News ASRock: „Ivy Bridge“-Mainboards von Mini-ITX bis „Extreme“

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.257
Als mittlerweile drittgrößter Hersteller von Mainboards ist natürlich auch ASRock auf der CeBIT 2012 vertreten. Diese bringen wohl das vielfältigste Portfolio an neuen Mainboards, basierend auf den „Panther Point“-Chipsätzen für die „Ivy Bridge“-Prozessoren, mit, erstreckt es sich doch von Mini-ITX- bis zu „Extreme“-Modellen.

Zur News: ASRock: „Ivy Bridge“-Mainboards von Mini-ITX bis „Extreme“
 
S

StYleR

Gast
Das sind wenigstens mal die ersten Ivy-Bridge Boards die nach was aussehen. Ich finde ASrock hat sich in der letzten Zeit gut gemacht, weiter so.

Hier auch mal schnell eine Zusammenfassung der Specifications.

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.286
Die ITX Platinen sehen nicht schlecht aus, leider hat sich dieser ungünstige Sockelstandort irgendwie etabliert.
Das begrenzt die Kühlerauswahl, und damit semi-passive Lösungen, doch sehr.
 
M

Mobilus

Gast
Ja, dennoch sind das Z77E-ITX nach einem für mich interessanten Board aus.
 

x-Timmey-x

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.732
Sehr Stark Asrock! Gefällt mir sehr gut und auch ich finde Asrock macht sicher besser und besser. Ich glaube mein nächstes Board wird ein Asrock ;)

Jetzt muss nur noch das Kleingeld mitspielen ^^
 
B

boxleitnerb

Gast
Was ist das für ein Board auf Bild 12? Ohne diese Metallpfeile mit schönen schlichten Kühlern. Das sieht hammergeil aus!
 

ekin06

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.325
Ich glaube eins davon wird mein zweites ASRock-Board nach über 10 Jahren. Mein erstes Board mit Sockel 478 läuft theoretisch immer noch, wurde aber von meinem bereits über 4 Jahre altem P35-DS4 abgelöst. Jetzt ist es wieder an der Zeit "upzugraden"... Ivy, bin gleich bei dir!

Auf jeden Fall gefallen mir die Layouts. ASRock wird mMn immer sympatischer.
 
S

StYleR

Gast
Die Pfeile lassen sich auch einfach abschrauben :) sieht man auf dem ersten Bild ganz gut (unter dem Schriftzug "by")
 
B

boxleitnerb

Gast
Yes! Das gefällt mir. Ist der Support von Asrock gut? Ich weiß, es ist keine Billigmarke mehr. Von Gigabyte bin ich eher enttäuscht, da stimmt P/L gar nicht. Asus scheint beim Support nachzulassen, da liest man im Luxx im entsprechenden Supportthread nix Gutes. Bleibt sonst kaum noch wer übrig, der keine bunten hässlichen Boards baut.
 

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.415
Bild 12 ist das einzig interessante, wahrscheinlich Extreme4 oder Extreme6 und ihr fotohrafiert lieber intensiv den B75-Billigkram? Wobei ich der Tabelle von Styler kaum glauben kann, dass ausgerechnet Asrock auf dem Extreme4 weder einen PCIe2.0 x4, noch Displayport unterbringt (scheint dem Extreme6 vorbehalten zu sein), nachdem gerade Asrock und gerade auf dem P67/Z68 Extreme4 damit glänzen konnte.

Im Übrigen ärgerlich, dass intel offenbar flächendeckend zum Einbau eines mSATA-Ports zwingt und viele wie Asrock diesen unter den ersten PEg setzen, so dass da nichts anderes mehr hin kann. Nicht, dass ein PCI- oder PCIe x1-Slot da nicht auch Verschwendung wäre, aber der mSATA-Port ist für Highend imho überflüssig.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.866
Also egal was ASRock in letzter Zeit kreiert,es funzt einfach.Hoffen wir mal,das sie als nunmehr Nummer 3 nicht auch bald die Preisgestaltung von Nummer 1 oder 2 übernehmen.
So ein stabiles Board ,wie das Fatal1ty mit Intels P68,hatte ich lange nicht -danke ASRock:cool_alt:
 

t4ub3

Captain
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
3.502
Hey, der erste Hersteller mit ITX-Platinen. Aber die Sockelposition ist wirklich denkbar ungünstig :(
 

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.415
@Darkscream: Dann ist das auf Bild 12 das Extreme6, nur ohne Pfeile, ist nämlich ansonsten identisch. Und das bestätigt meine Einschätzung, dass das Extreme6 auf dem Niveau des Z68 Extreme4 liegt und nichts mit dem P67 Extreme6 oder Z68 Extreme7 zutun hat.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
837
was soll jemand mit den 77er Boards ?
Alle ASRock Sockel 1155 haben Ivy Support
Selbst mein Billigst Folding H61M/U3S3 Board frist mir dem neusten Bios / Uefi alle IVY´´s
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.947
Das Design ist echt nice, pure black is einfach Hammer :D Layout sieht auch gut aus.
Nachdem ich bisher fast nur Asus hatte (bis auf 2 Gigabyte und 1 MSi) wird es vllt. auch für mich einmal Zeit ASRock auszuprobieren.

Mal gucken wenn dann die Preise stehen wird nochmal intensiv verglichen. In Sachen Quali stehen sie ja scheinbar den anderen in nichts mehr nach.

Edit: @ mickythebeagle
Also im Vgl. zu einem H51 ziemlich viel:
- natives USB 3.0
- natives PCIe 3.0
- natives S-ATA 3.0
- Übertakten

Alles davon brauch/will ich (auser vllt. PCIe 3.0, das ist wohl noch nicht so wichtig)
 
Zuletzt bearbeitet:

Neo4096

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
644
Beim ITX Board ist der CPU Sockel aber ganz schön nah am PCIe 16x Port, da kann man dann wieder nur kleinere Kühler verwenden.
 

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.415
Neukäufern bieten die 7er-Chipsets 4xUSB3.0, womit die ganzen Zusatzchips eingespart werden können und nun jedes nochso billige Board 4xUSB3.0 bietet, außerdem garantiert PCIe3.0, beim Z77 die Möglichkeit, für drei Grakas auf PCIe3.0 x8/x4/x4 aufzuteilen und, last but not least, nur mit einem 7er-Chipsatz unterstützt Ivy drei Monitore.

Für Ivy-Support sind die natülich nicht nötig und es sollte keinen Grund geben, aufzurüsten, aber beim Neukauf sollte man Z77 vorziehen.

Übrigens, Extreme9 immernoch mit NF200 für 4-way SLI, ist das eine bescheuerte Auflage von Nvidia, oder weil Intel nur die Aufteilung auf x8/x4/x4 und nicht 4x4 erlaubt oder was? Auf dem Gigabyte Sniper ist ein PLX PEX 8747 mit 48 PCIe3.0-Lanes, also genau das, was der nF200 nur in PCIe2.0 kann. Erlaubt Nvidia mit dem kein 4-way SLI oder warum wird der nutzlose NF200 verbaut, der 0 Vorteil gegenüber den 16 Lanes der CPU bringt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top