3570 k @ 4,9 GHz 1,34 V vs. Skylake 6600 K OC - sinnvoller Wechsel?

A

asus1889

Gast
Hallo,

ich habe den 3570 k mit 4,9 GHz bei 1,34 GHz. Kann jemand sagen, ob es sinnvoll ist auf einen Skylake 6600 K zu wechseln. Ich habe bei Spielen wie GTA V etc. enorme Leistungssprünge beim Skylake gesehen. Jedoch waren die Prozessoren nicht übertaktet. Ich weiß also nicht was ich davon halten soll, wenn ich mein System betrachte.

Viele Grüße

asus1889
 

Nekrash

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
779
Lohnt nicht. Keinesfalls.

Welche Graka hast du, welche Auflösung?

Edit: Habe mich verlesen, dachte da steht Leistungseinbrüche.
Der Leistungsunterschied zwischen nem 3570 und nem 6600, beides übertaktet, ist sehr gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

TranceMaster330

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
38
Bin auch am überlegen, von einem 2500K @ 4,4 GHz auf einen 6600K zu wechseln.

Aber ich denke nicht mal das lohnt sich bei einem Aufpreis von knapp 150 EUR...
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.809
und welche Auflösung?
 

Nekrash

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
779
Auf UHD limitiert doch sowieso fast immer die GPU...
 
A

asus1889

Gast
Ja, das weiß ich auch. Siehe u.a hier.

Eigentlich ist nur die Plattform besser als die von der Ivybridge :D.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.128
Warum die Fragen nach der Auflösung und nach Sonstigem? Relativ betrachtet, also selbes Szenario, ab Sandy Bridge bis heute, gabs doch praktisch keine Änderungen. Weniger Stromverbrauch ist wohl die einzige positive Änderung, die direkt mit der Leistung im Zusammenhang steht. Schlechtere Temperaturen/OC ist dafür negativ. Wenn man die PCIe Lanes oder sonstige neue Chipsatzfeatures braucht mag es nochmal anders aussehen. In allen anderen Fällen: es kann sich nicht lohnen. 150€ für 5%? Das ist nicht die Definition von "lohnen".
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.427
Welchen CPU Kühler hast du denn, dass der mit 1100 Umdrehungen ~5Ghz auf unter 60°C läuft? o.O

Sorry für OT
 

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.637
Deine Grafikkarte ist einfach zu schwach dafür. Die Karte sollte mind. 12 GB Speicher haben und dein PC sollte schon 16GB Ram haben. Laut Golem führen karten mit 4, 6 und 8GB Speicher zu extremen Problemen. Dem Prozessor ist das eigentlich ziemlich egal. Für flüssiger Performance: Auf 1440p zocken oder Anti Aliasing ausschalten und die Grafik runter stellen.

Das Upgrade lohnt sich keinesfalls. Im Optimalfall ist dein PC 5% schneller, was vielleicht eine 2% höhere FPS-Rate erzeugt. Der PC wird vielleicht 5W weniger Strom benötigen. Dafür 300€ in die Hand nehmen? Überleg dir das genau und fahre lieber im Urlaub. ;)

Beim Upgrade auf ein echten 8-Kerner, wäre bei der Videobearbeitung ein spürbarer Unterschied. Beim Zocken ebenfalls kein spürbarer.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

asus1889

Gast
Noctua NH-D15. Die Grafikkarte ist nicht zu schwach, da der Monitor perfekt 1080 p interpolieren (Prad Test) kann. 12 GB ist auch Schwachsinn. Kein Spiel brauch mehr als knapp 5,8 GB. 16 GB RAM habe ich.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.427
Lustig, wenn du sagst mindestens 12GB, nenn doch mal ein paar Karten die mehr haben :D
 

BrainOtocho

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
784
Naja du beantwortest ja fast schon selber. In dem Test hier sieht man, dass es kaum Unterschiede zwischen dem 4690k und dem 6600k gibt. Und da der Unterschied zwischen dem 4690k und dem 3570k auch zu vernachlässigen sind, wäre ein Umstieg im Vergleich zur gewonnen Leistung nur rausgeschmissenes Geld. Zumal deine CPU ja auch ordentlich übertaktet läuft.
 

Hafensänger

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
783
Außerdem macht es keinen Sinn diese CPU´s mehr als 4,5 GHz zu übertakten, da alles drüber hinaus wahnsinnig viel mehr verbraucht (je nach Vcore) wo hingegen nicht mal spürbare Verbesserungen gibt, sondern wenn überhaupt nur messbare.

Es gab sogar Fälle wo ich mit 4,5 GHz mehr Punkte in Benchmarks erzielt habe als mit 5 GHz ;)

lg
 
A

asus1889

Gast
Ne, ist hier aber nicht so. 4,9 GHz sind besser als 4,5 GHz. Was mir auch noch Sorgen bereitet. Meine CPU ist mit Liquidmetal und Silikon verklebt. Der 6600 k hat nur Wärmeleitpaste und heizt wie Hulle ohne Kappe ab.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.652
Bei Spielen bringt dir das Upgrade 0% Vorteile. Kauf dir lieber eine 2. GTX 980 Ti, größere SSD, oder was auch immer.
Solltest du jedoch häufig Software nutzen die stark von Multithreading profitiert, wäre ein I7-5820K noch eine überlegung wert, wenn nicht - Geld Verbrennung ohne Vorteil.
 

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.637
Klick 12GB VRAM
Die soll laut Golem.de zurzeit noch ausreichend sein um in UHD auf hoch zu zocken. Laut Framewerttabellen ist nicht die Leistung das Problem, sondern der VRAM. ca 45fps schafft deine Karte, aber es stockt, weil die Karte den RAM cachen muss. Schade, dass es mit den 4K Gaming nicht so hin haut. Ich denke, dass man da noch vieles optimieren kann.

Stell am Besten 1920x1080 ein und volles Anti Aliasing. Sieht auch ziemlich gut aus und läuft tausend mal besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.652
Klick 12GB VRAM
Die soll laut Golem.de zurzeit noch ausreichend sein um in UHD auf hoch zu zocken. Laut Framewerttabellen ist nicht die Leistung das Problem, sondern der VRAM. ca 45fps schafft deine Karte, aber es stockt, weil die Karte den RAM cachen muss.

Stell am Besten 1920x1080 ein und volles Anti Aliasing. Sieht auch ziemlich gut aus und läuft tausend mal besser.
Folgende Quellen sagen etwas anderes.
CoD BO3, 4K - CoD Black Ops 3 gilt als der VRAM Killer schlecht hin. - Hier scheint jedoch die Leistung der GPU ans Limit zu kommen.
4K Benchmarks 980Ti vs Titan - ziemlich genau gleich stark.

Und zu guter letzt noch ein 980 Ti SLI Test, der aufzeigt das durch ein SLI noch einiges an Leistung in 4K zu holen ist.
 
Top