1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.343

    Post Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Während die erste Generation an Coffee-Lake-Prozessoren (Test) mit nur um die Kompatibilität erweiterten Z270-Chipsatz alias Z370 erschienen sind, rückt der echte Neuling Z390 langsam näher. Erstmals tauchte der für das Jahr 2018 erwartete Chipsatz jetzt in einer Benchmarkdatenbank auf.

    Zur News: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.496

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Was ist der Vorteil 5GBIT NIC zu verbauen statt 10GBIT?

    Ansonsten wie sieht es mit PCIE Lanes aus? Irgendwelche Aussicht auf schnellere Anbindung von mehr NVME SSDs?

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    1.294

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Was für ein durcheinander, da hat zen nicht nur positives für den konsumenten... ne portion verwirrung bleibt im mainboard markt nicht aus
    Build Log
    Sys1 Bitfenix Phenom M Cpu: i7 870 Gpu: GTX 660ti SSD: 120GB Ram: 12GB@1333 Win 10 Pro @65"
    Sys2 Fractal Design Define S Cpu: i5 750@3,36 Gpu: GTX 670 SSD:128GB Ram: 16GB@1600 Win 10 Pro @32"
    Lap1: Amd A6 / Lap2: Amd A4 / 2x Huawei Mate 8

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    3.261

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von Wattwanderer Beitrag anzeigen
    Was ist der Vorteil 5GBIT NIC zu verbauen statt 10GBIT?
    Billiger und war früher verfügbar.

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2004
    Beiträge
    739

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Auf einen Chipsatz warten lohnt doch kaum. Die Neuerungen bekommt man jetzt schon durch Zusatzchip. Intigriert bedeutet lediglich mehr Comfort, Auswahl und besserer Preis. Wer bis Sommer wartet kann auch gleich auf IceLake warten, das wiederom lohnt sich dann wenigstens.

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.496

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Eigentlich nicht. 10GBIT war Standard. Die Zwischenschritte 5 und 2,5GBIT wurden erst vor kurzem standardisiert. Soweit ich weiss ist Aquantia ein 10GBIT Chip das auch zurückschalten kann.

  8. #7
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    265

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Ich lasse mich zwar gern überraschen, aber ich nehme an, dass der Z390 auch keine Geschwindkeitvorteile gegenüber Z370 aus Coffee Lake herauskitzeln wird. Hier geht es nur um die direkt in den Chipsatz integrierten Zusatzfunktionen. Oder sehe ich das falsch?

  9. #8
    Captain
    Dabei seit
    Jul 2010
    Beiträge
    3.803

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von AMDprayer Beitrag anzeigen
    Wer bis Sommer wartet kann auch gleich auf IceLake warten, das wiederom lohnt sich dann wenigstens.
    Warum lohnt sich das mehr als Cannon Lake? Mit Cannon Lake kommt ja hoffentlich die 10nm Fertigung. Und das zusammen mit den neuen Chipsätzen klingt schon nicht übel.
    100% Passivrechner: Gigabyte Z87MX-D3H | Intel Core i7 4770K @ -0,075V Offset, -0,1V VRIN @ Nofan CR-95C | 4x 8GB Crucial Ballistix Tactical LP @ 2133MHz, CL10-10-10-28-1T, 1.43V | Samsung 950 Pro M.2 512 GB | Sea Sonic Platinum Series Fanless 400W | Raijintek
    Styx Black | Eizo EV2736W | Shure SRH940 | Focusrite Scarlett 2i4

    Zitat Zitat von benneque
    Sich selbst zitieren nur die Dummen.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    573

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    @DOca Cola

    Davon ist auszugehen. Der Chipsatz ist schon seit Jahren nicht mehr wirklich für die Geschwindigkeit eines Systems relevant (von Overclocking mal abgesehen, natürlich). Interessant könnte Z390 schon werden, aber fürs erste bleibe ich wohl bei meinem 1600
    Grüße, Thane

    Case: NZXT S340 Elite CPU: Ryzen 5-1600@3.95GHz GPU: Gigabyte G1 1060 RAM: 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-2133 Motherboard: Asus B350-Prime Plus PSU: BeQuiet Straight Power E10 500W OS: Win10 Pro / Linux (Distro-Hopping) Monitor: ​Qnix QX2710LED@100Hz + AOC G2260VWQ6@75Hz ||| Laptop: Surface Pro 3 i5 256GB | Phone: Lineage 14.1 - Moto Z Play

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2017
    Beiträge
    362

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Ich will ice Lake .....

    Hoffe es kommt bald !

    Hab nicht umsonst meinen 6700k verkauft der zu Larm war für viele Spiele mit der gtx 1080
    Mein Baldiger PC: [/CENTER]
    Ice Lake 8 Kerne / 16 Threads mit guter IPC / GTX 2080 Volta/ DDR5 RAM 32gb / BE QUIET DARK PRO P12 , SAMSUNG EVO 860 , PCI EXPRESS 4.0

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    on Earth
    Beiträge
    1.686

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    @Sliskovic

    troll woanders..

