News Android 2.4 im Sommer, 3.0 auch für Smartphones

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Gerade erst hat Google auf der CES in Las Vegas Version 3.0 des offenen Betriebssystems Android vorgestellt, nun gibt es schon Spekulationen um den Starttermin für die nächste Version. Dabei soll es sich um „Ice Cream“ handeln.

Zur News: Android 2.4 im Sommer, 3.0 auch für Smartphones
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.153
Die fragmentierung der Systemversionen nimmt dadurch noch mehr zu. Manche Hersteller haben nicht mal 2.3 für ihre Handys draußen.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.776
Der Titel ist verwirrend...

@VCore
Du beschwerst dich also, dass das System weiterentwickelt wird? Interessant.
 

Erdmännchen

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
@VCore-Voltage:
Der letzte Satz verrät doch, dass sie daran arbeiten, dass die Aufsätze der Hersteller überflüssig werden. Das würde die Fragmentierung endlich beenden...

Klingt doch nach ner guten Nachricht.
Meiner Meinung nach gut, dass so schnell und zügig neue Versionen veröffentlich werden, somit bleibt die Entwicklung im Fluss und Neuerungen erreichen den Kunden viel schneller.
Außerdem wird meißt eh nur groß am UI geschraubt. Unter der Haube gibt es da nicht all zu große Änderungen.

Wie gesagt, cleanes Android ohne Aufsätze ist nur zu begrüßen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maertsch

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
194
@Eggcake ich denke er beschwert sich über die updatepolitik der hersteller. ich denke die meisten würde updaten wenn es denn ein update gäbe.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.776
Wegen dem bringt es doch nichts sich über ein angekündigtes Update zu beschweren?! Ist ja nicht so, dass 2.4 sofort kommen wird, das dauert noch ein halbes Jahr.
 

xStram

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.640
Wenn 3.0 (auch) für Smartphones ist, warum sollte das Neue dann 2.4 heißen? Das glaube ich erst, wenn es soweit ist.
 

Fabian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.416
ich sehe es auch die Updatepolitik auch als teilweise schlecht an. Eine zentrale Updatepolitik wie bei Windows Phone 7 fände ich bedeutend besser.
Ich verstehe nicht wirklich, was für die "Herstelleraufsätze" wie Touchwiz bei Samsung spricht. Ich nutze selber das i9000. Touchwiz ist ja schön und gut, aber nur deswegen immer Monate auf eine Anpassung der neusten Android Version durch Samsung warten zu müssen ist mehr als nervig. Wer mit dem Standard Android Launcher nicht zufrieden ist, lädt sich halt Launcher Pro, ADW Launcher oder was weiß ich im Markt runter. Damit wären die Kunden meiner Meinung nach deutlich zufriedener, wenn sie dafür direkt und alle gleichzeitig die neuste Android Version erhalten.
Daher wird es meiner MEinung nach endlich Zeit, dass Google diese "Hersteller-Update Politik" beendet und die Sache zentral in die Hand nimmt!
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.776
@xStram
Deshalb meine ich, dass der Titel verwirrend ist:

Was für Änderungen „Ice Cream“ bringen soll, ist bislang aber noch nicht bekannt. Jedoch gibt es Vermutungen, dass es sich dabei um die Smartphone-Variante von Version 3.0 handeln soll.
2.4 = "3.0 für Smartphones" - der Titel suggeriert aber, dass 2.4 UND 3.0 für Smartphones kommen wird, ist etwas zweideutig :)
Noch dazu ist das eine eine Tatsache, das andere nur ein Gerücht.
 

xStram

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.640
Eigene Aufsätze könnten ja optional erhalten bleiben, bis das neue Touchwiz/Sense etc. angepasst ist wird einfach die Standardversion benutzt. Wäre für alle doch das Beste!
 

Thorle

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.727
Ich möchte HTC Sense nicht missen. Besser wäre es jedoch dies würde es als Zusatz gesondert geben, so wie ein App.

Was aber auch noch Updates verzögert sind doch die Service-provider. Muss man sich mal vorstellen, wie die Hersteller Lust haben nur in Dtl. 4 verschieden Brandings zu pflegen.
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.153
Der Titel ist verwirrend...

@VCore
Du beschwerst dich also, dass das System weiterentwickelt wird? Interessant.


Natürlich ist die Weiterentwicklung immer Top. Aber bis jeder Hersteller das Update für seine smartphones herausgebracht hat gibt es von Google schon wieder eine neuere Version. Außerdem ist es nicht mal sicher ob man das Update je erhalten wird da sich manche Hersteller dann dazu entscheiden das Update nicht zu bringen, aktuellstes Beispiel ist das Xperia X10.
 

darkarchon

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.426
Außerdem ist es nicht mal sicher ob man das Update je erhalten wird da sich manche Hersteller dann dazu entscheiden das Update nicht zu bringen, aktuellstes Beispiel ist das Xperia X10.
Deswegen wird mein nächstes Android ein Google Dev Phone. Das ist garantiert hack-, root- und updatebar. Und Custom ROMs werden auch definitiv laufen und damit alle Updates die kommen werden, weit schneller als von Herstellern.
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.399
Daher wird es meiner MEinung nach endlich Zeit, dass Google diese "Hersteller-Update Politik" beendet und die Sache zentral in die Hand nimmt!
Nein, es ist Zeit, dass du als Kunde Samsung mitteilst, was du von deren Update-Verzögerungen durch TouchWiz hältst.

@topic
Irgendwie schon verwirrend. Bisher waren die Codenamen auch Richtschnur für die Versionsnummer. Wenn jetzt Ice Cream aktueller als Honeycomb wird, aber gleichzeitig eine Versionsnummer <3.0 erhält, ergibt alles keinen Sinn mehr. Ich würde also davon ausgehen, dass sie entweder den Codenamen oder die Versionsnummer fallen lassen respektive anpassen. Womöglich läuft 2.4 auch noch unter dem Namen Gingerbread oder Ice Cream wird als 3.1 angeboten. Smartphones erhalten dann ein direktes Update von 2.3 auf 3.1 und überspringen die in seinen Neuerungen primär auf Tablets ausgerichtete Version 3.0. So könnte man wenigstens Versionsnummer und Codennamen in Einklang halten.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Google muss schleunigst an seiner Updatepolitik arbeiten. Bald wird der absurde Fall eintreten, dass die neueste Androidversion zwei Generation vor dem Markt marschiert und niemand hinterher kommt. Die Masse der im Moment angekündigten Smartphones wird im Frühjahr mit Android 2.2 erscheinen und außer dem Nexus S gibt es noch gar kein Gerät, welches 2.3 offiziell nutzt. Von den Millionen von Geräten, die von Desire, Galaxy, Milestone und anderen verkauft wurden, ganz zu schweigen.

Die Hersteller kümmert das wenig, denn offenbar sind die Käufer bereit, ihnen jede Generation aus der Hand zu reißen. Warum soll man auch ein altes Gerät noch mit Updates versorgen, wenn das neue Modell wegen der Nachfrage kaum mehr zu liefern ist?

Dazu kommen die Meldungen um grobe Bugs in Android selbst. Erst die SMS-Fehler, nun harte Abstürze unter 2.3. Man möge sich ausmalen, was passiert, wenn die Hersteller solche Versionen nicht mehr mit Updates versorgen. Dann sitzt man auf einem Smartphone im Wert von mehreren hundert Euro, was Daten falsch versendet oder gleich ganz abstürzt.

Google wird über kurz oder lang nicht darum herum kommen, Updates zentral einzuspielen. Nur so ist der Fragmentierung entgegen zu treten. Vermutlich ist dies eine der größten Designpannen, die sich ein Hersteller in der jüngeren Geschichte geliefert hat. Die Erfolgsstory hat nun einmal auch ihre Schattenseiten.
 

M.E.

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.923
... in einem Interview mit Engadget bestätigte der für die Entwicklung der Benutzeroberfläche Matias Duarte aber, dass auch Smartphones Android „Honeycomb“ erhalten sollen.
Das wollte ich schon länger wissen, endlich eine halbwegs vertrauliche Quelle, die was dazu weiß.
Danke CB!
 

Heavymaxx

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.300
ich sehe es auch die Updatepolitik auch als teilweise schlecht an. Eine zentrale Updatepolitik wie bei Windows Phone 7 fände ich bedeutend besser.
Ich verstehe nicht wirklich, was für die "Herstelleraufsätze" wie Touchwiz bei Samsung spricht. Ich nutze selber das i9000. Touchwiz ist ja schön und gut, aber nur deswegen immer Monate auf eine Anpassung der neusten Android Version durch Samsung warten zu müssen ist mehr als nervig. Wer mit dem Standard Android Launcher nicht zufrieden ist, lädt sich halt Launcher Pro, ADW Launcher oder was weiß ich im Markt runter. Damit wären die Kunden meiner Meinung nach deutlich zufriedener, wenn sie dafür direkt und alle gleichzeitig die neuste Android Version erhalten.
Daher wird es meiner MEinung nach endlich Zeit, dass Google diese "Hersteller-Update Politik" beendet und die Sache zentral in die Hand nimmt!
Wie schon so oft diskutiert.. *signed*
 

QuattroInsane

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
57
Es wäre wahrlich ein Segen, wenn Google einen Riegel vorschiebt. Oberflächen der Hersteller optional im Market und Brandings von den Providern verbieten.
Brandings sind ja glaube ich bei Apfel verboten, was ich nur befürworten kann, auch wenn ich diverse andere Restriktionen nicht gutheiße. Letzteres ist aber ein anderes Thema und braucht hier nicht diskutiert werden.
 

bluefisch200

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
279
Ich glaube ihr wisst nicht ganz wie das funktioniert und wieso Google keinen Riegel vorschieben kann.

Es gibt folgende Dinge von Google:
1. Android selbst als Sourcecode, dieser ist OpenSource und kann genutzt werden wie man lustig ist.
2. Die so genannten GoogleBits, darunter laufen Market, Gmail etc.

Android selbst kann Google nicht kontrollieren da sie hier in einen Konflikt mit der OpenSource Lizenz geraten würden. Sie geben den Sourcecode frei und die Hersteller beginnen damit eine Version für ihre Geräte zu basteln. Um sich von anderen Herstellern abzuheben baut man halt noch einige Dinge ein welche einem das Gefühl geben dass es ein Samsung-Android ist (was es im Endeffekt auch ist, weil Samsung das OS gebastelt und kompiliert hat).

Die GoogleBits hingegen kontrolliert Google, so gab es lange die Regel dass ein Gerät ohne Telefonfunktionen diese Apps nicht bekommt = kein Market = Archos Tablets z.B.

Google kann also bis auf die Möglichkeit die Nutzungsbedingungen für Market und Co. anzupassen gar nichts machen.
 
Top