AiO Wasserkühlung für ne Grafikkarte

ralf1848

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
688
Hallo, verschiebe meinen Post aus einem anderen Fred mal hierhin als neues Thema,und hoffe ein paar gute Tipps / Erfahrungen einzusammeln.

Wie erfolgsversprechend wäre es, wenn man eine Radeon 5700XT mit so ner GPU AiO unter Wasser setzt ???
https://www.alphacool.com/shop/neue-produkte/24996/alphacool-eiswolf-240-gpx-pro-amd-radeon-vii-m02-black

Taugt sowas etwas ?? Ich meine, ne Custom Loop komplett neu geht ja bei EKWB schnell in die 500-600 EUR.
Das würde ich für mich schnell wieder abhaken....
Zumal der Aufwand ziemlich hoch sein dürfte.

Aber so ne AiO ? Klar, die kann nicht die Leistung einer Custom Loop bringen, aber doch sicher wesentlich besser als der 57XT Stock Kühler und auch erheblich Leiser.
Für mich wäre das für runde 200 EUR voll akzeptabel.

Hat jemand Erfahrung mit so etwas ?? Ist das so einfach zu verbauen, wie ne CPU AiO ? Da habe ich schon zigfach verbaut.

Und was gibt es für Alternativhersteller zu Alphacool ?? Ne AiO für ne 57 XT, finde ich nirgends.
 

Scrush

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.397
bei der gpu muss man vorsichtiger sein als bei der cpu.

rest identisch.

gpu only wakü macht auch mehr sinn wie ne cpu only.

die Idee ist also nicht schlecht.

aufwand ist bei nem custom loop, sofern gescheit geplant, nicht so groß.
 

oelchenpoelchen

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.206
Die Idee ist gut, aber Teile für eine Radeon VII (mit 16GB HBM2 VRAM) werden nicht auf eine 5700XT (mit 8GB VRAM) passen. Spannungswandler und VRAM-Blöcke werden zu unterschiedlich sein.

Guck' dir mal Videos von den PCBs auf Youtube an und vergleiche. Ganz vergessen, die HBM2 Speicher sind ja ganz anders aufgebaut. Ich denke, dass das nix wird...

Ich hatte mir mal GPU Only Wasserkühler gekauft, dann aber nie benutzt. Die könnte man vielleicht mit einer erweiterbaren AiO betreiben.

Custom Loop würde ich immer gebraucht holen. Hier im Forum gibt es manchmal welche für ~200€.
 
Zuletzt bearbeitet:

puccinator

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
68
Ich benutze den NZXT G12 GPU cooler auf meiner 1080 von MSI. Dazu ne normale Corsair AIO.

Bin ziemlich zufrieden mit dem Setup, da auch alle Lüfter im idle stehen und das Ding auch unter Last wirklich ruhig ist.

Zur Kompatibilität gibt es glaube ich noch wenig Infos, vlt. noch was warten?

Bleibt aber alles Geschmackssache.

Aber diese alphacool Ding sieht einfach grauenhaft aus (falls du deinen Case offen haben solltest).
 
Zuletzt bearbeitet:

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.704
Da bei den Radeon die Spannungswandler quasi komplett auf der Rechten seite sitzen und die GPU‘s sich nicht all zu viel Saft genehmigen wäre die Kraken G12 Variante vollkommen OK.

Der Lüfter auf der Rechten seite Kühlt ausreichend, der Speicher ist da denke ich sowieso eher unkritisch.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.841
Mit günstigen teilen kommt man auch mit 200-250€ über die Runden.
Magicool DCP 450 (Pumpe+AGB) ~40€
Magicool G2 360mm Radiator ~50€
GPU Block (je nach Hersteller) 100-130€
Fitting 5€/Stück, 6 benötigt
Schlauch 5-10€

Empfehlung beim aussuchen geht zu Tygon Norprene 15,9/9,6.
Fittinge zB Barrow in 16/10 kosten 5€/Stück, lediglich für Winkel zahlt man extra, sind aber nicht zwingend nötig.
GPU Block würde ich einen von Watercool favorisieren, alternativ Aqua Computer oder Byksky, EKWB und co. sind meist deutlich teurer mit viel RGB.

Von Eiswolf halte ich persönlich nicht viel, da nur der Chip aktiv gekühlt wird, wenn Wasserkühlung und Full Cover Block, dann auch alle wichtigen Komponenten aktiv gekühlt.

Ein Aftermarket-Kühler wie der Morpheus ist keine Option?
 

Minamell

Banned
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
22
Ich würde mir da eher selbst was bauen, wie der vorredner schon sagte gibts da durchaus eine Möglichkeit. Ich hab mir mit einer DCP450 AGP / Pumpe und einem 360er G2 Slim Radfiator von Magicool auch was zusammengebaut für die 2080 Ti die ich günstig bekommen habe. Es ist jetzt zwar nicht unbedingt ein Wunder oder Traumwert ( denke ich zumindest ) aber immerhin ist es gut gekühlt. DIe GPU ist nach 5 Stunden Last bei ca 50 Grad und die CPU wird mit einem Nh-D15 Luftkühler gekühlt und pendelt sich um die 62 grad ein. Und das obwohl ich den Radiator in der Front verbaut habe und voll die Warme Luft ins System bläst durch diesen.

Ich kann dir das nur wärmstens empfehlen so eine Eigenbaulösung. Am besten sogar in einem schönen Meshify S2 gehäuse wo man die Halterungen direkt dabei hat und die DCP450 direkt an der Seite montieren kann.

Bei der Wahl des GPU Blocks kann ich dem Vorredner aber nicht zustimmen, ich hab nen EKWB Block + Backplate genommen der mich zusammen ca 100€ neu gekostet hat und das komplett ohne RGB. Qualität super.
 

ralf1848

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
688
Mal Butter bei die Fische : Wie kompliziert ist das für nen absoluten Waterloop Neuling ne GPU mit nem Waterblock auszustatten???
Meine das komplette Programm, mit Pumpe, Radi etc.

Zum scheitern verurteilt ?
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
10.585
Nö, natürlich nicht zum scheitern verurteilt.

Jeder war ja mal Neuling.

Ich für meinen Teil hatte keine Probleme.
 

ralf1848

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
688
Nö, natürlich nicht zum scheitern verurteilt.

Jeder war ja mal Neuling.

Ich für meinen Teil hatte keine Probleme.
Hab schon locker 40 - 50 PC´s gebaut in den 25 Jahren meiner "PC Karriere", jede Menge AiO´s, aber eben noch nie nen Waterloop.

Wenn ich bei EKWB alles konfiguriere und bestelle, ist da ne komplette Anleitung dabei??

Ich mein, ich weiss ja nicht mal wie man die ganze Sache fachgerecht befüllt.
Will da kein Projekt beginnen, was am Ende scheitert und 7 oder was kaputt macht.
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.704
Zu den Bauteilen wie den Kühlern ist ne Anleitung dabei.

Der Rest ist selbsterklärend.

Alternativ gibt's tausende Videos auf Youtube und Co.

Wasserkühlung ist nicht wirklich schwerer als der Tausch eines einfachen cpu Kühlers.
Nur aufwändiger.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
10.585
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
208
Hab schon locker 40 - 50 PC´s gebaut in den 25 Jahren meiner "PC Karriere", jede Menge AiO´s, aber eben noch nie nen Waterloop.

Wenn ich bei EKWB alles konfiguriere und bestelle, ist da ne komplette Anleitung dabei??

Ich mein, ich weiss ja nicht mal wie man die ganze Sache fachgerecht befüllt.
Will da kein Projekt beginnen, was am Ende scheitert und 7 oder was kaputt macht.
Kühlerwechsel + Inbetriebnahme:


Möglicher Einstieg:

https://www.caseking.de/save-cart/97f6a9f97014ba0d3ca4

+ https://www.dm.de/denkmit-destilliertes-wasser-p4010355021526.html

+ Kühler 125€: https://www.ekwb.com/news/ek-vector-blocks-engineered-for-amd-navi-gpus/



Watercool:

Radeon VII ist für uns abgeschrieben. Wir werden unsere Ressourcen auf Ryzen 3000, X570 boards und Radeon RX 5700 (XT) konzentrieren.
https://www.hardwareluxx.de/community/f137/watercool-produktinfo-278904-266.html#post27033469

Vermutlich dauert es bei Watercool wieder ~2 Monate.
 

ralf1848

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
688
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
208
Ja, das sind bewährte Komponenten.

Du könntest noch eine Schnellkupplung für das einfache Entleeren des Kreislaufs einsetzen. Angenommen die Pumpe befindet sich direkt hinter den Frontlüftern im vorderen Teil des Gehäuses auf dem Gehäuseboden. Dann kannst du mit der einen Kupplung auf der halben Strecke zwischen Pumpe und Grafikkarte den Kreislauf öffnen und über die nun vorhandenen beiden Schlauchlängen außerhalb des Gehäuses über einem Messbecher/Gefäß das Kühlmittel ablaufen lassen. Dazu ziehst du dann außerhalb des Gehäuses über einem Gefäß die Kupplung vom Schlauch ab. Der ganze Vorgang dauert dann ~20 bis 30s.

Die Kupplungen aus dem Video:

https://www.schellen-shop.de/schlauchverbindung/cpc-kupplungen-colder-products/plc-serie/plcd17006-kupplung-9-5-mm-schlauchanschluss?c=198

https://www.schellen-shop.de/schlauchverbindung/cpc-kupplungen-colder-products/plc-serie/plcd22006-stecker-9-5-mm-schlauchanschluss?c=198

Du kannst die Verbindung zwischen Kupplung und Schlauch zur eigenen Beruhigung auch mit einer Schlauchbefestigung sichern, sprich Kabelbinder, Schelle oder Klemme.

https://www.schellen-shop.de/schlauchbefestigung/?p=1

Die Alternative wäre ein T-Stuck mit einem Kugelhahn.
 
Top