    Z390 werd ich wohl überspringen und auf nachfolgende CPUs warten.. kommt aber auch drauf an wann Volta in den Löchern steht
    Case: Fractal Design Nano-S Window | Mainboard: MSI Z170i Gaming Pro AC | CPU: i7-6700K @ 4,5GHZ | Cooler: Corsair H100i v2 @ 2x Noctua NF-F12 IPPC | RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX RED 3200MHZ | Graphic: MSI Sea Hawk X 1080 GTX @ 1858MHZ Core + 5700MHZ VRAM | SSD: 250GB 850 Evo + 2x 500GB 850 Evo | PSU: be quiet! Straight Power 10 600W CM | Cooling: 3x be quiet! Silent Wings 2 | Mouse: Roccat Kone XTD | Keyboard: Roccat Ryos MK Glow | Headset: Kingston HyperX Cloud | Mousepad: Roccat Sense

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.195

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Jetzt kommen bald die "echten" Boards für Coffee-Lake ins Rollen. Dieser eigentlich bescheuerte Zwischenschritt mit dem Z370 ist damit schon bald erledigt. Die Verfügbarkeit von Coffee-Lake lässt ja auch noch zu wünschen übrig, sodass man auf Z390 warten sollte. Ich hätte rein aus Prinzip nicht auf Z370 gesetzt, wenn ich nicht schon aus Prinzip Intel generell meiden würde. Ich finde Z370 ist die größte (wie kann ich es am besten ausdrücken?) Verarsche, die Intel seit den "Rabat-Aktrionen mit Ausschlussklausel" verzapft hat. Gleicher Sockel, gleicher Chipsatz trotzdem Inkompatibel zu Sky-/Kaby-Lake und dann in kürzester Zeit wieder out-of-date, weil es doch nur eine Zwischenlösung war/ist, bis die eigentlichen Chipsätze der 300er-Generation erscheinen.
    Desktop: AMD Ryzen7 1700, 16GB RAM, AMD RX580 8G, 1,2TB SSD, 6TB HDD
    HTPC1: AMD A8-7600, 4GB RAM, 240GB SSD
    HTPC2: AMD Athlon 5370, 4GB RAM, 480GB SSD
    HTPC3: AMD Sempron 3850, 4GB RAM, 120GB SSD
    Laptop: AMD A10-9600P, 8GB RAM, AMD Radeon R7 M445, 256GB SSD
    Microsoft Surface Pro 2, Sony Xperia XA1 Ultra

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1.723

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von Wattwanderer Beitrag anzeigen
    Was ist der Vorteil 5GBIT NIC zu verbauen statt 10GBIT?

    Ansonsten wie sieht es mit PCIE Lanes aus? Irgendwelche Aussicht auf schnellere Anbindung von mehr NVME SSDs?
    die CPUs selber haben leider nur 16 Lanes , der Chipsatz hat mehr Lanes, diese sind aber nur mit DMI 3.0 angebunden..
    dh. für den "rest" (Verbindung CPU <-> Chipsatz) stehen etwa 4GB/s zur Verfügung
    eine schnelle PCIe NVME SSD über PCIe 3.0 x4 angebunden über den Chipsatz verbraucht schon 3GB/s
    10GBit erreicht etwa 1,2GB/s - die USB Anschlüsse und Onboard Audio und Co verbrauchen auch Bandbreite..

    Darum macht evtl. mehr als 5Gibt LAN keinen Sinn?!
    Geändert von Ctrl (15.11.2017 um 10:46 Uhr)
    Mila braucht Hilfe https://milasuperstar.jimdo.com

    System1: Intel i7-8700K 5.0GHz |32GB DDR4 3200 |Asrock Z370 Killer |Zotac GTX 1080 AMP
    System2: Intel i7-4790K 4.5GHz |32GB DDR3 2400 |Asrock .Z97 Killer .|Zotac GTX 970

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2017
    Beiträge
    362

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von Toaster05 Beitrag anzeigen
    @Sliskovic

    troll woanders..

    Z390 werd ich wohl überspringen und auf nachfolgende CPUs warten.. kommt aber auch drauf an wann Volta in den Löchern steht
    Dann Spiel Battlefield 1 und hab Twitch,und YouTube auf .
    Mein Baldiger PC: [/CENTER]
    Ice Lake 8 Kerne / 16 Threads mit guter IPC / GTX 2080 Volta/ DDR5 RAM 32gb / BE QUIET DARK PRO P12 , SAMSUNG EVO 860 , PCI EXPRESS 4.0

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2003
    Beiträge
    2.004

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Coffee-Lake-Prozessoren (Test) mit nur um die Kompatiboilität
    mfg
    devastor

    "Smartphone-Junkies leben die Matrix, das Gadget ist der Stecker im Nacken, die Scheinwelt findet auf dem Display statt, der Konsum ist die Nährflüssigkeit, die echte Welt ist höchstens lästig, da sie den Genuss der Scheinwelt stört." Quelle: Userkommentar bei SpiegelOnline

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    614

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von Sliskovic Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn man ein Jahr warten kann/möchte klar, aber die Leistung gibt es ja auch schon jetzt.
    Deine erste Aussage war halt trotzdem nur ein schlechter bait.

  18. #17
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    43

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Wüsste nicht warum man beim BF1 spielen nebenbei was laufen haben sollte. Kann man eh nicht gucken, wenn man nicht wie ein BOT über die Map läuft

  19. #18
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    5.846

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Bin ja dann gespannt ob die 8-Kerner auch gleichzeitig im Sommer erscheinen oder ob das noch länger dauert.
    Geändert von Precide (15.11.2017 um 11:07 Uhr)

  20. #19
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.312

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    @Precide: Ja, bin auch gespannt, ob und wann die 8-Kerner für diese Plattform kommen. Genau das ist es doch letztlich, was den Z390 Chipsatz rechtfertigt.
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

  21. #20
    Admiral
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    8.516

    AW: Intel Coffee Lake: Erstes Z390-Mainboard zeigt sich in Benchmarkdatenbank

    Zitat Zitat von Wattwanderer Beitrag anzeigen
    Was ist der Vorteil 5GBIT NIC zu verbauen statt 10GBIT?
    Billiger, braucht weniger Lanes und weniger Strom.
    Insbesondere die Netzwerkgeräte wie Switches usw. sind deutlich günstiger.
    2,5G und 5G ist quasi das 10G für Privatnetzwerke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite