehe in dem Thread eine Empfehlung. Und ich möchte mich an der Stelle bedanken, dass es den Thread gibt. Es ist eine sehr gute Anlaufstelle und wird aktuell gehalten. Und wenn man Verbesserungsvorschläge hat oder abweichende Meinungen ist das doch sogar positiv. Man kann ja jederzeit einen Thread starten um seine Wunschkonfiguration zur Diskussion frei zu geben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite