News Age of Empires: Definitive: Beta für Vorbesteller und Systemanforderungen

usb2_2

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.360
#2
Systemanforderungen mit Punkten im Benchmark sind nicht Mal so eine schlechte Idee. Warum machen das nicht alle so? Besser als eine 560 und 7870 oder so in die Empfehlung zu packen. Die Stimmen ja selten überein.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.816
#3
Zumal man als Besitzer neuerer oder älterer Karten auch erst mal gucken muss, wo die eigene Karte denn steht, nicht selten muss man dann hier auf CB mindestens zwei verschiedene Tests raussuchen und immer wieder ähnliche Karten vergleichen um auf den Unterschied zwischen der eigenen und der angegebenen zu kommen.

Andererseits kann man auch nicht jedem Ottonormalverbraucher zumuten, seine Hardware mit einem speziellen Benchmarktool zu überprüfen.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.120
#5
Wo meinst du denn Comic-Grafik zu erkennen?
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.699
#6
Mir haben AOE 2 und 3 gut gefallen, wie gut ist der erste Teil im Vergleich zu den Nachfolgern?
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.120
#7
Der erste Teil war damals ein fantastisches RTS. Hätten sie sich bei Story und Inszenierung mehr Mühe gegeben hätten wir heute wohl neben SC einen weiteren ernstzunehmenden Konkurrenten auf dem Sektor.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.699
#9
Windows 10 ist nicht der Leistung wegen Voraussetzung, sondern weil es im Windows Store erscheint.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
768
#10
Haben die da ein paar Druckfehler? Das wären ja exporbitante Systemanforderungen für einen Klassiker von 1997.

Age of Empires hat eigentlich eine Mindestmenge von 16Megabyte RAM und nicht 16 Gigabyte.
Dazu 90mhz CPU (Pentium oder K6) , 80mb freier Festplattenspeicher.
Und dann eine Auflösung von biszu 3840x2160 bei völlig ausreichenden 256 Farben!
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.225
#12
Trotz der relativ kleinen Anforderungen werden 16GB RAM empfohlen? Das ist beachtlich. Soll so viel gerendertes Zeug im Spiel sein, dass man noch einen Vorteil aus 16GB ziehen kann? Na mal sehen.

@ davidzo

Das Spiel wurde komplett neu gerendert, jedes Grashalm...alles.
Dazu sollen größere Szenarios möglich sein und die Einheitengrenze wurde stark angehoben.
 

tiki22

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
63
#14
Haben die da ein paar Druckfehler? Das wären ja exporbitante Systemanforderungen für einen Klassiker von 1997.

Age of Empires hat eigentlich eine Mindestmenge von 16Megabyte RAM und nicht 16 Gigabyte.
Dazu 90mhz CPU (Pentium oder K6) , 80mb freier Festplattenspeicher.
Und dann eine Auflösung von biszu 3840x2160 bei völlig ausreichenden 256 Farben!
Falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest. Es handelt sich nicht um einen Klassiker aus 1997. Das Spiel wurde von Grund auf neu entwickelt.
 

Piter73

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
309
#15
Vielleicht meinen sie ja Speicherplatz auf der Festplatte statt RAM? ;-)

Ach, war ein tolles Spiel damals, trotz der manchmal, oder oft trotteligen Wegfindung der Einheiten :-)
 

amorosa

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.517
#17
16GB ? Okay, ich hatte mit 8GB als Maximalanforderung gerechnet. Aber wahrscheinlich wird es wieder mal kaum einen Unterschied zwischen 8 und 16 GB geben :D. Hmm wird Zeit auf 32GB zu vergrößern....

Edit : Ist wie bei einigen Games, die 6GB VRAM brauchen, aber meine R9 390er hat noch 4GB von 8GB VRAM frei, bei höchsten Textureinstellungen :D. Naja warten wir ab, was die Tests so sagen.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
3.590
#18
Die Verschiebung des Release ist ein Armutszeugnis von M$!

Ich erwarte von dem Neuaufguss nichts, was mich begeistern wird.
Das Spiel hat von der Community rundherum gelebt. Ohne guten Support von Seiten M$ wird das wohl nichts.
MP-Plattform kostet aber $ im Unterhalt, da will M$ bestimmt sparen und bietet irgendetwas verkrüppeltes an oder nur max. Laufzeit von 2-3 Jahren o.ä.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.144
#19
Aoe1 war damals eins meiner ersten PC-Games. War natürlich erstmal super, aber die Wegfindung und das Einheitenlimit waren recht gruselig.
Am Ende gegen die KI immer noch die Hälfte der Arbeiter "entlassen" und noch ein paar Katapulte mehr bauen. :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top